Steuern nach Auswanderung?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

rull
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mai 2010 09:48
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon rull » 22. Januar 2011 16:07

Hej zusammen,

ich bin im Sept. 2010 nach Schweden ausgewandert, lebe und arbeite dort.
Jetzt stelle ich mir die Frage der deutschen Steuererklärung... Ich habe 7 Monate in Deutschland und 4 Monate in Schweden gearbeitet.
Das deutsche Gehalt iss klar, jedoch das schwedische Gehalt... Muss ich ja in der deutschen Steuererklärung auch mit angeben, richtig?
Also gilt für nur für die Zeit in Deutschland die unbeschränkte Steuerpflicht. Und die Einkünfte aus Schweden werden nicht besteuert sondern wirken sich nur anhand des Progressionsvorbehaltes auf meinen Steuersatz aus!

Weiss jemand, an welcher Stelle der Steuererklärung ich das eintragen muss?
Das sollte doch so reichen oder? Oder muss ich noch dieses EU/EWR Bescheinigung haben, dass ich in dem Land auch Steuern gezahlt habe?

Vielleicht hat jemand von Euch das ganze Geraffel durchgemacht und kann mir helfen, ein wenig mehr Licht in die ganze Sachen zu bringen.
Ich würde gern verhindern, zu einem Steuerberater zu gehen, weil ja nur diese ausländischen Einlünfte als Besonderheit für mich gelten.

Danke schonmal im Voraus,
:danke:

Grüße

rull

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon tjejen » 22. Januar 2011 21:26

Meine mich zu erinnern, dass diese Frage hier im Forum schon einige male diskutiert wurde :) Gib doch mal "Steuererklärung" in die Suchfunktion ein.

Ansonsten musst du aber nicht zum Steuerberater sondern kannst dich direkt an das Finanzamt wenden, dort gibt es Angestellte die auf diese Fragen spezialisiert sind.

Viel Spass bei der Steuererklärung ;)
Gnäll suger, handling duger.

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon Nanna » 23. Januar 2011 13:38

Als wir vor vielen Jahren ausgewandert sind, haben wir die 7 Monate in Deutschland angegeben und den Rest hier. Hier musste man eine mehr komplizierte Steuererklärung abgeben, da wir nicht das ganze Jahr hier zu versteuern hatten. Aber in Deutschland wurde das nicht versteuert, ob es angegeben wurde, weiss ich aber nicht. Wir hatten hier den Wohnsitz und waren aus Deutschland komplett abgemeldet. Für den deutschen Teil hatten wir Gottseidank Hilfe von einer befreundeten Steuerberaterin :D

//Nanna

jms

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon jms » 23. Januar 2011 14:16

auf den Lebensmittelpunkt kommt es im Steuerrecht an

Lebensmittelpunkt in Deutschland = deutsches Steuerrecht = Erstwohnsitz
Lebensmittelpunkt in Schweden = schwedisches Steuerrecht = Erstwohnsitz


Grüßle

rull
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mai 2010 09:48
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon rull » 23. Januar 2011 17:11

Dank Euch für Eure Antworten!

Hab noch mal gesucht und nur Themen gefunden, die das Thema anreissen (Ist ja auch klar, ist ja kein Steuerberatungsforum :-) )
Das ich die Steuererklärung in Deutschland und in Schweden machen muss, ist mir klar.
Jedoch ist ja wirklich die Deutsche sehr viel komplexer, als die Schwedische... Ich denke, dass man da recht viel falsch machen kann!

Vielleicht findet von Euch noch jemand ne alte Erklärung und kann sehen, bei welchen Formularen und Punkten die Eintragungen gemacht worden sind :lol:

Grüße

ingenting

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon ingenting » 26. Januar 2011 19:05

Ich habe damals das schwedische Gehalt in der deutschen Steuererklärung angegeben. Das schwedische Gehalt selber wird dabei nicht versteuert, da Du das ja in Schweden machst, sondern nur verwendet, um den Steuersatz korrekt auszurechnen. Da gibt es auch offizielle Kursumrechnungetabellen glaube ich. In Schweden wollte man von meinem deutschen Gehalt nichts wissen, zumindest auf meine Nachfrage beim Skatteverket hin. Ob das nun Allgemeingueltigkeit hat, weiss ich allerdings nicht. Ich war froh ueber die Antwort und die problemlose Steuererklärung.

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter.

trine

ingenting

Re: Steuern nach Auswanderung?

Beitragvon ingenting » 26. Januar 2011 19:13

habe gerade gemerkt, dass ich auf Deine Frage mit meinem Beitrag auch nicht geantwortet habe. Die schwedische Seite scheint ja auch nicht das Problem zu sein. Ich muss zuhause mal nachsehen, wo ich die eingetragen hatte. Ich weiss noch, dass ich das auch promt falsch gemacht hatte und die schwedischen Einkuenfte am Ende doppelt so hoch auftauchten. Aber der Finanzbeamte war sehr kooperativ. Also nur an einer Stelle ist wichtig, und wo die ist, muss ich nachsehen. Viel Erfolg in der Zwischenzeit!

trine


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast