Selbständig in Schweden - mit deutschen Kunden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständig in Schweden - mit deutschen Kunden?

Beitragvon HeikeBlekinge » 21. August 2014 11:50

Ich kann dich gut verstehen. Genau die Erfahrungen habe ich in D auch gemacht.
Das frustriert!
In Schweden geht es wesentlich gerechter zu! Hier macht jeder seine eigene Steuererklärung, jeder Einzelne steht fuer seine Schulden oder seine Reichtuemer in der Verantwortung, da werden keine Ehepartner in die Zange genommen wenn etwas passiert wie Insolvenz o.ä.. Kinder werden wenn sie studieren als eigenständige Personen betrachtet und die Eltern muessen nicht fuer sie zahlen wenn diese gut verdienen und ein "Bafög" aufgrund dessen abgelehnt wird....
Ich könnte noch einiges aufzähen. Aber wie schon oben erwähnt:
Einen Nachteil hat man als Selbstständiger: Wenig Zeit ;-) (aber schon mehr als in D, da war ich uebrigens in der gleichen Branche selbstständig wie Du!)
Und! Eines ist sehr positiv! Der Umgang mit den Steuerbehörden ist sehr herzlich und unkompliziert. Hier wird geholfen, völlig problemlos. Nicht wie in D, wo genervte Finanzbeamte herumschnauzen duerfen. wie sie wollen. So etwas ist eh absolut unueblich im Umgang mit jeglicher Behörde hier.

Siehste, Gottfried ;-)... du konntest dir doch nicht ein kleines aber zum Schluss hin verkneifen.
Viel Glück mit Eurem Vorhaben, es bedeutet ein Haufen gute Vorarbeit, aber es kann gut funktionieren......


Ich finde diese Formulierung wesentlich konstruktiver:

Viel Glück mit Eurem Vorhaben, es bedeutet zwar ein Haufen gute Vorarbeit, doch dann kann es sicher gut funktionieren......

Herzlichst
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

unbekannt

Re: Selbständig in Schweden - mit deutschen Kunden?

Beitragvon unbekannt » 21. August 2014 15:01

Im Gegensatz zu Deutschland gibt es kaum mittelgroße Unternehmen mit 100 bis 1000 Mitarbeitern. Entweder sind es unzählige Kleinbetriebe mit ein paar Mitarbeitern oder es sind die einschlägig bekannten Großkonzerne. Die meisten Kleinbetriebe sind selbständige Handwerker, die eigentlich ständig ausgebucht sind und kein Geld für Werbung ausgeben. Die schaffen es gerade mal ihr Adresse und ihre Mobilfunknummer auf diversen kostenlosen Internet-Plattformen zu veröffentlichen. In dieser Hinsicht ist die Unternehmenslandschaft nicht gerade günstig für eine Werbeagentur, besonders, wenn man noch nicht seit Jahrzehnten etabliert ist und die entsprechenden Kontakte zu den großen Konzernen fehlen. Als Werbeagentur sollte man sich eine besondere Nische aussuchen.

Wir waren mal auf einem Oldtimer-Treffen, das von einer Art Jugendherberge (vandrarhem) organisiert wurde. Wir sagten dem Gastwirt, dass wir nur durch Zufall vom Treffen erfahren haben. Darauf sagte der Gastwirt, dass sie nicht so viel Werbung machen wollten, da sie sonst zu viel Stress hätten. Den hatte er auch nicht.

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbständig in Schweden - mit deutschen Kunden?

Beitragvon Speedy » 21. August 2014 15:11

Hej,

ich bin auch seit Jahren selbständig. War es allerdings in D nicht, so kann ich nicht vergleichen.

Ein Fahrtenbuch muessen wir hier auch fuehren. Das die Steuerbehörden hilfreich sind habe ich leider ganz anders erlebt und erlebe es gerade wieder. Also es kommt immer darauf an, wohin man in Schweden zieht. Behördenmitarbeiter sind hier wie in Deutschland immer der Meinung sie sind was besseres bzw. lassen einen gerne ihre "Macht" fuehlen.

Selbständig in Schweden ist auch kein Zuckerschlecken. Es werden uns hier immer wieder Steine in den Weg gelegt, leider.

Mit Statistiken wäre ich vorsichtig. Wichtiger ist es herzukommen auf Urlaub, mal mit Heike oder jemand anderen treffen, der Dir genau berichten kann.

Das "die deutschen" Nörgler sind und ewig unzufrieden, fällt mir auch immer wieder auf wenn wir Besuch aus D bekommen und es geht mir ganz heftig auf die Nerven. Viel schlimmer ist fuer mich aber diese ewige Besserwisserei. Es werden uns ungebeten Tips gegeben etc. Einfach schrecklich. Den meisten deutschen fällt das noch nicht einmal auf.

Lg und viel Erfolg

Erika

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Selbständig in Schweden - mit deutschen Kunden?

Beitragvon Gottfried » 21. August 2014 15:29

Also ich musste leider auch eher Erikas Erfahrungen machen. Der Amtsschimmel war bei uns auch hochgerüstet und dieser beknackte Korinthenkacker vom Redovisningsbyrå treibt mir immer noch den Blutdruck hoch. Wie schön ist es doch in Deutschland zum Steuerberater zu dürfen. Und meine Finanzbeamten hier sind viel netter und kompetenter als in Hallsberg :D :wink: :idea: :| !
Also unterm Strich gibt es genauso viele Vor-und Nachteile in Schweden wie in Deutschland für einen Selbstständigen. Find ich.
In dem Moment, wo du nicht mehr ausschließlich von Deinen deutsche Kunden leben kannst oder willst, wird sich Dein Leben erheblich verändern. Den Markt, den Du zu kennen scheinst und meinst, gibt es in Schweden nicht. Hier gelten gaaaaanz andere Regeln, Beziehungen und Spiele auf die Du im Moment bestimmt nicht kommst. Das Thema möchte ich hier aber nicht breit treten.
Sicherlich gibt es erhebliche branchenspezifische und regionale Unterschiede auch in Schweden, was ein einem Ort gut geht ist an einem anderen Ort eine Katastrophe.
Gute Vorbereitung mit Blich auf alle möglichen Schwierigkeiten ist gut angesagt Unternehmerqualität. Wenn diese dann nicht eintreffen…. Um so besser!
ABER :D :D :D .. wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste