Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Hälsing
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 28. August 2010 15:59
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Beitragvon Hälsing » 14. Juni 2011 03:13

Hej på er!

Ich wollte mal fragen was ihr so von meinem Vorhaben hält.
Zur Ausgangslage:

Ich bin ein in D geborener schwedischer Staatsbürger und habe bald mein Abi in der Tasche.
Danach möchte ich nach Schweden zurückkehren und dort studieren und später leben.
Meine schwedisch Kenntnisse würde ich als befriedigend - gut bezeichnen, doch in Schweden würde ich ja täglich Übung erhalten, und Übung macht den Meister. Von der Rechtsschreibung her habe ich nur noch vereinzelt Probleme und beim lesen keine Probleme (außer einige Fachbegriffe).

Nun mein anderes Problem: Ich werde im Abi keine Glanzleistung hinlegen. Also in den Fächern, die für mich studienrelevant sein werden (Sprachen, Geschichte und Politik) habe ich gute und sehr gute Noten, aber die Naturwissenschaften sind allesamt grauenhaft und im unbefriedigendem (sprich Note 5 und 6) Bereich. Da ich aber nicht vorhabe mit Mathe, Chemie oder Physik in meinem Studium in Verbindung zu kommen, sollten diese Noten nicht so relevant sein. Aber genau hier bin ich mir nicht sicher: Schauen sich die Unis alle Noten an, oder nur die, die für die jeweiligen Fächer relevant sind? Wie ist das System?

Nun wäre meine große Frage, denkt ihr dass mein Vorhaben in Schweden (Uppsala) zu studieren und später zu leben realisierbar ist? Ich denke schon, da ich gute schwedisch Kenntnisse habe und die in kurzem Zeitraum noch perfektionieren kann und die schwed. Staatsbürgerschaft besitze, was vieles einfacher machen sollte (PN usw).

Aber was denkt ihr? Auf was für Hindernisse und Probleme sollte ich mich als junger Heimkehrer ggf gefasst machen? Die rosarote Brille habe ich übrigens, wenn ich sie jemals getragen haben sollte, schon längst abgelegt. Jedes Land hat seine Macken, und dessen soll man sich vor der Auswanderung bewusst sein.

Für einige Antworten wäre ich euch von Herzen dankbar! :danke:

Många hälsningar,

Hälsing :smt006

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Beitragvon Rüdiger » 14. Juni 2011 11:27

Ähem, ähem... ist es denn möglich, das Abi zu bekommen, wenn man in sämtlichen naturwissenschaftlichen Fächern 5en und 6en hat?

Viel Glück trotzdem,
Rüdiger

Benutzeravatar
Hälsing
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 28. August 2010 15:59
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Beitragvon Hälsing » 14. Juni 2011 11:36

Rüdiger hat geschrieben:Ähem, ähem... ist es denn möglich, das Abi zu bekommen, wenn man in sämtlichen naturwissenschaftlichen Fächern 5en und 6en hat?

Viel Glück trotzdem,
Rüdiger

Ist es, solang man das durch hervorragende Noten in anderen Bereichen ausgleichen kann.

Ok, ich hab da gestern auch etwas übertrieben, eine 6 im Zeugnis hatte ich bisher nicht, dafür zwei 4ren und eine 5. :D

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Beitragvon Imrhien » 14. Juni 2011 19:00

Hej,
ich kann Dir nur den Tipp geben, Dich mit der Uni in Schweden in Verbindung zu setzen und da direkt zu fragen. Mit den ungefähren Noten. Am Sichersten geht es, dauert aber leider länger, wenn man beim www.hsv.se ein Formular runterlädt und die Zeugnisse einschickt. Da werden sie dann "verschwedischt", also Anerkannt. Damit weisst Du genau wo Du stehst.
Das dauert leider länger. Ruf mal an, oder schreibe die an, vielleicht hast Du als "Heimkehrer" Vorteile, Bevorzugung?? Glaubs eher nicht, aber man weiss ja nie :)
Wenn Dir für ein Fach hier was fehlt, kannst Du das in schweden über Komvux nachmachen. Machen viele, die das "falsche" Gymnasium besucht haben und sich später umorientiert haben.

Viel Erfolg!

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Studieren und leben in Uppsala als in gebürtiger Schwede

Beitragvon tjejen » 15. Juni 2011 21:14

Deine allererste Anlaufstelle sollte studera.nu sein!

Da siehst du dass du dich auch mit dem dt. abizeugnis bewerben kannst. Leider ist das System derzeit so, dass Abschlüsse aus dem Ausland benachteiligt werden, da sie einer besonderen Gruppe zugeordnet werden. Dieser Gruppe wird dann entsprechend eine Anzahl Studienplätze zugewiesen und aus der Gruppe ausgewählt... Aber lies das mal lieber selber nach. Das System wurde erst vor 1-2 Jahren (oder so) eingeführt, als schlecht befunden, aber mit der Verbesserung lässt man sich nun Zeit...

Ansonsten wird der Schwede nach seiner gesamten Abinote beurteilt, die Noten in
passenden Fächern spielen aber auch rein.

Am sichersten wäre es wenn du den schwed Högskoleprovet schreibst, auch das kannst du auf studera.nu nachlesen!
Gnäll suger, handling duger.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste