Straßenzustände in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 19. Mai 2008 08:32

Generell werden die Strassen nach Norden hin schlechter, teils des härteren Klimas wegen, teils weil vägverket für den dünn besiedelten Norden weniger Geld ausgibt. Sowohl der Inlandsvägen als auch die E10 haben teils erhebliche Löcher und Wellen. Diesbezügliche Warnschilder sollte man ernst nehmen. Aber nicht jeder Schaden ist ausgeschildert, also Vorsicht, die ausgeschilderte Höchstgeschwindigkeit ist nicht immer empfehlenswert.

Ganz schlimm sind Baustellen, viel schlimmer als Schotterpisten. Es gibt meist keine Umleitungs- oder Ausweichmöglichkeiten, also fährt man quer durch. Da manche das mit 100 Sachen tun und auch noch überholen, sind Steinschlagschäden vorprogrammiert. Und eine Baustelle kann mal 20km lang sein. Da leidet man. Es empfiehlt sich also, unter http://www.vv.se/templates/page2_2____3712.aspx vorher mal nachzusehen, wo gerade gebaut wird.

Skogstroll

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon stavre » 19. Mai 2008 08:55

die E14 läßt auch zu wünschen übrig.sundsvall ist wohl das schlimmste .es soll aber laut vv eine neue umgehungsstraße gebaut werden.man kann auch sundsvall umfahren ,wenn man von der E 14 aus südlicher richtung kommt und auf die E 14 will .man biegt dann kurz vor svartvik links ab und kommt in mattmar wieder auf die E 14 richtung trondheim/östersund. teilstücke der E14 sollen aber diese jahr geflickt werden.wie jedes jahr

gruß elke

nobse

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nobse » 19. Mai 2008 09:12

Ja Skogstroll, von den Baustellen können wir ein Lied singen. Aber irgendwie gehören diese langen Bauabschnitte für mich dazu. Für die Einheimischen sind sie garantiert ein Handicap, aber was soll eine Strasse denn noch so aushalten ,außer den Temperaturunterschieden, Spikes, Salz, Schneefräse und Moorgrund .Es ist in den letzten 10 Jahren viel gemacht worden. Die E45 ist an vielen Stellen besser ausgebaut als einige deutsche Autobahnen , von den Kosten der Wildzäune alleine abgesehen. Und die Nebenwege? Seit froh ,dass sie nicht so ausgebaut sind. So wir der Touristenverkehr wenigsten in die Bahn gelenkt. Die Natur verlangt eben seinen Tribut.

Viel alte Aufbereitungplätze für den Asphalt ,entpuppen sich sogar als hervorragende Übernachtungs -oder Rastplätze.

Klar haben wir einen überdimensionalen Verbrauch an Reifen durch diese Schotterpiste, man schafft auch nicht jedes Schlagloch auszuweichen und es geht mörderlich auf Spurstange , Stoßdämpfer und deren Zubehör.
Ich ziehe jedenfalls den Hut vor dieser Leistung . Als Gegenbeispiel ,unsere "längste" Hangelsberger zweispurige Brücke mit der kolossalen Spannweite von 2000mm , wurde in einer Rekordzeit von "nur" einem Jahr erbaut.Da war die Hilfsbrücke ,die extra Asphaltanfahrten dafür und die Ampelreglung , bestimmt 10 mal teurer als die Brücke selbst.
Nein , nein , lass mal für euch im Norden wurde schon viel getan , wobei ich mich nicht dem Gefühl entledigen kann , dass es eher für die Touristen geschehen ist.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Fanny » 19. Mai 2008 13:49

So eine elend kilometerlange Baustelle hatten wir auch mal, Freistaat Bräcke.
Die Staubwolke vergess ich nie.

Gefährlich sind auch noch die Spurrillen, die findet man auch auf der 45.
Und wenns regnet wird man schön überrascht. Da gibts kein Halten mehr.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 19. Mai 2008 15:46

Danke Danke für eure Antworten und Tipps, also alles im allen könnte man sagen,
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, ein größeres Problem sehe ich darin, das
bei Regen die Straße extrem schmierig wird, und nicht zu übersehen, ich vielleicht
aussehe wie ein Schw....... Nun, ich werde es einfach ausprobieren und von Fall zu
Fall entscheiden wie es weiter geht, auf alle Fälle werde ich kein unnötiges Risiko
eingehen. Aus dem Alter bin ich Raus.

Danke noch mal an alle. :danke: :smt023

Es Grüßt André
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 428
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Faxälva » 19. Mai 2008 15:55

...das "schöne" bei den Schotterpisten ist, dass sie im Sommer gegen den Staub gelaugt werden.... wenn es denn mal geregnet hat, sieht das Auto schön gleichmässig grau aus... und das Zeug bekommt man nicht so leicht wieder ab.... das kommt in meinem Ranking gleich nach einem frisch gehobelten Weg ..fy f.. ..Glatteis ist nichts dagegen....
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Fanny » 19. Mai 2008 16:01

frisch gehobelt - ich liebe es.

Da hilft wirklich nur beten. :elch:
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nordmann-5444 » 19. Mai 2008 17:22

Ich glaube ich überdenke es mir doch noch mal, hab keine Lust
wie eine S..... auszusehen.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

nobse

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon nobse » 19. Mai 2008 18:07

Ach lasse dir mal keine Angst machen. Andere Motoradfans fahren auch.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Straßenzustände in Schweden

Beitragvon Fanny » 19. Mai 2008 19:50

André, lass dich nicht bange machen.
Wenn man nicht auf der Flucht ist, hat man auch Muße beim Fahren, auch mit dem Moped.
Und dann kommt man auch überall gut durch, auch durch die Schlaglöcher.
Außerdem wirst du ganz herrliches Wetter haben und vielleicht sogar frisch gemachte Straßen.
Ein schöner Tag mit Sonne in dieser Umgebung ist wie eine Woche Spanien? Italien? keine Ahnung.
Jedenfalls toll. Also mach es, fahr hin :!:
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste