Straftäter

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Straftäter

Beitragvon oka-kate » 26. Februar 2007 13:27

Hej,

mal was ganz anderes!
wie handhabt es eigentlich die schwedische regierung mit den straftätern?
werden sie genauso ander langen leine gehalten wie in deutschland oder ist man dort strenger und durchgreifender mit der strafe?

denn das ist auch ein grund warum ich von deutschland weg will

gruß katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

nobse

Re: straftäter

Beitragvon nobse » 26. Februar 2007 13:36

Was hast du denn ausgefressen?

Benutzeravatar
Hanjo
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 518
Registriert: 13. August 2005 09:17
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: straftäter

Beitragvon Hanjo » 26. Februar 2007 14:33

oka-kate hat geschrieben:Hej, wie handhabt es eigentlich die schwedische regierung mit den straftätern? werden sie genauso ander langen leine gehalten wie in deutschland oder ist man dort strenger und durchgreifender mit der strafe?
denn das ist auch ein grund warum ich von deutschland weg will
gruß katja

Saddam Hussein wusste wohl sehr genau, warum er in Schweden seine Untersuchungshaft ableisten wollte.:shock:
Wer seine Träume erfüllen will, muss erst einmal aufwachen
http://www.hanjo-sverige.se

Benutzeravatar
Shaka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 6. Januar 2007 10:12
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: straftäter

Beitragvon Shaka » 26. Februar 2007 15:18

Das schlimmste Verbrechen in Schweden ist glaube ich Steuern hinterziehen, da greift der Staat hart durch. :axe:
Gruss Shaka
Ich hoffe ihr versteht die Ironie

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: straftäter

Beitragvon Gottfried » 26. Februar 2007 15:56

aber auch wieder nicht so schlimm....weil hier in Kumla dürfen alle Knackis kostenlos Jura studieren! Kein Schwerz!
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

glada

Re: straftäter

Beitragvon glada » 26. Februar 2007 16:07

In Tidaholm ist eine Jutizvollzugsanstalt: Dort sitzen in ersten Linie Langzeithäftlinge. Die Möglichkeiten, die die Inhaftierten dort haben, sind mit Sicherheit sehr viel besser als in Deutschland. Falls dir, Katja, die Strafen in D zu schlaff sind, solltest du nicht nach Schweden ziehen. Mein Eindruck: Speziell mit psychisch erkranken Straftäter tut sich Schweden schwer, vielleicht noch schwerer als Deutschland. Manchmal ist der Glaube an das Gute im Menschen in Schweden geradezu naiv.

Ich werde häufiger angesprochen, wie streng Polizei und Justiz in Deutschland im Vergleich zu Schweden sei.

Shaka: Leider ist das, was du sagst, gar nicht so ironisch.

Oliver

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: straftäter

Beitragvon Joerg » 26. Februar 2007 17:00

Hej,
also wenn ich mir die Verückte Welt mal vorstelle. Ich kann jetzt nur von Deutschland reden. Schauen wir uns mal einen Jungen Mensch aus der "Unterschicht" (dieser Begriff ist nicht von mir, ich zitiere nur einen Politiker). Nach seinem mäßigen Hauptschulabschluß schreibt dieser junge Mensch mit knurrendem Magen (weil Eltern Hartz 4 Empfänger sind und sich keinen vollen Kühlschrank leisten können) zig Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz. Durch seinen mäßigen Abschluß ist er natürlich chancenlos. Jetzt begeht er eine Dummheit und beklaut eine ältere Dame, bei der sie körperlich zu Schaden kommt (zum Glück keine bleibenden Schäden). Jetzt kommt dieser Junge Mensch vor das Gericht. Man stellt fest, dass er schuldig ist und verurteilt ihn sagen wir mal.................. zu 8 Jahren Gefängnis. Die erste Strafe ist, der bekommt 3-4 geregelte Mahlzeiten. Ist natürlich für jemanden der nur einen knurrenden Magen kennt hart. Dann erklärt man ihm, das er so "draußen" wenig Möglichkeiten hat sich zu Resozialisieren. Man legt ihm nahe, eine Ausbildung im Knast zu machen. Ganz ohne den Druck den man "draußen" hat (wo wohne ich während der Ausbildung wer bezahlt das...). Diese Ausbildung bekommt er / sie natürlich ohne erfolglose Bewerbungen zu schreiben. Tja so hart kann das Leben sein. Da möchte man nicht tauschen. Jetzt ist es soweit, er soll nach 8 Jahren frei gelassen werden. Aber wie? Die Welt ist ja so Grausam. Man gibt ihm einen zur Hand, der ihm beim Start hilft. Zuerst führt diese Hilfskraft den armen Menschen durch das Arbeitsamt (oder wie der Laden jetzt heißt) und die erste Aufgabe der Hilfsraft ist, den armen Menschen sicher vorbei zu führen an der wartenden Meute reißender Wölfe (ok wir nennen sie hier mal der Einfachheit halber "ehrliche Dauerarbeitslose"). Während die reißenden Wölfe sich um einen Sachbearbeiter balgen, bekommt der arme Mensch eine Privataudienz beim Dienststellenleiter der ihm persönlich hilft. Man findet auch etwas Passendes für den armen Menschen und von nun an muss er sich selber behaupten. Ja so hart sind unsere Gesetzte und so hart wird man hier bestraft.
Ne ehrlich, man kann nicht so viel essen wie man kotz... könnte. Und wenn dann noch die Aussage kommt:" Der arme Mensch hatte eine schlechte Kindheit." Mir wird schlecht. Dann müssten wir ja eine ganze Generation Schwerverbrecher haben. Was für eine Kindheit hatten denn die "Kinder" die in und nach den Kriegsjahren zur Welt gekommen sind. Einige waren kaum auf der Welt und waren Waisen. Kein zu Hause, kurz vor dem verhungern. Das war bestimmt eine schlechte Kindheit. Aber die Generation ist ausgerechnet strebsam gewesen, hatte Respekt vor dem Eigentum anderer. Und hat zusammengehalten.
So jetzt höre ich auf zu schreiben, muss den Eimer wechseln.

Ach ja. Dieser Text richtet sich nicht gegen Hartz 4 Leute. Die waren nicht Ziel meiner geistigen Ergüsse. Dieser Text richtet sich ausschließlich gegen das System in Deutschland.

Gruß Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

Peter i Klackbua

Re: straftäter

Beitragvon Peter i Klackbua » 26. Februar 2007 17:25

Also wenn Du auf Law and . stehst solltest Du vielleicht lieber nach Bayern als nach Schweden ziehen :)

PJR

Re: straftäter

Beitragvon PJR » 26. Februar 2007 18:15

Hej,

wer Angst hat in Deutschland zu leben, sollte nach Amerika oder Russland auswandern. Dort sind die Strafen und der Gefängnisaufenthalt härter und deshalb gibt es dort kaum Verbrechen.

Gruß Roland

Volli

Re: straftäter

Beitragvon Volli » 26. Februar 2007 18:22

Peter i Klackbua hat geschrieben:Also wenn Du auf Law and . stehst solltest Du vielleicht lieber nach Bayern als nach Schweden ziehen :)


... wobei es in Schweden sicher einfacher wird, sich zu integrieren (Stichwort: Sprache, Akzeptanz etc.) :)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast