Sprache lernen - Erfahrung sammeln und noch mehr...

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Töön
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 8. November 2010 22:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Sprache lernen - Erfahrung sammeln und noch mehr...

Beitragvon Töön » 8. November 2010 22:23

Hallo,

mein Name ist Toni, ich bin 22 Jahre und werde nächstes Jahr nach Schweden gehen. Um erstens die Sprache intensiver zu lernen, um Erfahrungen zu sammeln, interessantes und neues kennen zu lernen und auch sicher um zu arbeiten. Ich würde mich selbst als weltoffen, interessiert und ehrgeizig beschreiben. Unteranderem ist es auch mein Ehrgeiz der mich zu diesem "Abenteuer" treibt, ich mache gerade einen Kurs an der VHS um meine schwedisch Kenntnisse aufzubauen und zu erweitern. Doch ich möchte die Sprachkenntnisse gerne vor Ort intensivieren, da das sicher der schnellste und beste Weg ist eine Sprache zu lernen.

Ich bin gelernter Kaufmann im Groß und Außenhandel und habe eine Abendschule zum Wirtschaftsfachwirt (IHK) (Bachelor of Business, CCI) mit Erfolg abgeschlossen und bin nun bereit für neue Herausforderungen. Anstatt vor mich hin zu studieren, treibt es mich raus in die Welt. In ein Land wie Schweden mit einer tollen Sprache die man mit Deutsch und gutem Englisch auch so ganz passabel versteht.

Für mich ist dieser Schritt KEINE Flucht vor dem ach so schlimmen Deutschland, im Gegenteil ich komme hier sehr gut zu recht, habe viele Freunde, einen soliden Job und bin sehr aufgeschlossen. Ich renne nicht vor Problemen davon wie man es aus diversen TV-Sendungen mitbekommen. Das ist/wäre Schwachsinn. Nein, ich suche nach einer neuen Herausforderungen und bin auch mind. die ersten 6 Monate - auch wenn ich mich schon bewerbe und sofort jeglichen zumutbaren Job annehmen würde - finanziell unabhängig und kann zu jeder Zeit, ohne Probleme nach Deutschland zurück kehren. Doch manchmal braucht man eben diesen Kick im Leben, wenn man jung, ungebunden und unabhängig ist, ist es der beste Zeitpunkt einmal neue Wege auf zu schlagen, meine werden mich nächstes Jahr im April nach Schweden führen.

Ich bin also auf der Suche nach einer Wohnung oder einer Zimmer in einer WG (max. 3500 SEK/Monat), habe schon auf blocket.se gesucht, wäre aber froh wenn ihr für mich weitere Tips bezüglich Wohnung. Vielleicht habt ihr gerade etwas frei oder kennt Leute die Wohnungen vermieten. Ich bin wie gesagt ungebunden, die Gegend ist mir vor erst auch nicht so wichtig, ich würde aber gerne dort leben wo es auch von der Arbeitsplatzsituation her besser aussieht. (evtl um Stockholm oder Göteborg herum?!) Ich halte meine Ansprüche an Arbeit und Wohnung für den Anfang gering, es wäre nett ein paar Tipps, Anregungen zu bekommen. Ich habe sicher auch die Möglichkeit direkt in Schweden nach einer Wohnung zu suchen. Doch wie ist es dort der beste Weg...über Zeitung? Internet? Menschen direkt besuchen?
Außerdem suche ich die Wohnung ab April 2011.

Des weiteren habe ich mir überlegt mich gleich zu Anfang in ein einem Fußballverein anzumelden um die ersten Kontakte zu knüpfen. Da ich auch in Deutschland in einem Fußballverein spiele. Natürlich nur als Amateur und des Spaßes wegen. :)

Vielleicht könnte mir wirklich jemand helfen mit Wohnung, aber auch Tipps und Anregungen fände ich äußerst nett. Wie gesagt, ich bin sehr flexibel, bei dem Wohnort aber auch mit der Sprache ich spreche bereits etwas Schwedisch (es ist aber sehr eingeschränkt und am Anfang), mein Englisch reicht über die Schulkenntnisse hinaus und ist durchaus konversationsfähig ;)


med vänliga hälsingar
Toni

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste