studieren in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

kschmiddi

studieren in Schweden

Beitragvon kschmiddi » 11. März 2009 13:42

Hallo!
Ich mache im Moment mein Abitur. Danach verbringe ich ein Au pair Jahr in Schweden. Aber ich möchte auch gerne dort studieren. Und zwar Lehramt.
Weiß zufällig jemand über das System der schwedischen Unis bescheid und darüber wie man sich bei ihnen anmelden oder bewerben kann??
Ich freue mich über jede Antwort :)

eure Katharina

:danke:

hansbaer

Re: studieren in Schweden

Beitragvon hansbaer » 11. März 2009 14:08

Hallo Katharina,

das System zu erklären ist leider etwas umfänglich.

Daher hier ein anderer Text von mir, der in dem Zusammenhang auch passt:
Grundstudiengänge werden nach Noten vergeben. Es gibt keinen Numerus Clausus, sondern es wird von allen Bewerbern eine Liste gemacht, die nach deren Note sortiert ist. Dann werden von oben solange Leute angenommen, bis die Plätze voll sind. Bei wenig gefragten Studiengänge sind das alle, bei viel gefragten nur Leute mit guten Noten.
Genau genommen gibt es zwei Listen:
1. Eine nach Gymnasiumsnoten. Diese geht von 0 bis 20 Punkte, wobei in der Realität wohl alles unter 12 nicht vorkommt. In Schweden gibt es kein Universalabitur, d.h. nicht jedes Abi berechtigt automatisch zum Studium aller Fächer. So kann man die Hochschulzulassung auch erreichen, wenn man nur wenig Mathe gemacht hat. Viele Studiengänge haben daher entsprechend angepasste Zusatzanforderungen. Die Gymnasiumsnote hat damit nicht unmittelbar etwas zu tun, aber ist ein Indikator dafür, wieviele Kurse jemand im Gymnasium gemacht hatte und ob er darin gute Noten hatte. Ein deutsches Abitur kann man von studera.nu in ein schwedisches umrechnen lassen. Da kommt man oft auch gar nicht so schlecht weg, aber der für fast alles notwendige Schwedisch-Gymnasiumskurs fehlt natürlich. Den kann man dann entweder in Abendkursen nachholen, oder man legt den TISUS-Test ab (schwedisches Pendant zum TOEFL).
2. Nach Högskoleprovet. Das ist eine Prüfung, die zweimal im Jahr stattfindet. Es werden Fähigkeiten in Sprache, Logik und Auffassungsgabe abgeprüft. Es ist ein Multiple-Choice-Test, der den ganzen Tag dauert, und an dem praktisch jeder teilnehmen kann. Die Noten gehen von 0,0 bis 2,0. Diese zweite Liste ist für diejenigen gedacht, die keine gute Gymnasiumsnote haben. Nach Abschluss des Gymnasiums lässt sich nämlich an der Gymnasiumsnote bisher wenig und ab 2010 gar nichts mehr verändern.

Über die Gymnasiumsnote werden in der Regel 2/3 und über die Högskoleprovet 1/3 der Plätze vergeben.


Es gibt dieses Faktenblatt, was die Beurteilung des Abiturs angeht:
http://www.vhs.se/upload/antagning/Utla ... 080930.pdf
Dort steht aber nur, welche LKs/GKs in welche schwedischen Kurse umgerechnet werden. Die Notenberechnung ist leider nicht erklärt.
Man kann aber eine kostenlose vorläufige Beurteilung machen lassen:
http://www.vhs.se/templates/Page.aspx?id=1013
(ein wichtiger Hinweis am Rande: keine der beglaubigten Kopien der Schule einschicken, sondern selber Kopien machen und einschicken)


Wieviel dein Abi nachher in Punkten ist, kann man schlecht schätzen. Mir gab man 18 Punkte, aber ich habe auch schon von mehr gehört.

Welches Fach willst du denn machen? Dann könnte ich mal nachsehen, was man da so braucht.

In jedem Fall musst du eine zum Hochschulstudium berechtigende Schwedischqualifikation erwerben. Das ist entweder der TISUS-Test (sowas wie TOEFL für schwedisch) oder entsprechende Gymnasiumsabendkurse. Letztere stehen dir aber nicht unbedingt zur Verfügung, da Au Pairs oft keine permanente Personnummer kriegen, weil sie häufig schwarz angestellt sind und eigentlich auch nicht die formalen Voraussetzungen erfüllen.

Ich muss dich auch gleich vorwarnen, dass du keinerlei staatliche Unterstützung zu erwarten hast, was die Finanzierung des Studiums angeht. Diese erhält man nur, wenn mindestens zwei Jahre lang in Schweden legal gelebt hat.

Grüße,

Fabian


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste