Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Rüdiger » 25. September 2008 21:31

Liebe Foris,

ich möchte Euch von einem Fall (noch) sehr guter Nacht-Akutversorgung in einem schwedischen Krankenhaus berichten:

Am Samstagabend frisch angekommen in unserem gemieteten Ferienhaus in Röllese/Torestorp bei Kinna/Skene war ich dabei, für - ganz unschwedisch - Spaghetti Carbonara Zwiebeln zu hacken und traf dabei versehentlich mit dem mitgebrachten, sehr scharfen Messer statt des zu zerteilenden Gemüses meinen rechten Mittelfinger. Dieser war daraufhin etwas verunziert, blutete und blutete und hörte auch nach drei Stunden, trotz Druckverbands, - es war mittlerweile gegen 22:30 - nicht auf, zu bluten.

Daraufhin entschlossen wir uns, zum nächstgelegenen Krankenhaus zu fahren, dessen Standort wir freundlicherweise durch unseren zufällig in der Nähe weilenden deutschen Vermieter erfuhren. Es war das Skene Lasarett, ca. 65 km südöstlich von Göteborg und ca. 15 km von unserem Ferienhaus entfernt.

Dort angekommen, wurden meine Begleiter und ich sofort angehört und ich - als einziger Patient - sofort ´rangenommen. Arzt und Krankenpfleger untersuchten und behandelten mein verunglücktes Körperteil unverzüglich und kompetent.
Nach Einlesen meiner deutschen "Europäischen Krankenversicherungskarte" der Gesetzlichen Krankenversicherung (TKK) mußte ich nur noch auf einem Extra-Zettel meine deutsche Anschrift angeben. Darüber hinaus waren keinerlei weitere Formalitäten notwendig, noch eine Eigenbeteiligung zu leisten - und nach einer Viertelstunde war ich, gut versorgt, wieder draußen.

Einziger Nachteil: Das Nattakuten im Skene Lasarett soll geschlossen werden. Trotz Protesten seitens der Einwohner ist dies wohl beschlossene Sache, wenn man aktuellen Zeitungsberichten glauben darf. Dann muß man, nachts und an Wochenenden, nach Borås fahren.


Liebe Grüße,
Rüdiger

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Aelve » 26. September 2008 09:54

Hallo Rüdiger,

das hört sich ja sehr gut an, was Du berichtest - äh ich meine natürlich, was Du von der Krankenversorgung berichtest, das mit dem Fingerverletzung ist natürlich sehr mißlich gewesen.
Abgesehen von dem Pech, dass Du Dich während Deines wohlverdienten Urlaubs so sehr geschnitten hast :goodman: , beruhigt es ja, wenn man nun hört, dass im Akutfall wie bei Dir solch schnelle und gute Wundversorgung erfolgt ist. Und dass es noch darüber hinaus ohne große Formalitäten geklappt hat, ist ja noch besser. Man hat ja doch im Ausland immer so seine Zweifel und Ängste, welche Hürden auf einen zukommen im Ernstfall einer Verletzung, plötzlichen Krankheit usw.
Unsere deutschen Bekannten, die seit über 10 Jahren viel Zeit in ihrem Haus in Schweden verbringen, erzählten ebenfalls, dass sie mit einer Thrombose sehr gut und sehr schnell behandelt wurden und die Nachversorgung war besser als sie es aus Deutschland gewohnt waren inkl. der Tatsache, dass alle Krankendaten gesammelt wurden, so dass sie das Gefühl hatten, dass alle Risiken gut boabachtet wurden, die bei einer Emboliegefahr auftreten können.

Grüße Dich Aelve
Zuletzt geändert von Aelve am 26. September 2008 10:11, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon nysn » 26. September 2008 10:01

Zum Gesundheitswesen insgesamt werde ich mich nicht mehr äußern - also keine Angst - es folgt kein Gemecker! :D

Dachte mir aber, ich sage das an dieser Stelle nochmals - hatte das früher schon mal erwähnt:

In Schweden hat man, wenn man ins Krankenhaus oder auch zu einer anderen Behörde muss, das Recht auf einen Dolmetscher. Der wird von den Kommunen/Landstig bezahlt - ist also für den Patienten/Kunden gratis.

Eventuell gut zu wissen.

S-nina

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Aelve » 26. September 2008 16:58

Liebe S-Nina,

das ist ein superguter Tipp, danke Dir dafür.

Liebe Grüße Ael :) ve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Rüdiger » 16. Oktober 2008 09:40

Hejsan!

Nun habe ich doch noch eine Rechnung bekommen. 285 Kronen soll ich bezahlen für den "Läkarebesök".

Kann es sein, daß dieser Betrag der Eigenanteil ist? Kommt das - vor der Höhe her - hin?

Danke schonmal vorweg, und liebe Grüße,
Rüdiger

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Aelve » 16. Oktober 2008 09:53

Guten Morgen lieber Rüdiger,

hast Du keine Reisekrankenversicherung, die evtl. diese Kosten übernimmt?

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Rüdiger » 16. Oktober 2008 10:07

Guten Morgen, liebe Aelve!

Doch, habe ich. Die Frage ist aber, ob es "nur" der Eigenanteil ist. Den müßte ich selbst bzw. die Zusatzversicherung bezahlen. Wäre es aber etwas Anderes als die Eigenbeteiligung, bezahlt es die gesetzliche KV. Letztere hat mir am Telefon gesagt, daß ich klären muß, ob es der Eigenanteil oder etwas Anderes ist.


Liebe Grüße,
Rüdiger

hansbaer

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon hansbaer » 16. Oktober 2008 10:14

Die 285 kr klingen mir mehr nach den üblichen Gebühren. Eine Art Praxisgebühr gibt es in Schweden schon lange - die ist pauschal je nach der Art des Besuchs ausgerichtet. Hier in Stockholm zahlt man beispielsweise 140 kr für einen Arztbesuch und 70 kr für einen Besuch bei der Krankenschwester, wenn ich mich recht erinnere.

Und wenn ich etwas allgemein zu der Behandlung sagen darf: das schwedische Gesundheitssystem hat schon ein hohes Niveau, aber die Wartezeiten bei Fachärzten sind ewig lang. Und dass Du bei der Notaufnahme gleich dran warst, kann man entweder als Glücksfall sehen - oder die Versorgung ist in der Ecke von Schweden einfach sehr gut.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon janaquinn » 16. Oktober 2008 10:48

Hej,
meiner letzter Arztbesuch hat mich, lt, Rechnung, 240,-Sek gekostet. Scheint also wirklich der "normale" Eigenanteil zu sein.


LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sehr gute Akutversorgung in schwedischem Krankenhaus

Beitragvon Rüdiger » 16. Oktober 2008 11:21

Das ist ja prima mit Euren schnellen Auskünften!

Habe eben auch mit der Auslands-KV gesprochen, ich soll die Rechnung dort einreichen. Von der Höhe des Betrags scheint es ein Eigenanteil zu sein.


Vielen Dank, einen schönen Tag noch Euch allen,
Liebe Grüße, Rüdiger


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste