Stena-Line - gehts denen zu gut?

Anreise per Flug, Zug, Fähre oder PKW-Brücke? Zollformalitäten, Reisezeiten, Reisebegleitung und Mitfahrer. Verkehrswege innerhalb Schwedens, Beförderung mit Bussen, Inlandsbahn oder per Inlandsflug.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

skandinavian-wolf

Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon skandinavian-wolf » 25. September 2015 21:13

Oder warum ist der Kundenservice so mies?
Am 10.06. gings mit Stena von Rostock nach Trelleborg,
Bild
am 30.06. mit TT zurück.
Bild
Annähernd gleiche Fahrzeiten, annähernd gleiche Preise. Check in, Frühstück, Geräuschdämmung in den preiswerten Innenkabinen waren bei TT etwas besser.
Während bei TT beide Betten einfache aber ausreichende Schaumstoffmatratzen hatten, war es bei Stena anders:
Hauptkritikpunkt ist jedoch das Bett. Während unten ein beschlafbare Schaumstoffmatratze meine Frau einigermaßen Schlaf gesichert hat, ging es im oberen Bett gar nicht. Was früher vielleicht mal eine Federkernmatratze war, ist heute ein Metallgerüst mit etwas Stoff drumrum. Entsprechend war an Schlaf nicht zu denken.
.
Kabine 6134 auf der "Mecklenburg-Vorpommern" ist hier gemeint.
Auf meine sachliche Kritik vom 03.07. hin bekam ich am 06.07.2015 eine (automatische ?)Eingangsbestätigung, dass ich bis zu 4 Wochen auf eine Antwort warten müsse.
Nach fast der doppelten Zeit, am 28.08.2015, habe ich dann doch etwas energischer auf diesen Umstand hingewiesen.
Am 29.08.2015 gabs diese Antwort: "I am out of the office until 9th of september. Please send mails to info.de@stenaline.com or ines.gropp@stenaline.com."
Sorry Stena, zukünftig nur noch TT.
Bisher überwiegend positive Erfahrungen Frederikshavn-Gøteborg, Kiel - Göteborg und Sassnitz - Trelleborg sind damit Vergangenheit.
Gibts ähnliche oder andere Erfahrungen mit dem Kundenservice bei Stena?

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon Dietmar » 26. September 2015 15:27

Hej skandinavian-wolf!

Ja, das hört sich ja nicht so gut an...
Hier im Forum ist ja auch Werbung von StenaLine zu sehen (und von anderen Schweden-Fähren); deshalb fühle ich mich versucht etwas dazu zu sagen.

Bin selbst nur einmal auf deren Fähre gewesen; das ist allerdings einige Jahre her! Und damals hatte ich auch unten geschlafen. Von damals sind mir keine Probleme mehr bewusst. Im Laufe der Zeit kann sich hier natürlich viel geändeert haben.

Direkten Kontakt (mehr oder weniger) habe ich nur mit der Werbeabteilung von Stenaline; und dabei gibt es überhaupt nichts auszusetzen, hier läuft alles sehr korrekt!
Das hilft dir natürlich nicht viel, klar ;-)

Wie sind denn die Erfahrung der anderen aus diesem Schwedensommer? Hatte sonst noch jemand Probleme mit dem Service der Fährgesellschaften?

Gruß
Dietmar

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon Petergillarsverige » 26. September 2015 15:58

Hej Dietmar!
Willkommen hier im Forum. :-)
Peter
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon Dietmar » 26. September 2015 16:17

Danke, "Guru"! :lol:

:schwedentor2:

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon HeikeBlekinge » 26. September 2015 18:38

Deine Reaktion bekuemmert mich, Dietmar!
Beiträge die "gegen" Kunden gehen werden sofort kommentiert?!
Eine Reaktion auf Userbeiträge die direkt an dich gerichtet erfolgt nicht?
Das ist SCHADE!
Wie liest du?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon Dietmar » 26. September 2015 19:07

Naja. Ich habe eben mit Stenaline bisher noch keine schlechten Erfahrung gemacht, Heike.
Tut mir leid wenn dir das Kummer bereitet :-)

Was ich geschrieben habe oder nicht geschrieben habe, hat aber keinerlei Einfluss auf die Werbung hier. Die sind keine direkten Kunden von mir; eher bin ich Kunde von denen, wenn ich halt mal eine Fähre benutze. Es war halt Zufall, dass ich gerade diese Woche mal wieder Kontakt mit Stenaline hatte, nach über einem Jahr! Da ist mir der thread direkt aufgefallen.

Wie ich lese?
Wie jeder hier, vermutlich: Das was mich interessiert, zu den Zeiten wo ich Zeit habe!
Und zusätzlich kümmere ich mich um den technischen Betrieb -- das hat mich viele Stunden gekostet diese Woche.

So, genug davon. Vielleicht trägst du ja auch noch was zum Thema bei? ;-)
Und falls du selbst schlechte Erfahrungen gemacht hast, dann teil sie doch bitte! Damit kannst du einen gesunden Ausgleich zu meiner positiven Erfahrung schaffen.

Gruß
Dietmar

skandinavian-wolf

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon skandinavian-wolf » 26. September 2015 21:07

Sorry, wenn hier solche Kontroversen ausgelöst werden.
Ich habe im Vorfeld nicht nach irgendwelchen Werbeträgern auf der Homepage geschaut.
Wogegen ich sehr irritiert bin, dass auch nach meiner zweiten Mail von Stena überhaupt keine Antwort kommt. Eine Rückmeldung eines Abwesenheitsagenten rechne ich nicht als solche.
Ich bin selbst im Kundenservice tätig und muss sagen, dass meine Chefs solch Verhalten nicht tolerieren würden.
Eine Mail rutscht mal durch aber doch bitte nicht zwei.

Ansonsten würde ich die Frage an Dietmar von Heike vielleicht dahingehend interpretieren, ob es nicht möglich wäre, dass Du als Admin Dich durch Moderatoren Deiner Wahl unterstützen lässt? Ist in anderen Foren üblich und entlastet den Admin, um den ganzen technischen und kaufmännischen Krempel (nicht abwertend!) zu erledigen. Diese Mods könnten dann gewisse eingeschränkte Befugnisse erhalten, z.B. Ermahnungen, Sperrungen von Threads oder auch Löschen von Spam. Dazu könnte dann auch das Löschen von Mitgliedern auf deren Wunsch gehören, denn u.a. geht es ja wohl darum!?

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon Dietmar » 26. September 2015 21:26

Hallo Wolf,

keine Sorge, du hast alles richtig gemacht!
Werbung und Inhalt des Forums haben NICHTS miteinander zu tun (jedenfalls nicht so, dass der eine Part sich mit dem anderen irgendwie absprechen müsste). Wäre ja noch schöner! Du kannst also frei von der Leber reden, ohne vorher recherchieren zu müssen, was google oder sonst ein Advertiser gerade für Werbung hier schaltet. Das versteht sich ja wohl von selbst.

Mods: Im Laufe der Zeit hatten wir auch schon Moderatoren, wenn besonders viel los war. Das ist im Moment aber nicht der Fall. Was Technik und Serverbetrieb angeht: Das muss ich schon selber machen. Man kann natürlich auch andere Profis für sowas bezahlen, aber das gibt das Budget nicht her, und ich erledige wichtige Dinge auch am liebsten selbst.
Löschen von Mitgliedern ist meiner Meinung nach auch nicht soooo dringend, denn: Wer nicht mehr im Forum sein will, ja der kann doch einfach erst mal wegbleiben, und muss nicht jede Stunde sich einloggen und checken ob er wirklich schon gelöscht ist... ;-)

Abgesehen davon ist das aber alles hier offtipc, deshalb die Bitte: Wer über Moderation etc. reden möchte, kann das gern im geeigneten Abschnitt tun -- aber nicht hier in "Verkehrsmittel". Und nicht in deinem thread.

Zurück zum Topic: Was den Service betrifft, den du so erlebt hast, gebe ich dir völlig Recht!

Grüße
Dietmar

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 928
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon EuraGerhard » 27. September 2015 10:54

Hallo,

dass die Antwort auf eine Beschwerde so lange auf sich warten lässt, ist natürlich mies. Aber leider nichts Ungewöhnliches, das habe ich z.B. bei Fluggesellschaften auch schon erlebt.

Meiner Erfahrung nach, basierend auf langjähriger Globetrotterei, sind solche Beschwerden im Nachhinein auch nicht selten nutzlos. Wann immer daher irgendetwas mit dem Bett, dem Schlafkomfort sowie essenziellen Einrichtungen wie z.B. dem Klo nicht stimmt, beschwere ich mich sofort bei der Rezeption!

Wir hatten auf Nachtfähren zweimal schon Probleme mit der Kabine: Einmal bei DFDS, da hatte der Vorbewohner offensichtlich, oder besser "offenriechlich", trotz Verbots in der Kabine heftig geraucht, es stank zum Himmel! Das andere Mal, bei Stena, waren zwar Betten und Kabine völlig OK. Aber ab ca. 21:00 Uhr dröhnte laute Musik von der Disco genau ein Deck weiter unten her in die Kabine, an Schlaf wäre nicht zu denken gewesen. In beiden Fällen hat eine sofortige Beschwerde an der Rezeption dazu geführt, dass uns eine andere Kabine zugewiesen wurde, bei Stena sogar in einer höheren Kategorie.

MfG
Gerhard

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1813
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Stena-Line - gehts denen zu gut?

Beitragvon jörgT » 14. Oktober 2015 15:50

Nach längerer Zeit waren wir auch wieder einmal mit dem Auto in Deutschland und sind am 26.9. und 14.10. mit besagter Stena-Fähre "Mecklenburg-Vorpommern" gefahren. An sich gab es nichts auszusetzen, wenngleich die Fähre ziemlich in die Jahre gekommen ist.
Dazu wurden die Fahrzeuge auf der Rückfahrt unverständlicherweise so eng gestellt, dass an eine zügige Abfahrt nicht zu denken war - obwohl die Fähre nahezu halb leer war.
Darauf angesprochen, zuckten die Decksarbeiter nur mit den Axeln ...
Gerade bei TT kann man auf der Homepage schon einige barsche Kommentare lesen, aber das ist wohl bei allen Gesellschaften so!
Fazit: Für uns ist die Fähre weiterhin eine Alternative, wer bequem reisen möchte, sollte allerdings besser fliegen!
Jörg


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Verkehrsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste