semesterlag - Verständnisfrage

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

burgfraeulein88
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 16. März 2016 16:09
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon burgfraeulein88 » 30. Mai 2016 14:11

Hallo zusammen,

ich habe nochmal genauer recherchiert, was den Urlaub in Schweden angeht.
Mein Arbeitsvertrag geht am 15.08.16 los. Man hatte mir in der Probezeit (Länge: 6 Monate) 5 Tage bezahlten Urlaub zugesagt (soweit so gut).
Jetzt frage ich mich folgendes:


Semesterledighet och semesterdagar
4 § En arbetstagare har rätt till tjugofem semesterdagar varje semesterår. Om anställningen påbörjas efter den 31 augusti under semesteråret, har arbetstagaren rätt till endast fem semesterdagar.
Under semesterledighet ska arbetstagaren ha semesterlön, om sådan har tjänats in enligt 7 §. Lag (2009:1439).

Ok, offenbar hat jeder während seiner Provanställning bzw im ersten halben Jahr nur 5 Urlaubstage. Aber ich fange ja VOR dem 31. an...

Weiterhin gilt daher vermutlich für mich das?:
Semesterdagar med semesterlön
7 § Antalet semesterdagar med semesterlön beräknas på följande sätt. Från de dagar arbetstagaren har varit anställd hos arbetsgivaren under intjänandeåret (anställningstiden) subtraheras de dagar då arbetstagaren varit helt frånvarande från arbetet utan lön. Frånvaro som beror på semesterledighet, permittering, korttidsarbete eller ledighet som enligt 17–17 b §§ är semesterlönegrundande, liksom arbetsfria dagar som infaller under sådana frånvaroperioder, ska dock räknas in i anställningstiden. Differensen divideras med antalet dagar under intjänandeåret. Kvoten multipliceras med tjugofem. Om ett brutet tal då uppstår, avrundas detta till närmast högre hela tal. Lag (2013:950).


Leider ist mein Schwedisch dann noch nicht SO gut, dass ich diese Rechnung übersetzen kann...
Kann mir jemand helfen?

Mein Hintergedanke ist: ob ich wohl tatsächlich nur 5 Tage Urlaub bekomme dafür, dass ich über ein halbes Jahr bei einer Firma festangestellt bin? Ich kenne es bisher nur aus D/A/CH, dass man die Urlaubstage zwar nicht nehmen kann, aber nach der Probezeit anteilsmäßig durchaus darauf zugreifen darf (etwas mit einer Anteilsrechnung steht ja auch da oben....). Sprich, oft darf man keinen Urlaub nehmen aber man hat durchaus x/12 * Urlaubstage auf seinem Konto.
Das ist offenbar in Schweden schonmal nicht der Fall, wenn man das Pech hat, am 1.9. anzufangen?! :shock:
aber ich schweife ab......

LG
bf

burgfraeulein88
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 16. März 2016 16:09
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon burgfraeulein88 » 30. Mai 2016 15:35

Ich nochmal...

Ich glaube inzwischen verstanden zu haben, dass die beiden Abschnitte, die ich oben zitiert habe, nicht wirklich zur Beantwortung meiner Frage weiterhelfen...
Da ich "förskottssemester" habe, ist es meines Wissens nach eh irrelevant, was bei §7 rauskommt...? Denn ich kriege ab dem 1.4.2017 25 bezahlte Urlaubstage, egal wie viele ich schon reingearbeitet habe oder nicht (Hand in Hand gehend mit dieser Regel, dass man "Schulden" hat, wenn man vor 5 Jahren Anstellungszeit selber kündigt).

Meine Frage ist also nicht geklärt mit dem Semesterlag glaube ich...
Was passiert also, wenn man zwischen 1.4. und 31.8. Arbeitsbeginn hat? Die Probezeit (nehmen wir den Fall 6 Monate) hört im betrachteten Zeitraum ja immer vor Beginn des neuen "Urlaubsjahres" am darauffolgenden 1.4. auf. Wieviel Urlaub habe ich also in Wirklichkeit zwischen Ende der Probezeit und Anfang des neuen "Urlaubsjahres" auf meinem Konto?

Oder denke ich einfach komplett unlogisch?

Danke für eure Hilfe...

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon vinbergssnäcka » 30. Mai 2016 16:01

Ehrlich gesagt, würde ich zu deinem Chef gehen und ihn einfach bitten Dir das zu erklären. Einfach mit dem Hinweis, das die Regelungen in Deutschland ja anders sind und du einfach sicher sein möchtest, da nichts misszuverstehen. Er wird es sicher gerne machen.

Ehrlich gesagt hab ich da nach 13 Jahren noch nicht durchgeblickt und die Regeln sind nicht einheitlich. Bei meinem letzten Arbeitgeber waren die Regeln ähnlich wie in Deutschland und wir hatten sogar 27 Tage. Bei meiner ersten Anstellung war das so, das ich ein Recht auf bezahlten Urlaub überhaupt erst nach einem Jahr. Du hattest zwar im ersten Jahr auch Recht auf Urlaub, aber unbezahlt. Ich glaube letzteres ist eher Standard, alles andere ein Bonus des Arbeitgebers....kommt aber vielleicht auch auf das "kollektivavtal" an....

Viel Glück mit dem neuen Jobb!
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon EuraGerhard » 31. Mai 2016 07:41

Hallo Burgfräulein,

das Semesterlag bestimmt lediglich die gesetzlichen Mindestanforderungen, unter die ein Arbeitgeber keinesfalls gehen darf. Viel wichtiger sind in der Praxis die Tarifvereinbarungen zwischen den jeweiligen Betrieben und den Gewerkschaften. Du solltest Dich also bei Deiner zukünftigen Personalabteilung erkundigen, was genau in Deinem Fall gilt.

Richtig ist, dass das Semesterår am 1. April beginnt. An diesem Tag erhalten alle unbefristet beschäftigten Arbeitnehmer den vollen (bezahlten) Jahresurlaub zugeteilt. Dieser muss dann bis zum folgenden 31. März reichen. Wird innerhalb Schwedens der Arbeitgeber gewechselt, so werden die Urlaubstage anteilig verrechnet. Was den Neuantritt einer Stelle betrifft, so gibt es üblicherweise ähnliche Regelungen. Wie gesagt: Erkundige Dich bei Deiner Personalabteilung.

Darüber hinaus gibt es aber immer auch die Möglichkeit, in Absprache mit dem Arbeitgeber unbezahlten Urlaub zu nehmen. Und es gibt bestimmte Sonderfälle, z.B. für die eigene Hochzeit oder die Beerdigung naher Angehöriger.

MfG
Gerhard

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon vinbergssnäcka » 31. Mai 2016 18:36

nur als Anmerkung, es gibt auch durchaus die Möglichkeit, das das semesterår am 1.Januar beginnt, so war es jedenfalls die letzten 10 Jahre bei mir...hier war es übrigens so, das man übrige Urlaubstage nicht direkt mit ins nächste Jahr nahm, also wenn man noch vom 1. Januar bis zum 6. frei haben wollte, was durchaus üblich ist, so gingen da direkt die Urlaubstage des neuen Jahres ab....die alten konnten bis zu 7 Jahre aufgespart werden und konten erst dann genommen werden, wenn der aktuelle Jahresurlaub verbraucht war...wie üblich dieses System ist, hab ich keine Ahnung. Ich hab zwar in vielen verschiedenen Firmen gearbeitet, aber angestellt war ich nur in zweien (plus meiner eigenen)....
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: semesterlag - Verständnisfrage

Beitragvon EuraGerhard » 1. Juni 2016 07:42

vinbergssnäcka hat geschrieben:nur als Anmerkung, es gibt auch durchaus die Möglichkeit, das das semesterår am 1.Januar beginnt ...

Stimmt, es gibt die Möglichkeit, den Anfang des Semesterår per Tarifvereinbarung auf einen anderen Tag als den 1. April zu legen. (In meiner Firma ist es der 1. April, in der Firma meiner Frau der 1. Januar.) Aber das verschiebt lediglich die jeweiligen Stichtage, am Prinzip ändert sich nichts.

MfG
Gerhard


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste