So ist mein Schwedisch Kurs!

Här får du prata som hemma i Sverige. Du kan även läsa och diskutera svenska nyheter.
Hier wird schwedisch + deutsch gesprochen und über die schwedische Sprache diskutiert. Auch Anfängerfragen sowie kleine Übersetzungstipps sind willkommen!
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Sams83 » 29. Oktober 2010 18:18

Schade, dass Du nicht zufrieden bist. Klar, es kommt unheimlich auf den Lehrer/ die Lehrerin an, da kann man Glück haben oder auch nicht.
Zum Thema "Verbesserung von Aussprache" kann ich allerdings nur sagen, dass unsere Lehrerin das damals im VHS-Kurs auch (besonders zu Beginn) kaum gemacht hat. Sie hat uns aber auch erklärt, dass sie das bewusst macht, damit wir uns nicht schämen, überhaupt irgendwas zu sagen und lieber "drauf los plappern", wenn auch mit falscher Aussprache.
Was diese Pädagogik angeht, kann man natürlich geteilter Meinung sein; ich persönlich fand es durchaus ok. Manchmal hätte ich mir gewünscht, etwas mehr verbessert zu werden. Ich kann schlecht einschätzen, ob es wirklich dazu geführt hätte, dass ich mich das Reden weniger getraut hätte. Durchaus möglich, in Schweden habe ich 'ne Zeit des "Überwindens" gebraucht.
:smt006

Psychologiestudentin
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13. August 2010 09:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Psychologiestudentin » 30. Oktober 2010 10:53

Hej Tillmann!

Du mußt dir das so vorstellen wie Hessisch und Bayrisch. Sie redet halt den Dialekt aus Dalarna. Ein Beispiel fällt mir ein: das Wort "sedan". Man kann es so aussprechen wie man es schreibt, sie sagt aber "schenn". Oder das Wort "skidor". Laut Grammatikregeln heißt es im Hochschwedisch ja aussgesprochen "chidor", sie sagt "schidor". Das verwirrt mich immer sehr. Auch bei anderen Wörtern verschluckt sie viel. Wir sollen manchmal üben, im Text anzustreichen, welche Buchstaben wir nicht hören. Eigentlich wären es andere als in ihrem Dialekt.

Ich denke mir nur: der Kurs sollte einen auf "Hochschwedisch" trainieren, sonst bestell ich irgendwann einen Kaffee und bekomm ein Brötchen um es mal übertrieben darzustellen (ist jetzt nur ein Beispiel - wenn ihr versteht worauf ich hinaus will).

Für mich ist es halt dumm - ich will eines tages als Psychologin in Schweden arbeiten. Habe eh schon einen deutschen Touch in der Sprache und verbinde die dann mit Dalarna Dialekt - wie dumm muß das denn dann klingen. Und nächste Sache: ich weiß ja garnicht wo ich so landen werde, vielleicht in Halland oder in Jämtland oder Norrland oder weiß der Kuckuck wo. Da finde ich es gut, klare Aussprache zu haben und nicht einen Dialekt gelernt zu haben (stellt Euch mal vor ich habe einem Japaner, der in Hamburg arbeiten will, Deutsch mit Oberbayrischem Dialekt beigebracht - klänge auch voll doof).
LG Psychologiestudentin
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig!

tilmann

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon tilmann » 30. Oktober 2010 12:04

Hej!
Ich verstehe das Problem, aber ich glaube, dass man es nicht vermeiden kann. Ich kenne in Deutschland eigentlich keinen der reines Hochdeutsch spricht. Und ich kenne auch keinen in Schweden, glaube ich. Sedan spricht man hier oft als "sen" aus, wenn ein Wort, das auf r endet vor dem sedan steht, wird sedan als "schen" ausgesprochen "För några år sedan". Manche sagen schidor, andere sagen chidor, ich würde lieber chidor sagen, weil mir der Laut besser gefällt, aber es fällt mir sehr schwer.

Meine Lieblinsschwedischlehrerin hat uns mal erzählt, dass sie eine Klasse mit SchülerInnen aus Afrika in Skåne unterrichtet sollte. Die Klasse wurde eigentlich von einer anderen Lehrerin geleitet. Meine Lehrerin ging davon aus, dass ihre SchülerInnen Schwedisch mit einem bestimmten Akzent sprechen würden, tatsächlich sprachen sie Skånska.


/Tilmann

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Berta » 31. Oktober 2010 12:35

Hallo,

ich habe mein Schwedisch von einem Finnlandschweden gelernt; zumindest hat ein solcher die Kurse an der Uni geleitet, die ich jahrelang besucht habe, bevor ich nach Schweden zum Studieren gegangen bin. Der Schwedischlehrer hat sich Mühe gegeben, uns auch die Unterschiede zum schwedischen Schwedisch beizubringen - aber natürlich hat er kein reines rikssvenska gesprochen.

Für mich war das kein größeres Problem. In Schweden (Uppsala) musste ich sowieso noch ziemlich viel dazu lernen: Einkaufen, Studieren, Diskutieren, Putzplan absprechen usw. auf Schwedisch ist dann doch ziemlich anders als Bücher lesen, Grammatiktests bestehen und Referate vor einer deutschen Gruppe zu halten. Außerdem hatte ich zwei Mitbewohner, die schlimmstes Skånska sprachen - da hat das eine oder andere Wort, das zu meinem deutschen Akzent noch einen finnlandschwedischen hatte, kein großes Problem gemacht...

Deine Sprache wird sich im Land sicher noch verändern - und wer weiß? Vielleicht verschlägt es dich ja später nach Dalarna; dann hast du schon mal einen Vorteil :wink: .

Gruß von:
Berta.

(PS: Die Feinheiten der schwedischen Zischlaute haben sich mir leider nur theoretisch erschlossen; da hätten wohl auch die besten Sprachlehrer nichts machen können!)

Psychologiestudentin
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13. August 2010 09:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Psychologiestudentin » 31. Oktober 2010 16:48

Ja Dalarna würde mir durchaus gut gefallen :smt006
Wir waren dort mal und ich muß sagen: für mich einer der schönsten Landesabschnitte. Aber letzten Endes wird wohl die Arbeit entscheiden müssen, wo es hingeht...
LG Psychologiestudentin
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Imrhien » 31. Oktober 2010 17:24

Hej,

ich verstehe Dein Problem auch aber um ehrlich zu sein muss ich sagen, dass Du Dir vermutlich zu viele Gedanken machst. Du wirst genau das Problem nicht vermeiden können und im Gegenteil, je mehr Du dich auf perfekte Aussprache versteifst, desto stressiger wird es vermutlich. Ich kenne hier Deutsche, die nach 15 Jahren immer noch eine starke deutsche Aussprache haben. Andere sprechen nach 3 Jahren mehr oder weniger akzentfrei. Wenn Du zu den glücklichen Menschen gehörst, die da eine Begabung haben, dann brauchst Du dir keine Sorgen zu machen. Dann lernst Du schnell um, egal wo Du landest. Wenn Du zu den Unglücklicheren gehörst, dann ist es auch egal, denn dann lernst Du es "nie". Auch egal wo...
Aber weisst Du? Die Schweden sind das ja gewöhnt. Erstens sprechen sie untereinander verschiedene Dialekte. Da treffen schon in manchen Firmen die unterschiedlichsten Leute zusammen und man muss sich eben auf beiden Seiten bemühen. Wir haben einige aus dem Hälsingland bei uns und ein paar verstehe ich super, andere kaum. Beim Arzt treffe ich immer wieder auf jemanden aus Skåne und in einem meiner Kurse auch. Meine Kursteilnehmerin verstehe ich langsan besser, wir kennen uns nun ein Jahr. Die Arzthelferin dagegen... oh je. Jedesmal geh ich heim und weiss nicht ob ich verstanden hab was sie sagte. Ist zum Glück nicht oft :)
Solange Du ein gut verständliches Schwedisch sprichst, macht es nichts ob da Unterschiede vom Dialekt drin sind. Dein "dalarnisch" wird schon nicht sooo krass sein, trotz deutsch drin. Richtig unangenehm finden die Schweden meist andere Ausländer aus anderen Ländern, deren Sprache weit mehr von Schwedisch weg ist als Deutsch. Die verstehen sie oft schlechter. Und da meckern sie schon mal beim Arzt...
Aber da ich selber perfektionistisch veranlagt bin, was das angeht, kann ich Dich gut verstehen. Ich mecker auch immer über meine Fehler, dabei weiss ich, dass ich rein objektiv gesehen nach drei Jahren recht passabel schwedisch spreche. Auch in der Aussprache. Ich gehöre zu den Menschen, denen es leicht fällt den Klang zu imitieren. Aber hier ist das auch leicht, ich wohne im Gnällbelte. Da muss es nur so klingen als würde man jammern wie ein kleines nerviges Kind :) :)

Wie meine SPrachlehrerin hier sagte: lyssna, härma, träna: det är nyckeln till språket!

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
ekorre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 11. Dezember 2010 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon ekorre » 14. Dezember 2010 02:16

Hej alla!

Das ist ja echt spannend, hier ein bisschen "herumzulesen"....
Da muss ich doch gleich noch meinen Senf dazugeben:

Ich kann alle nur ermutigen, einfach selber draufloszulernen. So habe ich es anfangs gemacht. Ich gar keine Möglichkeit, einen Vhs-Kurs zu besuchen, da meine Arbeitszeiten das schon von vorneherein verhindern. Also habe ich mir Langenscheidts "Praktischer Lehrgang Schwedisch" gekauft und losgelegt (mit CD und Lösungsschlüssel). Das habe ich dann mehrfach durchgearbeitet, aussedem "Tala svenska" und dieses komische Buch von einem H. Ritte. Das gabs in der Stadtbibliothek. Ab und zu macht mir so eine Lernerei echt Spass, dazwischen hatte ich aber wochenlange gaaanz faule Phasen. Da habe ich mich dann über originale Astrid-Lindgrens hergemacht und einfach nur die Sprache genossen (und ab und zu auch geflucht natürlich). Ein Feundin hatte mir ein paar echte Astrid Lindgren Hörbücher geschickt: Das ist perfekt, um endlich zu verstehen und später nachplappern zu können. Astrid Lindgren liesst wirklich phänomenal vor! Später bin ich dann zu Krimis etc. übergegangen. So ist das Vokabeln-lernen wesentlich netter!!

Und dann habe ich nach einem guten Jahr im Sommer einen einwöchigen Sprachkurs in Schweden gemacht. Danach war mein aktives Englisch "gelöscht", aber ich bin den ganzen restlichen Urlaub recht gut mit Schwedisch durchgekommen (Radreise, allein...). Hat echt Spass gemacht!
Mittlerweile bin ich auch ganz heiss auf "Swedex" etc. Bloss hat mein Job meine Teilnahme bisher verhindert. Allerdings habe ich im Internet Tests für die europäische Sprachniveauskala gefunden und war sehr positiv überrascht.(Findet man auf der Seite der Folkuniveritetet, "Testa din nivå!")

Kann allen nur Mut machen: Soooo schlimm ist es gar nicht!
Lasst Euch von Astrid Lindgren & Co helfen!
Ha det roligt med svenska-pluggandet!

Många hälsningar
Regina

Psychologiestudentin
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13. August 2010 09:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Psychologiestudentin » 9. Januar 2011 11:08

Hej!

Wir haben den Kurs nun abgebrochen, lernen eine Stunde mindestens die Woche wieder zu Hause und kommen viel besser voran. Vorgegebene Fragen ablesen mit vorgegebenen Teilantworten beantworten, Lückentexte füllen im Arbeitsbuch (kann man daheim auch), usw. haben uns für dieses viele Geld nicht befriedigt (kostet der Kurs doch immerhin 90€ pro Nase). Die letzten Male sparen wir uns Benzin und Nerven...

Wir haben anfangs ja auch nur daheim gelernt und waren anfangs im Kurs besser als der Rest. Somit verfahren wir nun so weiter mit Homelearning. Uns bringt es mehr...
LG Psychologiestudentin
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig!

Benutzeravatar
guldflicka
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 28. November 2010 20:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon guldflicka » 9. Januar 2011 11:16

Habe jetzt einen PC Kursus, für mich ideal, da auch die Aussprache geübt wird.
Einfach bei www.babbel.com anmelden, kann monatlich, viertel- oder halbjährig zu moderatem
Preis gebucht werden. Erste Lektion zum Testen,
kostenlos.

Habe ich hier im Forum gefunden, DANKE!

LG guldflicka
Fattig är inte den som har lite utan
den som behöver mycket.

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 966
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: So ist mein Schwedisch Kurs!

Beitragvon Infosammler » 9. Januar 2011 16:25

mmhhh,
ich habe mir die Seite mal angesehen und die AGB´s mal druchgelesen. Jetzt habe ich das Problem, dass ich die Seite nur noch auf englisch aufrufen kann und dort keine Umschaltmöglichkeit auf deutsch finde. Außerdem kann ich dort kein Preise finde, dass finde ich ein wenig merkwürdig. Auch die Seite zum schwedisch lernen ist in englisch erklärt. Da mein englisch eingerostet ist hilft mir das dann auch herzlich wenig.

Viele Grüße Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „På svenska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste