Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 16. Oktober 2015 16:47

Hallo,

ich und meine Frau werden im April nach Schweden auswandern. Wir haben uns die Gegend Västervik-Oskarhamn-Kalmar ausgesucht. Wir wollen am liebsten unser "eigenes Ding" machen. Vorstellen könnten wir uns einen Ferienhausservice für Deutsche und natürlich Schweden. In erster Linie Gartenpflege, kleinere Reparaturen und Renovierungen. Was meint ihr? Wäre da Bedarf an guten Leuten :pfeif: Wenn wir sehen wie es läuft könnten wir uns auch noch Vermieterservice vorstellen (Hausreinigung, Abnahme und Übergabe)

Bitte ehrliche Meinungen! Vorab schon mal vielen Dank

Frank

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Skoghult » 16. Oktober 2015 19:14

Das wird schwer werden !

:smt006
Gruss Marie-Luise

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vibackup » 16. Oktober 2015 20:01

Das scheinen viele zu wollen, wenn ich das richtig beobachtet habe...
eine Ausbildung, die euch hier helfen könnte, wäre bspw eine Handwerksausbildung... Tischler, Elektriker, oder ähnliches?
Dann hättet ihr bessere Chancen...

//M

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 17. Oktober 2015 17:00

Hej,

das es nicht einfach wird, davon gehe ich aus. Was im Leben ist schon einfach? Was könnten denn die größten Hürden sein? Die Anzahl der Mitbewerber? Aber es gibt doch auch sehr viele Ferienhäuser. Leider habe ich damals nicht auf meinen Vater gehört. "Handwerk hat goldenen Boden". Ich bin handwerklich gut drauf, hab mir vieles selbst beigebracht, aber leider nie wirklich gelernt.

Gruß Frank

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 17. Oktober 2015 17:31

Ich denke mal, es wird schwer werden, soviele Kunden zu finden, das man davon leben kann. Mitbewerber gibt es natürlich schon, ist ja bekannt, das es dort viele Ferienhäuser gibt...

Ihr werdet sicher mal da und dort einen Auftrag bekommen, aber jemand der regelmässigen Service haben will? Wird sicher schwierig.....

und das mit der Betreuung von vermieteten Ferienhäusern, ist zwar eine gute Idee, und ich selber habe schon mal nach sowas gesucht....aber rechnet mal selber.....die Häuser liegen weit verstreut....alle, oder viele wechseln Samstags den Mieter...und das ganze nur zur Saison...

Wieviele Häuser schafft ihr da?

Was macht ihr denn beruflich jetzt? Ausbildung?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 18. Oktober 2015 08:46

Hey vinbergssnäcka,

das mit dem "samstagsservice" haben wir uns auch schon gedacht. Wäre ja auch nur ne weitere Option. Daher Objektbetreuung, da kann man sich die Zeiten und die Touren selbst zurechtlegen. Ich bin in der Immobilienverwaltung tätig und meine Frau im Einzelhandel. Gesundheitlich kann sie das aber nicht mehr machen. Beantragt grad die Rente. Wir sind beide 50 und haben das Glück, das wir mit unserem Hausverkauf noch Geld "über" haben von dem wir leben können. Und bis zur richtigen Rente ists ja auch nicht mehr lang. Wir brauchen also kein volles Gehalt in Schweden. Grob würden uns max. 1000€ netto reichen. Daher würden auch kleinere Jobs reichen. Wir wollen uns auch bewusst "verkleinern". Unsere Lebenseinstellung hat sich im Laufe der Zeit geändert. Ich würde letztendlich jeden Job annehmen den ich körperlich machen könnte. Klar ist zum Anfang das Problem der Sprache, aber wir lernen schon seit einiger Zeit. Hast du Ideen was man sonst noch machen könnte? Am liebsten wären wir unsere eigenen Herren.

Liebe Grüße Frank

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vibackup » 18. Oktober 2015 09:17

Jesswein hat geschrieben: Leider habe ich damals nicht auf meinen Vater gehört. "Handwerk hat goldenen Boden". Ich bin handwerklich gut drauf, hab mir vieles selbst beigebracht, aber leider nie wirklich gelernt.

Und damit kommt ein weiteres Problem:
wenn du etwas reparierst in einem Haus, das hier versichert ist, und nicht den Branchenvorschriften folgst, oder (wenn es um Elektrik geht) nicht "behörig" bist, dann zahlt hinterher die Versicherung nicht für eventuelle Schäden (ein Wasserrohr geht leck, Schäden durch elektrische Anlagen etc).
Das weiß der Hausbesitzer; dich kann er nur 10 Jahre lang belangen, danach ist er alleine mit dem Schaden... das grenzt sehr stark ein, was du tun kannst... wenn man schon Geld für eine Arbeit bezahlt, will man wenigstens auch einen Versicherungsschutz haben...
Sorry, aber ich glaube es lohnt sich, der Wirklichkeit ins Auge zu schauen.
Aber Sachen wie saubermachen, Rasen mähen, schauen ob alles in Ordnung ist: so etwas sollte problemlos gehen.
Wenn du damit auf deine Kosten kommst... du musst dann ja, damit sich das rechnet, in einer Gegend wohnen, die eine hohe Dichte an von Deutschen besessenen Ferienhäusern hat (Småland, denke ich mir?), ansonsten werden die Wege zwischen den Häusern zu weit... wenn sich das unter dem Strich rechnet... und ihr auf eure auf 10.000 Skr (nach skatt, nehme ich an?) kommt...
Viel Glück!

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 18. Oktober 2015 09:54

Jesswein hat geschrieben: Hast du Ideen was man sonst noch machen könnte? Am liebsten wären wir unsere eigenen Herren.

Liebe Grüße Frank


Das Problem ist ja, wenn einer eine gute Idee hat, dann versucht er das meist selber....die Idee mit der Ferienhausbetreuung, die haben regelmässig welche (sucht nur mal hier im Forum danach) und viele eben in der genannten Gegend. Aber um das genau zu wissen, solltet ihr vorher mal "Marktforschung" betreiben....überhaupt alles, was da auf Euch zukommt, wenn ihr selbständig sein wollt. Almi ist da ein guter Partner....aber auch das Skatteverket...ihr solltet dort Kurse belegen...Auswandern, neue Sprache lernen, Firma gründen, Buchführung, Steuerrecht (ROT-avdrag zB)...all das wird ganz schön viel, wenn ihr gesundheitlich auch nicht so ganz fit seid....und wie ist es da mit der finanziellen Absicherung wenn ihr krank werdet?

Alles ist machbar, aber kostet auch viel Energie....
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 18. Oktober 2015 09:58

kommt mir noch ein Gedanke....ihr solltet Euch gut informieren, wo ihr anschliessend steuerpflichtig seid....ich denke da an die Rente Deiner Frau.

Kann sein, das ihr dann in Deutschland nur noch beschränkt steuerpflichtig seid, das bedeutet, das alle Freibeträge wegfallen, aber auch das Ehegattensplitting zB.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 18. Oktober 2015 11:23

Hej,

also mit Reparturen meinte ich auch nur Kleinkram. Von Wasser uns Strom halt ich mich auch hier schon relativ fern, es sei denn der berühmte tropfende Wassserhahn oder die kaputte Steckdose sind mal fällig. Wir sind schon noch gut drauf :D allerdings keine 49 mehr :lol: Der permante Dauerstress mach meiner Frau halt zu schaffen. Wie ist denn nach eurer Erfahrung die Möglichkeit von Aushilfsjobs auf dem Land? Es ist für uns ganz klar vorrangig die Sprache zu lernen, arbeiten wollen wir beide. Ich denke auch, dass mit der Einstellung was zu machen sein müsste. Wir würden auch einige Zeit ohne Job auskommen, sonst würden wir das Risiko gar nicht eingehen. Gibts in Schweden sowas wie 450€ Jobs? Würde ja was in meinem Beruf machen wollen. Leider ist der Beruf allerdings reglementiert. Müsste nochmal die Schulbank drücken, ca. 2 Jahre. Damit hätte ich grundsätzlich kein Problem. Aber wenn ich denn fertig bin geh ich ja schon fast in Rente. Der Zug ist abgefahren. Ich hab immer schon von Selbstständigkeit geträumt, aber mich nie getraut. Es hat zwar den Reiz des "Freien" aber auch nur auf den ersten Blick.

Viele Grüße Frank


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast