Straßenzustände in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 18. Mai 2008 19:06

Hab mal eine Frage:

Wie sind die Straßenzustände auf neben Straßen, abseits von den Hauptstraßen?
Sozusagen über Land von Ort zu Ort.

:danke: schon mal im vorraus.

MfG André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
dr_hase
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 2. August 2007 09:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon dr_hase » 18. Mai 2008 19:25

würd jetzt mal drauf antworten, wie im erzgebirge :wink: :D

ne, also de meisten sind geteert, ohne große schlaglöcher...aber halt viele fahrthinderer, also so erhebungen wo man nur langsam drüber fahrn kann.

und dann gibts noch de straßen zu dne kleinen orten, das sind meist schotterpisten

Andy
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 25. April 2008 22:49
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Andy » 18. Mai 2008 19:35

So wie ich das von 2004 in Erinnerung habe, waren die Straßen in Südschweden eigentlich sehr gut, selbst die kleinen Lehm- bzw. Schotterwege waren überwiegend Schlaglochfrei (mal vom letzten Kilometer Waldweg zu meinem damaligen Ferienhaus abgesehen).

Subjektiv würde ich sagen, dass ich die Schlaglöcher auf italienischen Autobahnen größer und tiefer in Erinnerung habe als auf den meisten schwedischen Straßen.

Würde mich aber auch mal interessieren, wie die Straßen heute in Skandinavien aussehen und wie es im Norden ist - irgendwie ist die Bodenfreiheit seit 2004 bei meinen Autos doch "etwas" geschrumpft...

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 18. Mai 2008 19:42

@dr_hase

Ne do hob ner mol schin Dank dor weiln. Do mecht iech doch eh bissel langsam machn. :lol:

Aus welchor eck stamste dee, dr_hase?

Die Blicke von den anderen würde ich jetzt gern sehen wolln. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von nordmann-5444 am 18. Mai 2008 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon trollebjär » 18. Mai 2008 19:42

nordmann-5444 hat geschrieben:Hab mal eine Frage:

Wie sind die Straßenzustände auf neben Straßen, abseits von den Hauptstraßen?
Sozusagen über Land von Ort zu Ort.

:danke: schon mal im vorraus.

MfG André


Hej André

das kommt darauf an, mit was man vegleichen will...wir haben hier im Süden Schwedens durchaus viele Schotterwege. Die sind- je nach Wetterlage- besser oder schlechter. Je nachdem wer die Verantwortung hat (Privatweg oder öffentlich), oder ob der Weg gut angelegt worden ist. Ist der Abfluss nicht ordentlich gemacht worden, gibt's auf einigen Wegen fette Schlaglöcher nach jedem Regen. Generell wird auf den Schotterwegen auch zu schnell gefahren, so dass sich Wellen im Untergrund bilden können. Ich ziehe da eher Asphaltstrassen vor- auch wenn die - zumindest was Schlaglöcher angeht- genauso schlecht sein können, hat man wenigstens nicht immer den ganzen Dreck am Auto.

Martina

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 18. Mai 2008 20:05

Also wenn ich das so Lese werde ich es aus testen müssen, wenn es mir
zu Bund wird kehre ich eben um und versuch dann doch lieber Hauptstraßen
zu benutzen. Die Schlaglöcher machen mir eigentlich keine Angst aber
Schotter oder sandige Dreckwege. Wenn das Ding anfängt zu schlingern
und die Fuhre mit knapp 500 kg das ist mir zu Heiß.
:danke:

Gruß André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Sabine

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Sabine » 18. Mai 2008 20:07

Wir sind in Småland 6km Schotterweg bis zu unserem Haus gefahren.Bis auf wenige Ausnahmen war das aber völlig in Ordung.
Bisher hatte ich immer den Eindruck die Teerstraßen wären wesentlich als hier bei uns!

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 18. Mai 2008 20:11

Sabine hat geschrieben:Wir sind in Småland 6km Schotterweg bis zu unserem Haus gefahren.Bis auf wenige Ausnahmen war das aber völlig in Ordung.
Bisher hatte ich immer den Eindruck die Teerstraßen wären wesentlich als hier bei uns!



Wie jetzt wesentlich: BESSER oder SCHLECHTER?
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Fanny » 18. Mai 2008 20:16

Die Schotterwege können sich innerhalb von 3 Wochen von ganz schrecklich bis super glatt bis ganz schrecklich verändern, hängt vom Regen ab.
Die Teerstraßen sind eigentlich nicht schlecht, und wenn sie schlecht sind, werden sie möglichst bald repariert. Ob du in den Genuss kommst eine frisch renovierte zu erwischen kann man nicht sagen. Zumindest gehen die Straßenerneuerungen in Schweden wesentlich schneller als in Deutschland.
Die dollste Straße habe ich zum Stora Sjöfallet (100 km) in Erinnerung (mindestes 15 Jahre her). Da durfte man 90 fahren (glaube ich), aber mit 70 hättest du dir schon den Hals gebrochen, so groß und tief waren die Löcher (Rene mal nicht in Betracht gezogen). 50 war das Maximum.

Also, einfach hinfahren und sich überraschen lassen. Viel Glück.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Sabine

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Sabine » 18. Mai 2008 20:31

Besser!!!Besser!!!Sorry :lol:


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste