Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Stefan_ZH74
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 10. Juli 2009 07:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Stefan_ZH74 » 6. September 2010 20:08

Hej!

meine Frau und ich möchten uns gerne in Schweden selbstständig machen.

Gerne würden wir einen Campingplatz kaufen. Im Internet haben wir folgende Anzeige gefunden.
http://www.schweden1.de/mittelschweden/ ... aufen.html

Kennt jemand von Euch Bekannte, welche den selben Schritt gewagt haben?

Momentan ist alles eine Idee, doch wir haben ein paar Fragen, die uns in den Sinn gekommen sind:

- kann man von einem Campingplatz mit kleinem Restaurant leben wie in der Anzeige oben beschreiben?
- braucht es für das Füren eines Campingplatzes & Restaurants eine Bewilligung (vieleicht
Wirteprüfung oder ähnlich)?
- wie sieht es in Schweden aus mit der Finanzierung bei Selbstständigkeit?

Wir würden uns über Antworten freuen

Hälsningar!
Stefan & Stefanie

Wir würden uns freuen wenn sich je

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon meckpommbi » 6. September 2010 22:46

4 monate saison muessen zum leben reichen das ist der groesste hacken an der laage fuer mich ist das nordschweden
habt ihr erfahrungen in diesem bereich ?
wegen finanzierung solltet ihr bei ernstaften interesse mit der komune sprechen
gruss birgit

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Pink_Panther » 7. September 2010 10:26

Grundlage für einen Kauf wäre auf jeden Fall die Bilanz von den letzten Jahren (welche ja in Schweden ohne Probleme zugänglich ist)
Also: Wie ist der Laden denn in den letzten Jahren gelaufen?
Anhand dieser Zahlen läßt sich sehen, ob Potential vorhanden ist oder nicht. Die Lage ist ... naja .... recht weit nördlich. Dafür jedoch an der E4, der "Schlagader" Schwedens. Die Frage ist nur, wieviele Touristen sich so weit nördlich verirren? Ich weiss nur von einigen Fällen, wo sich Ausländer (Holländer, Belgier) an ähnliche Fälle gewagt haben und schließlich kapitulieren mußten, weil einfach kein Potential da war (warum verkauft der vorige Besitzer dennn überhaupt?) oder weil sie die vorhandenen Stammgäste durch ihre Unwissenheit vergrault haben.
Zu den Radiatoren: Die sind zwar in Schweden immer noch recht verbreitet, aber leider auch wegen ihrer Ineffizienz als Stromfresser bekannt. Das Zauberwort heißt Bergvärme ....
Wie der Vorredner bereits sagte: Du hast da oben ca. 4 Monate Zeit, um die Schäfchen ins Trockene zu bringen. Danach ist Winter :-)
Und an der Küste halten sich Winteraktivitäten stark in Grenzen. Besser wäre da ein Campingplatz, der in der Nähe eines Skilifts liegt -für Sommer- und Wintercamping!

Just my 5 cents :-)

PS: Anhand der Lage könnte man vielleicht eine Art Kiosk/Imbiss/Raststätte anhängen. Könnt ihr gut und günstig kochen (vielleicht sogar deutsche Spezialitäten anbieten) wäre das möglicherweise eine Bereicherung. Da müsste man dann vor Ort schauen, wie die Anfahrt und Parkplätze aussehen, so dass Brummifahrer dort anhalten könnten. Und natürlich, wie es mit der lieben Konkurrenz aussieht.

Paul

Stefan_ZH74
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 10. Juli 2009 07:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Stefan_ZH74 » 7. September 2010 11:11

Hej !

schon mal vielen Dank für Eure Antworten.
Uns ist bewusst, dass die Lage weit im Norden ist, doch ich denke mir allenfalls könnte die Nähe zur E4 ein Vorteil sein für Durchreisende ans Nordkapp oder Lappland zudem befindet sich eine schöne Gegend "Höga Kusten" in der Nähe.
Für Wintercamping ist der Campingplatz wohl nicht so geignet. Es würde in der Entfernung von ca. 50 km ein kleines Skigebiet "Skuleberget" geben. Mit den Elektroradiatoren lassen sich die Stugas wohl nur aufwändig, kostspielig und nicht gerade umweltschonend im Winter benutzen, wenn überhaupt.
Die Idee mit Restaurant noch Zusatzeinkommen zu machen und somit Durchfahrer anzuloken ist uns auch gekommen, vielleicht lässt sich so die Wintersaison ausgleichen wo auf dem Camping nichts läuft.
Braucht man für das Führen eines kleinen Restaurants in Schweden eine Wirteprüfung oder ähnliches?

Der Vormieter (kenne ihn noch nicht) will die Imobilie aus gesundheitlichen Gründen verkaufen. Danke für den Tipp mit den Zahlen. Wie komme ich als Ausländer zu diesen Zahlen, wohin muss ich mich wenden?

Helsningar fran Zurich

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Skogstroll » 7. September 2010 11:17

Pink_Panther hat geschrieben:Du hast da oben ca. 4 Monate Zeit, um die Schäfchen ins Trockene zu bringen. Danach ist Winter :-)


Vier Monate ist aber sehr optimistisch gerechnet. Die Saison fängt Mittsommer an und ist Mitte August praktisch vorbei. Das sind gerade mal zwei Monate. Zweieinhalb, wenn man die ganz harten mitrechnet, die bis Ende August unterwegs sind. Davor und danach sind eigentlich sämtliche touristischen Einrichtungen geschlossen und schon deshalb ist kaum noch ein Touri unterwegs.

Skogstroll

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon tjejen » 7. September 2010 11:55

Wichtig zu wissen auch das Schweden strengere Alkoholregeln hat. So musst du zum Beispiel einen Krögarkurs absolvieren. Da lernt man beispielsweise dass du die Verantwortung für denjenigen übernimmst dem du ein Bier servierst.

Je nach Restaurangtyp unterscheiden sich auch die Anforderungen an die Ausstattung der Küche (soll heissen Ventiltion, Fettabteiler ? (= fetavskiljare) ...

Also vor dem Kauf genauestens prüfen. Gerne im Netz nach Anmerkungen, früheren Restaurangnamen usw. googeln. Bei der Kommune nachfragen, ob es Probleme gab usw.
Gnäll suger, handling duger.

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Pink_Panther » 7. September 2010 11:59

Skogstroll hat geschrieben:
Vier Monate ist aber sehr optimistisch gerechnet. Die Saison fängt Mittsommer an und ist Mitte August praktisch vorbei. Das sind gerade mal zwei Monate. Zweieinhalb, wenn man die ganz harten mitrechnet, die bis Ende August unterwegs sind. Davor und danach sind eigentlich sämtliche touristischen Einrichtungen geschlossen und schon deshalb ist kaum noch ein Touri unterwegs.

Skogstroll


Hopsan!
Ich bin von Östersund ausgegangen und glaubte, dass man an der Küste doch etwas milderes Klima hat. Wie man sich täuschen kann :-) Aber du sitzt ja etwas näher "an der Quelle".

Und zu Stefan: Was der Vorbesitzer sagt/behauptet ist völlig irrelevant. Auch Schweden können ganz gut flunkern .....
Natürlich wird er niemals sagen, dass das Objekt nichts taugt. Ich weiss dass Betriebe über z.B. Justitia direkten Zugang zu Steuerbilanzen (und Liquiditätsvermerken (= Betalningsanmärkningar) anderer Betriebe haben. Ebenso Banken. Als Privatperson muss man gegebenenfalls einen kostenpflichtigen Antrag stellen, würde ich mal so ins Blaue hinein raten. Wenn konkretes Interesse besteht einfach noch mal melden, ich kann mich gegebenenfalls schlau machen ;-)

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon stavre » 7. September 2010 13:07

ich glaube,die umgebung zu kennen

soviele dörfer mit namen skog gibt es nicht in västernorrland.

da ist der hund begraben.
von der e 4 dahinzukommen ist n bißchen umständlich

und sehenswertes gibt es dort ,in skog, nicht.

gruß aus jämtland

elke

Stefan_ZH74
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 10. Juli 2009 07:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Stefan_ZH74 » 7. September 2010 13:23

Hallo zusammen
es ist mir bewusst, dass es eine kurze Saison sein wird mit dem Camping

Ich danke Euch für die vielen Infos, die Ihr mir bisher gegeben habt. Ich bin natürlich etwas deprimiert, weil ich mir natürlich etwas bessere Hoffnung gemacht hätte, dass sowas ein possitiver Einstieg wäre, da wir schon eine Weile lang am Suchen sind uns in Schweden selbstständig machen zu können.

Der Ort liegt in der Nähe von Kramfors:
http://maps.google.ch/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Tr%C3%A4sk,+Kramfors,+Sverige&sll=62.950149,18.094997&sspn=0.058237,0.168228&ie=UTF8&hq=&hnear=Tr%C3%A4sk,+Kramfors,+V%C3%A4sternorrland,+Schweden&ll=62.953116,18.06839&spn=0.058231,0.168228&z=13

Der Campingplatz hat auch noch eine eigene Homepage:
http://www.fiskecamphk.com/comp.php?hotel_id=294&lang=de&cook_land=36
Viele Grüsse STefan

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständigkeit mit Campingplatz & kleinem Restaurant

Beitragvon Speedy » 7. September 2010 14:08

Hallo Stefan,

habe gerade meinem Mann von dem Camping berichtet. Er liegt wirlich wunderschön aber sehr abgelegen. Die Saison ist wohl höchstens 4 Monate lang, also alles verdiente muss fuer das ganze Jahr langen. Ein ganzjahrescamping kannst du vergessen, da macht die Kommune nicht mit, die haben nähmlich einen eigenen der das ganze jahr geöffnet hat. Und man holt sich ungern die Konkurrenz ins Ländle.

Saison ungefähr Mitte mai bis Mitte September. Ich wuerde es nicht machen.

Gibt es nicht etwas mehr im Sueden gelegenes, wo die Saison länger ist. Ich weiss hier einen aber der ist klar etwas teurer aber man kann ja mal anfragen was die haben wollen. Der Campingplatz heisst Rödlix Vandrarhem och Camping. Die haben auch eine Homepage. Die träumen von 12.000.000 Schwedenkronen, aber wie gesagt die träumen. Vielleicht kann man ja ueber den Preis verhandeln. Melde Dich gerne wieder wenn Du weitere Infos brauchst.

Gruss Speedy


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste