„Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sabine

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Sabine » 29. April 2008 21:15

Kein,wie auch immer gearteter Kleidungsstil,von Frauen oder Männern hat gefälligst Anlass zu Übergriffen zu geben!
Klar laufen einige Mädchen ziemlich "halbnackig" herum-Das kann man ja wohl kaum als Einladung ansehen!
Jedenfalls nicht,wenn mann sein Gehirn nicht in der Hose mit sich trägt!!!!

Aurora

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Aurora » 29. April 2008 21:16

Hans hat geschrieben:Frauen vergewaltigen Männer

Keine Unmöglichkeit.
Sekt und Drogen.
Das geht.
Alle diese halbnackten Männer die da rumlaufen.
Aber die Frauen wissen es besser.

Sie sind schlauer.
Grüsst
H :smt006 ans

Würde dir so gern antworten, verstehe aber deine Aussage nicht so richtig. Soll es PRO oder KONTRA heißen? :smt006

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Sápmi » 29. April 2008 21:27

floweh hat geschrieben: ein vernünftiger mann sollte sich dann eben im griff haben und nein sagen,


Hier wirfst Du nun aber auch was durcheinander. Nein sagen zu was? Und was im Griff haben?
Es geht hier schließlich nicht um junge Früchtchen, die die betroffenen Männer verführen wollen, sondern um Gewalt, d.h. die Frauen/Mädchen wollen das gar nicht.
Also 1. geht es da gar nicht um ein "nein", weil keine Aufforderung vorgelegen hat.
2. ist klar zu unterscheiden zwischen natürlichem Sexualtrieb und dem Willen, einem Menschen Gewalt anzutun.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Aelve » 29. April 2008 21:32

Hallo,

was bin ich nur froh, dass die meisten männlichen Mitglieder dieses Forums vernünftige Ansichten haben.

Vergewaltigung ist mit nichts zu entschuldigen. Wenn sich ein Mann durch unvernünftige Kleidung von jungen Mädchen oder auch nicht so ganz jungen Frauen so angemacht fühlt, dann könnte er ja zu einer Prostituierten gehen, um Sex zu haben, wenn er ansonsten keine Gelegenheit hat.
Vergewaltigung kann man nicht damit entschuldigen, dass jemand ein aufreizendes Äußeres hat. Wo wäre dann sonst die Grenze?
Der eine findet einen etwas größeres Ausschnitt schon aufreizend und der nächste wird schon bei einer Hotpants heiß? Tatsache ist, dass ein Vergewaltiger sexuell gestört ist und wenn jemand meint, da könnte er auch schwach werden und zum Vergewaltger mutieren, dem würde ich eine Therapie empfehlen und nicht eine Änderung der Kleidung.

Das ist unabhängig davon, ob man selbst zu offenherzige Darbietung junger Mädchen nicht gutheißt.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Sápmi » 29. April 2008 21:34

floweh hat geschrieben:weisst du eigentlich wieviele schwule jungs jedes jahr vergwaltigt werden, die sich genauso verhalten wie die jungen mädchen in dem artikel? jede menge!


Ganz ruhig!
Genau darum geht's doch. Diese Jungs sind genauso wenig Schuld an ihrer Situation.
Außerdem werden meines Wissens auch nicht-schwule Männer vergewaltigt.
Ich denke, es ging nur darum, der Einseitigkeit (aufs Geschlecht bezogen) dieser Diskussion entgegen zu wirken.
Eine Vergewaltigung liegt vor, wenn ein Mensch dazu gezwungen wird, egal ob weiblich, männlich, jung, alt, hübsch oder hässlich.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon floweh » 29. April 2008 21:41

Sápmi hat geschrieben:Hier wirfst Du nun aber auch was durcheinander. Nein sagen zu was? Und was im Griff haben?
Es geht hier schließlich nicht um junge Früchtchen, die die betroffenen Männer verführen wollen, sondern um Gewalt, d.h. die Frauen/Mädchen wollen das gar nicht.
Also 1. geht es da gar nicht um ein "nein", weil keine Aufforderung vorgelegen hat.
2. ist klar zu unterscheiden zwischen natürlichem Sexualtrieb und dem Willen, einem Menschen Gewalt anzutun.

du hast das missverstanden! ich meinte ein innerliches nein des eigenen gewissens...will heissen, ein vernünftiger mann sollte selbst im vollsuff und wenn er ein aufreizend angezogenes mädchen/ oder jungen sieht in seinem kopf ein dickes fettes NEIN haben, wenn sich in seiner hose was rührt...so war das gemeint

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Sápmi » 29. April 2008 21:41

Aelve hat geschrieben:Tatsache ist, dass ein Vergewaltiger sexuell gestört ist und wenn jemand meint, da könnte er auch schwach werden und zum Vergewaltger mutieren, dem würde ich eine Therapie empfehlen


Vielen Dank für Deinen Beitrag.
Genau da liegt nämlich der Trugschluss: dass ein psychisch gesunder Mensch aufgrund sexueller Erregung Lust bekommen könnte, andere zu demütigen.
Das sind echt zwei paar Schuhe.
Ich bin kein Psychologe und es gibt mit Sicherheit ganz unterschiedliche Vergewaltiger-Typen, aber den Trieb vorzuschieben, ist mit Sicherheit immer falsch.
Wer Lust dabei empfindet, einen anderen Menschen zu quälen, hat schon ein ernsthaftes Problem.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon floweh » 29. April 2008 21:57

Sápmi hat geschrieben:
Ganz ruhig!
Genau darum geht's doch. Diese Jungs sind genauso wenig Schuld an ihrer Situation.
Außerdem werden meines Wissens auch nicht-schwule Männer vergewaltigt.
Ich denke, es ging nur darum, der Einseitigkeit (aufs Geschlecht bezogen) dieser Diskussion entgegen zu wirken.
Eine Vergewaltigung liegt vor, wenn ein Mensch dazu gezwungen wird, egal ob weiblich, männlich, jung, alt, hübsch oder hässlich.


ich weiss dass auch nicht-schwule männer vergewaltigt werden, wenn du meinen beitrag genau gelesen hast, dann siehst du dass das auch dort steht. nja gut ich gebe zu etwas versteckt vielleicht...also ja, es werden auch heterosexuelle männer sowohl von homosexuellen wie auch von frauen vergewaltigt! nur wie ich schon sagte, diese schämen sich meist noch viel mehr als die frauen und zeigen daher niemanden an.

ich finde aber so langsam die ganze diskussion absurd. es kann doch keine frage sein, dass ein vergewaltiger derjenige ist, der die entscheidung traf und einen fehler gemacht hat, egal unter welchen umständen, und dafür dann bestraft werden muss. ein anderes thema das direkt dazugehört finde ich dann den kleidungsstil mancher junger leute (unabhängig vom geschlecht) und ihr verhalten, da sollte man auch mehr vorsicht walten lassen vor allem, wenn doch allseits bekannt ist, dass einem derartiges passieren kann. man muss es ja nicht "noch einfacher" machen - ich hoffe das versteht jetzt nicht wieder jemand falsch - ich denke hier muss man generell die öffentlichkeit sensibilisieren...diejenigen, die vorsichtiger sein müssen welche signale sie aussenden, diejenigen, die sich nicht im griff haben: es gibt doch so viele möglichkeiten therapien, eine prostituierte bei der man sich ausleben kann, einen partner finden der solche fantasien mitmacht (ich denke gegen erniedrigung beim sex, wenn beide sexualpartner solche neigungen haben und das gerne wollen, sagt ja keiner was...jeder hat ja so seinen eigenen fetisch) und und und...
und nicht zu vergessen muss hier mehr akzeptanz und hilfe aus der bevölkerung her..nicht wegsehen! kein tabu drauss machen, damit alle frauen und männerjeden alters sich nicht schämen, wenn ihnen sowas passiert ist und sich bei der polizei melden, und auch kein tabu im bezug auf potentielle täter, diejenigen die sich freiwillig dazu entschliessen auch mit hilfe von aussen sich zu therapiern, oder partner zu suchen die dazu bereit sind, oder meinetwegen auch eine spezielle form von swingerclub oder so zu haben in der sie ihre phantasien ausleben können, sollten nicht angegriffen werden, oder verächtet, denn sie versuchen ja etwas zu tun! KEIN TABUTHEMA ich betone es gerne nochmal, denn das halte ich für das wichtigste...öffnet die augen (und seht die welt wie sie wirklich ist)!!!

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon Sápmi » 29. April 2008 22:14

floweh hat geschrieben: eine prostituierte bei der man sich ausleben kann, einen partner finden der solche fantasien mitmacht (ich denke gegen erniedrigung beim sex, wenn beide sexualpartner solche neigungen haben und das gerne wollen, sagt ja keiner was...jeder hat ja so seinen eigenen fetisch)


Naja, also ich bin ja der Ansicht bzw. Überzeugung, dass das trotzdem noch was anderes ist. Fantasien haben bzw. irgendwelche Spielchen mit Gleichgesinnten zu machen...da kommt ja keiner zu Schaden, somit geht es auch nicht um wirkliche Erniedrigung, geschweigedenn Hass, der ja wohl in den meisten Vergewaltungsfällen auch eine sehr große Rolle spielt, wenn nicht die wichtigste überhaupt.
Siehe auch Kinderschändungen.


Ich finde es echt ein Skandal, solche Sachen auch nur im geringsten zu relativieren oder mit dem natürlichen menschlichen Sexualtrieb in Verbindung zu bringen.
Glücklicherweise hab ich selbst noch nie sowas Schreckliches erlebt (und hoffe auch, dass es so bleibt, egal, wie ich mich kleide :wink: ), aber in einem öffentlichen Forum könnte es ja durchaus sein, dass hier auch mal ein Vergewaltungsopfer mitliest! Wie wird sich wohl so jemand bei solchen menschenverachtenden Beiträgen wie von heute nachmittag fühlen?

Aber zurück zu floweh: Stimmt, die Diskussion ist eigentlich absurd, denn über die Schuld müsste eigentlich Klarheit herrschen (sollte man meinen).
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: „Selbst schuld“: Schweden zu Vergewaltigungen befragt

Beitragvon floweh » 29. April 2008 22:24

Sápmi hat geschrieben:Naja, also ich bin ja der Ansicht bzw. Überzeugung, dass das trotzdem noch was anderes ist. Fantasien haben bzw. irgendwelche Spielchen mit Gleichgesinnten zu machen...da kommt ja keiner zu Schaden, somit geht es auch nicht um wirkliche Erniedrigung, geschweigedenn Hass, der ja wohl in den meisten Vergewaltungsfällen auch eine sehr große Rolle spielt, wenn nicht die wichtigste überhaupt.
Siehe auch Kinderschändungen.


Ich finde es echt ein Skandal, solche Sachen auch nur im geringsten zu relativieren oder mit dem natürlichen menschlichen Sexualtrieb in Verbindung zu bringen.
Glücklicherweise hab ich selbst noch nie sowas Schreckliches erlebt (und hoffe auch, dass es so bleibt, egal, wie ich mich kleide :wink: ), aber in einem öffentlichen Forum könnte es ja durchaus sein, dass hier auch mal ein Vergewaltungsopfer mitliest! Wie wird sich wohl so jemand bei solchen menschenverachtenden Beiträgen wie von heute nachmittag fühlen?

Aber zurück zu floweh: Stimmt, die Diskussion ist eigentlich absurd, denn über die Schuld müsste eigentlich Klarheit herrschen (sollte man meinen).


ich wollte nichts relativieren, ich glaube dass hast du auch verstanden...und vermutlich ist ein einverständliches erniedrigen oder wie auch immer man das nun bezeichnen soll, wenn man mit gleichgesinnten derartige sex"spielchen" macht. sollte ja auch lediglich ein bespiel geben, wie man sich vielleicht eine einigermassen gleichwertige möglichkeit verschaffen kann sich auszutoben ohne jemanden zu schädigen und zu entwürdigen. ein paar menschen könnte damit ja vielleicht geholfen sein, aber ich denke du hast recht jemand der vergewaltigen will sucht vermutlich grade die gegenwehr. ich selber kenne vergwaltigungsopfer, 2 sogar und kenne deren meinungen dazu, aber jeder empfindet sicher anders, daher wäre ich sehr interessiert, falls sich hier opfer äussern wollen, das ginge ja auch anonym als gast (und potentielle täter vielleicht auch? was könnte/hat euch bewogen, die grenze zu überschreiten?).
dennoch dachte ich mir anzuregen, dass man über alle themen und gerade solche öfter öffentlich diskutieren sollte um mehr menschen aufmerksam zu machen und aus ihren verstecken zu locken damit sich alle äussern können, opfer UND täter! und für diejenigen, die zum vergewaltiger werden könnten wäre es vielleicht eine möglichkeit sich erstmal unter gleichgesinnten auszutoben dachte ich. wem das nicht reicht, der sollte sich jedoch in therapie begeben um seine neigungen auf ein "normales" sexualverlangen zu verringern, so dass denn möglich ist...aber vermutlich ecke ich mit diesem vorschlag bei einigen an und habe etwas zu kontroverse oder auch nur zu komplexe ansichten dazu. ich versuche eben gerne allen gerecht zu werden


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste