schwerbehindert und erwerbsgemindert, will ja gerne nach sch

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

jms

Re: schwerbehindert und erwerbsgemindert, will ja gerne nach

Beitragvon jms » 30. Dezember 2011 12:55

Mahlzeit !

also ich muß Jana zustimmen und noch ergänzen ....

1. ohne die schwedische Sprache -> Null Chancen auf dem Arbeitsmarkt !
2. ohne genügend finanzielle Miitel für 2 Jahre plus Krankenkasse für die Zeit -> fällst du auf die Nase !
3. Du hast Grundsicherung ergo wenig bis gar keine finanzielle Mittel -> vergiss es ganz schnell !
4. und Nordschweden ist nicht Deutschland , Ärzte und Krankenhäuser und Märkte sind weit ....

muß ich noch mehr schreiben ? ....wenn Du in der Grundsicherung bist und Schwerbehindert, dann geh doch "Teilzeit" nach Schweden , such Dir im Süden ein billiges Ferienhäuschen und bleib bis 183 Tage da dann wieder zurück nach D und geniese Dein " Rentnerdasein " ..... oder besorg Dir ein WoMo und fahr nach S .... geht auch , denn bei dem was du schreibst hast du in S weniger Chacen als in D ...ist leider so ...


schöne Grüße :schwedentor2:


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste