Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 18. Oktober 2015 13:22

Hallo Frank,

also, sowas wie 450€ Jobbs gibt es hier meines Wissens nicht. Das mit den Aushilfsjobbs auf dem Land, ich sage mal, das kommt ganz darauf an, wo genau Du suchst und wieviele Leute Du kennst. Ist die Gegend denn ganz neu für Euch?...Wenn ich selber in der Lage wäre, würde erstmal alle Bekannten fragen, bzw alle Firmen abklappern in der Nähe und auch die Gemeinde...

Da kann sich vielleicht was ergeben, wenn man Glück hat....
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vibackup » 18. Oktober 2015 13:44

Was sind 450€ Jobs?
Bin leider schon seit ein paar Jahren aus D weg....

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 18. Oktober 2015 14:19

vibackup hat geschrieben:Was sind 450€ Jobs?
Bin leider schon seit ein paar Jahren aus D weg....

//M


https://de.wikipedia.org/wiki/Geringf%C ... %A4ftigung
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vibackup » 18. Oktober 2015 14:48


:danke:

//M

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 18. Oktober 2015 16:17

Also unser "Plan" sieht so aus.

Wir mieten erstmal ein Haus im Großraum Västervik-Oskarhamn. Wenn wir dann dort sind suchen wir ein Haus zum Kauf. Also, wo es uns genau hinverschlägt ist noch offen. Die Kaufsuche richten wir aber unter anderem darauf aus, ob es dort Arbeit gibt, wie ist die Versorgung auch medizinisch gesehen. Es ist schon ein Sprung ins kalte Wasser, aber das ist nun mal so. Oder wie hast du das angestellt? Ich bin in D schon mehrfach umgezogen von Berlin nach Hamburg und dann nach Feiburg. da hab ich auch unterschiedliche Sprachen und Mentalitäten kennengelernt :lol: Bisher hat immer alles geklappt was ich mir vorgenommen habe.

Liebe Grüße
Frank

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Gottfried » 19. Oktober 2015 08:23

Jesswein hat geschrieben:Bitte ehrliche Meinungen! Frank

Lieber Fank,
Du wolltest eine ehrliche Meinung? Und ich komme direkt auf den Punkt: Laß es sein!
Selbständigkeit (auch in Schweden) ist keine Frage der „Freiheit“. Das bedeutet in der Regel viel mehr Arbeit, Ärger, Kosten und Unsicherheit. Alles andere ist romantische Verklärung. Das Risiko, dein Eigenkapital zu „verbraten“ wäre mir zu hoch. Ich bin aber auch selbständiger Unternehmensberater und eher „vorsichtig“ !
Ach ja: Nein, ich möchte Dir Deine Traum nicht vermiesen! Ich wünsche jedem, der die Möglichkeit dazu findet, seinen Traum vom Auswandern auch zu erfüllen. Der Zuwachs an Erfahrungen ist enorm. Ich gönne von ganzem Herzen diese Erfahrung. Ich erinnere nur, dass man evtl. auch noch einen Plan „B“ haben sollte.. und dann mach es einfach!
Wie schon mehrfach beschrieben: mir sind einige mit Deiner Geschäftsidee begegnet ( Deutsche und Schweden).. ich kenne keinen der wirklich davon leben konnte. Die Winter in Schweden sind lang und brotlos!
Die Hälfte Deiner Zeit wirst Du mit Sachen zu tun haben, die mit Deinem Job nichts zu tun haben: Steuerkram, Buchführung, Kostenkalkulation, Versicherungen, Rechtsfragen und sonstige behördliche Schwierigkeiten. Und vergiss nicht die Konkurrenz und „Neider“. Die werden Dich mies machen, wo es nur geht….. Vorsichtig kalkuliert musst du erst mal 30000 bis 40000 Kronen im Monat Umsatz machen, auch im Winter, um auf Dein erwünschtes Netto zu kommen. Das halte ich für höchst unrealistisch. Deine Absicht musst du natürlich auch noch in einen Geschäftsplan umsetzen mit erwarteten Umsatzzahlen…
Wenn Du auf die platsbanken der arbetsförmedlingen gehst und Du nach fastighetsvard suchst,findest Du schwedenweit 13 Treffer, davon sind allerdings nur max. 5 relevant. Als Fastighetsskötare/Fastighetsarbetare sind 41 Treffer angezeigt, da ist der Arbeitsbereich aber anders oder andere behörighet gefordert. Das sind natürlich Jobs für „Angestellte“, zeigt aber ein gewisses Bild der Marktsituation.
Dann suche Dir lieber eine Zeitanstellung auf einem Campingplatz oder Stugby, arbeite hart im Sommer und genieße den Winter. Viel Glück!
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 19. Oktober 2015 11:57

Hallo Frank,

ich kann Gottfried nur zustimmen, über das was er über die Selbständigkeit schreibt.....war selbst mal hier in Schweden, aber in einem ganz anderen Bereich....

der andere Punkt, den Du erwähnst, das Gesundheitswesen. Dazu würdest du sicher sehr unterschiedliche Meinungen hören. Vibackup hat da mal irgendwo die Unterschiede zwischen Deutschland und Schweden sehr detalliert beschrieben...meine ich mich erinnern zu können?

Ich selber kann nicht unbedingt klagen, aber sage auch...es ist nicht so wie in Deutschland....akute Probleme werden oft sehr gut gelöst, chronische Krankheiten....na da bleibst Du gerne irgendwo im Netz hängen, ohne Diagnose und richtige Behandlung. Rehabilitierung, das ist auch so eine Sache für sich...so wie das in Deutschland läuft, das kennt man hier im Allgemeinen nicht....ich will das nicht werten.

Habt ihr denn schon ein Haus, das ihr mieten könnt? Das ist ja sonst nicht so gewöhnlich, das Häuser vermietet werden. Wenn jetzt aber die vielen Arbeitskräfte aus Oskarshamn und OKG wieder abgezogen werden, gibts da vielleicht wieder mehr...

habt ihr denn schon mal nach Jobs geschaut in der Gegend?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Jesswein
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 16. Oktober 2015 11:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon Jesswein » 20. Oktober 2015 09:39

Danke für die Antworten,

Ideen habe ich einige. Ich würde sie nicht direkt Pläne nennen. Selbsstständigkeit war nur EINE Idee. Aber ist es wirklich realistisch, um 10000 netto (nach skatte) zu haben 30000-40000 einzunehmen? das fände ich uin der Tat heftig. Buchaltung und der Rest schreckt mich nicht ab, es gibt allerdings sicherlich was schöneres. Gottfried, darf ich fragen, warum du wider zurück nach D bist?

Hier in diesem Thema habe ich bisher nur negatives über Schweden gehört. Selbstständigkeit zu kompliziert. Arbeitsplätze werden abgebaut, Gesundheitswesen schlecht. vinbergssnäcka, was hat dich nach S verschlagen? Fühlst du dich überhaupt wohl, warum bist du noch da? Ich weiß nicht wie lang du schon weg bist, aber das Gesundheitssystem in D ist abartig. Ich selbt habe im letzten Jar in der Uniklinik Freiburg viele Tage auf eine dringende OP warten müssen. Diese war lebensbedrohend, Gefahr bei Verzug auf Sepsis. Diese OP wurde mehrfach verschoben wegen "dringender Notfälle". Diese Notfälle haben sich im nachhinein wohl eher als wirtschaftliche Notfälle herausgestellt. Es wurden Privatpatienten bevorzugt operiert. Meine Frau wartet ACHT Monate auf einen Termin beim Augenarzt. Ich 4 Monate auf einen Termn beim Kardiologen. So sieht das hervorragende Gesundheitssystem in diesem wunderbaren D aus. Auf der anderen Seite werden viele "überflüssige" OPs gemacht. Im OP wird Geld verdient. Ich würde nie ein System nach der Zahl der OPs, Rehas oder was auch immer bewerten. Für mich zählt die Erforderlichkeit und die Qualität. Von der Pflege in der UNi ganz zu schweigen. Ich musste und konnte Gott sei Dank um mich selbst kümmern. Medikamente und Tropf musste ich selbst mehr Personal anfordern. Und wenn mal einer kam hat er/sie nix verstanden. Weil Billigkräfte.

Nach Jobs können wir erst effektiv suchen, wenn wir vor Ort sind. Die Sprachkenntnisse sind auch noch nicht so, das est wirklich gut klappt. Wir haben mit verschiedenen "Einwanderungshilfen" der Komunen Kontakt aufgenommen. da gibt es hi und da Unterstützung. Uns ist es bewusst das es ein "Abenteuer" wird. Aber eines ist auch klar. Man kann nicht auswandern, wohin auch immer, und denken es geht im neuen Land nahtlos weiter wie im alten. Wir wandern auch nicht aus, weil wir es einfacher haben wollen, sondern besser mit einer besseren Lebensqualität und dies ist in S definitiv der Fall!

Gruß Frank

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 20. Oktober 2015 11:04

Hallo Frank,

vielleicht hörst Du hier so viel negatives, weil wir, die hier wohnen, Dir und auch anderen zeigen wollen, das es eben auch Schattenseiten gibt in diesem Land....also ich möchte Dir das Auswandern keinesfalls vermiessen...nur ich denke, es ist gut, wenn man die Realität auch ein wenig kennt und nicht dann aus allen Wolken fällt.

Mit den Abgaben, als Selbstständiger ist das leider so (aber das ist auch so, wenn Du angestellt bist, nur dann bekommst Du das nicht so direkt mit). Erstens hast Du 25% moms/Mehrwertsteuer, und wenn Du Privatpersonen "belieferst" müssen die das eben bezahlen und können es nicht absetzen. Von Deinem "Gewinn" gehen ca. 1/3 als "Arbeitgeberabgaben" weg, das ist also für Deine Krankenversicherung und Altersrente usw. und 1/3 als Steuer. Nur so ganz grob gerechnet.
Natürlich gibt es auch Freibeträge usw....
Dann gibt es hier den RUT und ROT abzug,damit bekommen Privatpersonen Steuererleichterungen, wenn sie Firmen beauftragen, aber eben nur für bestimmte Arbeiten....und Du als Firma holst Dir den Teil des Geldes vom Skatteverk zurück....

Ich sage auch nicht, das die Selbständigkeit hier in Schweden besonders kompliziert ist...sicher nicht komplizierter als in Deutschland....nur die Regeln sind teilweise unterschiedlich und die Sprache ist doch erstmal eine zusätzliche Barriere...ich hatte Euch aber so verstanden, das ihr es etwas ruhiger angehen lassen wolltet. Ich kenne hier einige Leute, mit eigenen kleinen Firmen, da steckt verda... viel Arbeit dahinter...

Und ja, ich bin inzwischen seit 12 Jahren hier und habe nicht mehr wirklich Ahnung, wie es in Deutschland zugeht....auch nicht im Gesundheitssystem....wie du es beschreibst, na da nimmt es sich vielleicht nicht viel mit dem deutschen, nur das es hier im Allgemeinen staatlichem System keine Privatpatienten gibt....

selber kann ich mir sicher nicht mehr vorstellen wieder nach Deutschland zurück zu gehen, aber es gibt doch auch viele, die gerade dies tun. Nicht jeder kommt auf Dauer mit der Mentalität zurecht...

Jeder muss das für sich wissen, aber es ist gut, wenn man nicht mit völlig falschen Vorstellungen hier her kommt
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Selbsständig mit Ferienhausbetreuung?!

Beitragvon vinbergssnäcka » 20. Oktober 2015 11:16

ich lege dir hier mal ein paar links aus zum Thema eigene Firma in Schweden....auf schwedisch, aber Du musst vielleicht mal Google translate bemühen, bzw bekommst Du vielleicht einen Eindruck davon was auf dich zukäme..

http://www.skatteverket.se/foretagorgan ... 48009.html

http://www.almi.se/Kalmar/Erbjudanden/N ... adgivning/

https://www.verksamt.se/starta/starta-o ... verksamhet

http://www.enskild-firma.se/

auf deutsch
http://www.arbetsformedlingen.se/downlo ... eutsch.pdf
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste