Selbstständig oder Angestellt

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
jana12345
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26. November 2007 13:22

Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon jana12345 » 29. November 2007 12:09

Hallo ihr lieben.
wie ich ja schon mal geschrieben hatte ziehen wir in drei Monaten nach Schweden.(leider erst in 3 Monaten wegen den ganzen Kündigungsfristen)
Mein Mann hat hier 5 Jahre mit NCC schwedische Baufirma gearbeitet.
Nun wird er auch in Schweden mit NCC arbeiten. Sie haben ihn angeboten als Angestellter oder als Selbstständiger mit ihnen zu arbeiten.
Wir Fahren über Silvester 3 Wochen nach Oskarshamn und sollen mitteilen wie wir uns entschieden haben.
Nun unsere Frage was Jemand was besser wäre und ob es Kompliziert ist eine Firma zu öffnen?
Über jeden Rat wären wir dankbar.

LG Jana :)
Schaue nach vorn und nie zurück.

Richard
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 20. November 2007 09:26
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon Richard » 29. November 2007 12:48

Hej Jana,

ist ne gute Frage. Als Angestellter hat man nen festen, sprich, halbwegs sicheren, Job, ein regelmäßiges Monatseinkommen, und so weiter. Als Selbstständiger dagegen ist man natürlich mehr von der Auftragslage des "Arbeitgebers" abhängig, aber man kann auch für andere Unternehmen arbeiten, ist also flexibler, freier und natürlich mit mehr Risiko aber auch mehreren Möglichkeiten verbunden.

Selbstständige/Eigenunternehmer benötigen einen F-Skattesedel (Unternehmenssteuernummer) weitere Info hierzu findest du beim Finanzamt: http://www.skatteverket.se (suche nach: F-skattesedel)

Hoppas detta hjälpar lite :wink:
Trevliga hälsningar
Richard

Benutzeravatar
jana12345
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26. November 2007 13:22

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon jana12345 » 29. November 2007 13:08

Hej Richard
vielen Dank für den Link werde ihn mal durch forsten. Hoffe verstehe etwas.
Sind in schweden auch so viele Abgaben fällig?
Hier war er 4 Jahre Selbstständig für NCC aber auf den Bau hat man viele abgaben.
Privat: Krankenkasse, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung

Firma:Steuern, SOKA BAU, BAU BG, Haftpflichtversicherung,Gewerbesteuern, Handwerkskammer, Steuerberater

Personal: alle üblichen Abgaben für Angestellte

das war recht viel und wenn in Schweden die gleichen Abgaben wären würde ich meinen Mann lieber raten sich Anstellen zu lasse.

Wie sieht es nun mit den Abgaben in Schweden wer kann da helfen.

LG Jana
Schaue nach vorn und nie zurück.

Richard
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 20. November 2007 09:26
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon Richard » 29. November 2007 13:20

Dieser link gibt vielleicht ein bischen genauere Info:

http://www.skatteverket.se/fordigsomar/ ... 05862.html

Nedan framgår egenavgifterna i procent och fördelningen av avgifterna.


Ålderspensionsavgift 10,21 % (Rente)
Efterlevandepensionsavgift 1,70 % (Witwenrente)
Sjukförsäkringsavgift 9,61 %* (Krankenversicherung)
Föräldraförsäkringsavgift 2,20 % (Elternversicherung)
Arbetsskadeavgift 0,68 % (Berufsgenossenschaft, Arbetssicherheit)
Arbetsmarknadsavgift 1,91 %
Allmän löneavgift 4,40 %
Totalt 30,71 %

*Karensdagar


Und gut 30% Steuern und Abgaben bezahlt man auch als Angestellter (ist natürlich abhingig von der Einkommenshöhe)
Ob dann noch Baubezogene Abgaben hinzukommen weiß ich nicht.
/Richard

Benutzeravatar
jana12345
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26. November 2007 13:22

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon jana12345 » 29. November 2007 13:27

Danke Dir habe mir das Ausgedruckt und werde es von einen Freund übersetzen lassen und dann werden wir entscheiden. :D
Ich hoffe das ich nach meinen Sprachkurs nicht mehr soviel Hilfe brauche :lol: :lol:

LG Jana
Schaue nach vorn und nie zurück.

unbekannt

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon unbekannt » 30. November 2007 08:45

Hallo zusammen,

so wenig möchte ich auch bezahlen dürfen. Irgendwas muss da vergessen worden sein. Ich komme auf etwa insgeamt 55% Steuern und Abgaben laut meines Steuerberaters. Selbständige gehören nach der Ideologie einiger immer noch zur Ausbeuterklasse und müssen entsprechend bestraft werden.

Ich würde erst einmal als Angestellter anfangen. Später kann man sich jederzeit immer noch selbständig machen. Du bist dann als Handwerker auch schon bekannt und hast es leichter einen Kundenkreis aufzubauen. Hier geht alles mit Mund-zu-Mund-Propaganda. Ein Freund von mir ist selbständiger Handwerker. Kundkontakte gehen alle übers Mobiltelefon. Du musst also schon ganz gut Schwedisch können, um damit klarzukommen. Mache am Anfang aber keine AB. Du haftest zwar nur mit deiner Einlage, zahlst aber genau so viele Steuern und Abgaben und wenn du die AB aufgeben willst, brauchst du das, was einem Wirtschaftsprüfer vergleichbar ist und das wird teuer. Einen F-Skatte-Sedel kann man hingegen ruhen lassen.

Eine Firma mit F-Skatte gründen ist denkbar einfach. Du gehst auf eine Seite des Skatteverkes, druckst ein Formular aus, füllst es aus und schickst es mit der Post ab. Kann sein, dass du noch eine Bestätigung deiner deutschen Steuerbehörde nachreichen musst, dass du keine Steuerschulden hast.

Noch etwas: Wenn dann dadurch deine Telefonnummer als Firmennummer bekannt ist, wirst du regelmäßig von Telefonverkäufern angerufen und vollgelabert. Mach denen klar, dass dir das nur auf den Wecker geht und dann streichen sie dich von der Liste. Und seitdem ist tatsächlich Ruhe bei mir. In Deutschland hat das nicht funktioniert.

Hat man keine Firma und gilt der Telefonanschluss als Privatnummer, kann man sich auf http://www.nix.nu/ Ruhe von den Telefonverkäufern verschaffen. Allerdings dürfen sie immer noch anrufen und fragen, ob man Milch mag und so weiter. Jedenfalls bekomme ich keine Werbeanrufe mehr.

Du siehst, ohne Schwedisch-Kenntnisse ist eine Selbständigkeit mit Problemen behaftet, an die man erst einmal garnicht denkt.

Benutzeravatar
jana12345
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 26. November 2007 13:22

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon jana12345 » 30. November 2007 09:03

Ich danke dir für deinen Rat. Wir werden es auch erstmal so machen das er sich Anstellen lässt. es ist erstmal sicherer. das mit der Mundpropaganda ist richtig. Hier hatte er auch erst mit der Firma Gearbeitet bevor er sich Selbstständig machte. Die Rechnungen wollen ja auch bezahlt werden da ich ja erstmal nicht arbeite wegen den Sprachkurs und da ist eine Anstellung schon sicherer. Aber in der ersten Euphorie haben wir ebend alles in Erwägung gezogen ohne zu überlegen.
man lernt ebend nie aus :)
LG Jana
Schaue nach vorn und nie zurück.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Selbstständig oder Angestellt

Beitragvon Mark » 1. Dezember 2007 02:03

Kann den Tips von Volker nur voll zustimmen, sehr gute Tips aus dem schwedischen Alltag!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste