Selbstständig in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Selbstständig in Schweden

Beitragvon Norbert » 26. Februar 2009 22:59

Hallo!

Kennt sich jemand von euch mit der Versteuerung der Selbstständigen in Schweden aus?
Welche Kosten fallen hier an -wieviel % des Gewinns muss man an Steuern usw. wieder abführen?

Mfg Norbert

unbekannt

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon unbekannt » 27. Februar 2009 09:56

Hallo Norbert,

etwas über 50% deines Gewinns musst du für Steuern und Sozialabgaben abführen. Im Gegensatz zu Deutschland muss man als Selbständiger auch in die Renten- und Krankenversicherung einzahlen, was ganz automatisch im Zuge der Steuererklärung passiert. Wenn du sehr viel Geld verdienst, musst du weit über 50% abführen. Schweden ist ein Sozialstaat und irgenwo muss das Geld ja herkommen, um diesen zu finanzieren. Das schwedische Steuerrecht ist im Vergleich zum deutschen relativ einfach, womit wenig Raum für Tricksereien und verdrehten Steuerkonstruktionen besteht. Ich kann mich nur auf das deutsche Steuerrecht beziehen, da ich das österreichische nicht kenne.

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon Norbert » 27. Februar 2009 12:38

Vielen Dank Volker! :)
Und wie sieht es mit den Abgaben für Angestellte aus?

Mfg Norbert

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon Gottfried » 27. Februar 2009 13:35

Hej Norbert!

Angestellte in Schweden?
Da solltest Du die Finger von lassen...... Es sei denn Du möchtest Deine kostbare Arbeitszeit
mit Gewerkschaften und Behörden verplempern. Du kannst dir nicht vorstellen, auf welche Ideen die kommen.....
Ich hatte das Vergnügen und möchte es nie wieder.......
Lycka till!

:smt006

Gottfried

unbekannt

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon unbekannt » 27. Februar 2009 14:46

Hallo zusammen,

Deutschland ist in puncto Angestellte auch nicht ohne. Obwohl ich keine Angestellte hatte, bekam ich eine Zeit lang viele dumm-freche Drohbriefe und einige patzige Anrufe von einer Berufsgenossenschaft, die für meine Branche überhaupt nicht zuständig war. Und dann gibt es noch den grünen Punkt. Tonnen von Papier musste man ausfüllen wegen ein paar kg Kunststoffverpackung, die mich ein paar Euro Gebühren kosteten.

Hier in Schweden werde ich ab und zu freundlich aufgefordert bei statistischen Erhebungen mitzumachen. Bei der letzten handelte es sich darum, ob ich als Unternehmer schon mal gemobbt oder bedroht wurde.

rollohraale

Re: Selbstständig in Schweden

Beitragvon rollohraale » 27. Februar 2009 19:23

Hej Volker,
ist das Problem der besteuerung in Schweden nicht mit 2 ltds aus England zu loesen,vielleicht hast Du mehr Erfahrung,ich suche eine solche Lösung.
Gruss rollohraale


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste