Selbstständig in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Schwedentraum18
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 8. Januar 2019 09:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Selbstständig in Schweden

Beitragvon Schwedentraum18 » 12. Februar 2019 08:27

God morgon alla (Ich hoffe, das ist richtig)

Zuerst einmal ein dickes Lob an das Forum hier, bisher sind wir stille Mitleser und haben uns schon einiges anlesen können.

Und nochmal vorab : Ich hoffe, es ist nicht zu verwirrend und viel geschrieben. :sorry:

Mein Mann (41) und ich (32) möchten in ca. 2 Jahren nach (Süd)Schweden auswandern. Wir überlegen das gut, sind dabei, die Sprache zu lernen und informieren uns was das Zeug hält.

Ich bin hier in Deutschland freiberuflich Tätig, diese Tätigkeit kann ich auch in Schweden fortsetzen, da ich nicht Ortsgebunden bin.
Mein Mann wird vermutlich bis dahin EU- oder sogar Frührentner sein. Falls nicht, wird er dann kein Einkommen haben.

Wir nehmen 1-2 Kinder mit. Aktuell sind unsere Kinder 10 und knapp 17. Der kleine kommt auf jeden Fall mit (und wäre am liebsten schon da :lol: ) der große möchte auch mit, nur man weiß ja nicht, ob er dann dazwischen noch 'seine große Liebe' findet, die er auf gar keinen Fall alleine lassen kann. Man weiß ja, wie es in dem Alter so ist :shock: :lol:

Dazu ein paar Fragen :

Kann man sich in Schweden überhaupt 'sofort' selbstständig melden ? Dass es in Schweden keine 'freiberufliche' Tätigkeit gibt, weiß ich bereits. Dahingehend muss ich mich noch mehr Informieren. Bisher denke ich, dass da eine enskild Firma in Frage käme.

Würde man aufgrund der Selbstständigkeit eine PN bekommen können ? Oder nur eine SMO?

Muss man, wenn man Vorraussetzungen für eine PN erfüllt trotzdem noch 1 Jahr in Deutschland krankenversichert sein?

Mir ist noch schleierhaft, wie das mit dem abmelden in Deutschland funktioniert. Wenn ich das richtig verstehe, muss mein Mann ja eigentlich angemeldet bleiben wegen der Rente ? Und der kleine wegen Kindergeld ? Nur, wie soll das denn funktionieren? Über Erst- und Zweitwohnsitz? Wobei dann die Frage wäre, welchen Wohnsitz in Deutschland, hat man dann ja nicht mehr.

Unsere Konstellation in 2 Jahren bei der Auswanderung wird wie folgt aussehen :

Das Geld für ein Haus haben wir bis dahin beisammen. Das kaufen wir vorab oder aber in den ersten Wochen in Schweden. Vorab ist mir allerdings lieber.

Weiterhin haben wir mein Einkommen , ggf. Rente !? Kindergeld für den kleinen und wenns bis dahin geklappt hat den Nachzügler? Falls Kindergeld überhaupt in Frage käme, das rechne ich lieber mal raus. Umsobesser, wenn es trotzdem da ist .

Und ein wenig Startkapital.

Puuh. Ich glaube ich hab ziemlich wirr geschrieben, uns schwirren soviele Fragen im Kopf herum. Und man möchte ja auch alles genau wissen, damit es kein böses Erwachen gibt.

Lg

Sandra

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 952
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon EuraGerhard » 12. Februar 2019 09:57

Hallo Sandra,

vorweg, ich bin kein Jurist. Alles was ich im Folgenden schreibe, kann also auf Missverständnissen beruhen:

Schwedentraum18 hat geschrieben:Kann man sich in Schweden überhaupt 'sofort' selbstständig melden?

Ja, man kann. Als EU-Bürger hast Du das Recht, in jedem EU-Land eine eigene Firma aufzumachen, wenn Du die entsprechenden Voraussetzungen, z.B. Eigenkapital, erfüllst.

Schwedentraum18 hat geschrieben:Würde man aufgrund der Selbstständigkeit eine PN bekommen können? Oder nur eine SMO?

Mit einer eigenen Firma müsstest Du eigentlich beides erhalten: Die PN für Dich selbst und eine Organisationsnummer für die Firma.

Ansonsten müsstet ihr eigentlich alle Voraussetzungen erfüllen, die beim Skatteverket unter: "Du flyttar med din familj och har ett eget företag" genannt sind. Der PN für Dich und alle mit umziehenden Familienmitglieder sollte also nichts im Wege stehen.

Schwedentraum18 hat geschrieben:Muss man, wenn man Vorraussetzungen für eine PN erfüllt trotzdem noch 1 Jahr in Deutschland krankenversichert sein?

Meines Wissens nach nicht. Du und die Kinder jedenfalls nicht. Wegen Deinem Mann siehe nächste Antwort.

Schwedentraum18 hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstehe, muss mein Mann ja eigentlich angemeldet bleiben wegen der Rente?

Nein, muss er nicht. Er kann - wiederum dank EU - seine Rente problemlos auch ins Ausland ausbezahlt bekommen. Wenn er aber außer seiner deutschen Rente keine weiteren Einkünfte hat, wäre es eventuell sinnvoll, beim für alle deutschen "Auslandsrentner" zuständigen Finanzamt Neubrandenburg die unbeschränkte Steuerpflicht für Deutschland zu beantragen. Als Rentner müsste er ja auch automatisch (gesetzlich) krankenversichert sein, die zuständige KV müsste ihm also das nötige S1-Formular ausstellen, damit er in Schweden die Existenz der KV nachweisen kann.

Schwedentraum18 hat geschrieben:Und der kleine wegen Kindergeld?

Nein, auch nicht. Wenn ihr nach Schweden zieht, fällt der deutsche Kindergeldanspruch flach, dafür erhält er schwedischen Barnbidrag.

MfG
Gerhard

Schwedentraum18
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 8. Januar 2019 09:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon Schwedentraum18 » 12. Februar 2019 10:54

Hallo Gerhard,

wow! Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort. Da habe ich nichtmal Fragen über :lol: :danke: (Und ich kann wirklich viel Fragen! :shock: :lol: )

Nein, auch nicht. Wenn ihr nach Schweden zieht, fällt der deutsche Kindergeldanspruch flach, dafür erhält er schwedischen Barnbidrag.


So ähnlich dachte ich mir schon. Allerdings hatte ich das schon oft gelesen und deshalb gefragt. Dass es Barnbidrag gibt, wusste ich auch noch nicht.

Lg
Sandra

Leska
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. März 2018 23:20
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon Leska » 13. Februar 2019 11:26

Hej Sandra,

zum Thema Selbstständigkeit ohne Personennummer findest du hier viele Infos: https://www.verksamt.se/starta/for-utlandska-medborgare

Für dich käme tatsächlich vorerst nur eine "enskild firma" bzw. "enskild näringsverksamhet" in Frage. Wenn man die als "Ausländer" beantragt, ist das nicht automatisch die Eintrittskarte zur Personennummer. In vielen Fällen wird dann eine Sammordningsnummer vergeben. Eine Sammordningsnummer kann man übrigens nicht selbst beantragen!

Übrigens ist die Organisationsnummer für "enskild företag" immer gleich der Personennummer, wenn man denn eine hat.

Aus der Erfahrung heraus läuft die Vergabe der PN sehr willkürlich. Ich habe schon die abenteuerlichsten Sachen gehört und es kommt manchmal tatsächlich auf die Laune des zuständigen Sachbearbeiters an. Gleiches gilt für das beliebte Thema "Kontoeröffnung".

Unter dem oben genannten Link findet ihr alle wichtigen Infos zur Selbstständigkeit.
Ich drücke euch die Daumen :)

Gruß
Sven


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste