Schwedischer Alltag und Sitten

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon nysn » 12. April 2008 18:03

Die Gabel wird umgedreht gehalten, auch wenn man Erbsen isst, was dann unmöglich ist.


Ja, das stimmt - alles wird drauf gepackt auf die umgedrehte Gabelspitze - Erbsen, Fleisch mitsamt den Kartoffeln und der Soße ...

Wenn Kuchen oder Torte serviert wird, sollte man nur schmale Streifen abschneiden und nicht gleich ein ganzes Achtel wie Deutschland nehmen.


Kuchengabeln gibt es nicht immer - manchmal gibt es noch einen extra kleinen Löffel, ansonsten muss der kleine Löffel für den Kaffee/Tee auch für den Kuchen herhalten.

Die traditionlle schwedische Küche basiert auf Kartoffeln, Milchprodukten, Fleisch und Fisch. Mayonaise wird reichlich verwendet und man sollte deshalb ein robustes Verdauungssystem mitbringen.


... das hat sogar schon Einzug in die Literatur gehalten: (aus Frutero & Lucentini "Die Sonntagsfrau")

Ein etwas zartbesaiteter italienischer Geschäftsmann aus Turin, Vittorio, beim Frühstück zu seiner Frau Carla:

"Dann haben wir so eine Art Lokaltermin von der Stadtverwaltung ... Und damit ich etwas Abwechslung habe, kommt wieder einmal eine Gruppe von Deutschen oder Schweden oder Dänen, die das neue Werk besichtigen wollen. Manchmal frage ich mich wirklich ...

... Es ist auch möglich, sagte Vittorio, dass ich mit ihnen essen muss ...

"Mit wem?"

"... Na, mit diesen Kartoffelessern. Ich hoffe nur, dass ...

Er stand auf, steckte die beiden Tablettenfläschchen in die Tasche (das Neueste auf dem Gebiet der Vorbeugung im Falle von Leberschäden.) ... " :wink:

Teigwaren werden immer als "Pasta" tituliert, selbst wenn es sich um Spätzle handelt.


Wo hast du denn mal in Schweden "Spätzle" gesehen?

Es gibt auch noch die "Makkaroner" - und wer's ganz weich und pappig mag - als kulinarischer Höhepunkt sozusagen, und Lieblingsgericht meines Sohnes "snabb makkaroner" med "falukorv".
Dazu wurde im Dagis immer die "rote" Milch als Getränk serviert (sein Glück/Pech: er ist allergisch gegen Milch) :D

Volker
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 708
Registriert: 27. Februar 2007 19:43

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon Volker » 12. April 2008 18:24

Hallo,

Spätzle hatte ich mal vor zwei oder drei Jahren in einem Supermarkt in Söderköping entdeckt (der an der einzigen Ampelkreuzung dort). Sie wurden als elsässische Spezialität verkauft, dabei weiß eigentlich jeder, dass sie aus Schwaben kommen. Damals habe ich davon abgesehen, den Filialleiter wegen dieses Frevels zur Rede zu stellen. Jedenfalls habe ich seitdem nie wieder Spätzle in den schwedischen Verkaufsregalen entdeckt.

Tatsächlich gibt es im schwedischen Wikipedia eine Spätzleseite: http://sv.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4tzle Allerdings traue ich http://www.spaetzle.de/wissenswertes.html mehr Kompentenz zu.

Man merkt es mir wahrscheinlich schon an: Ich bekomme "Gelüschte" auf Spätzle mit Rahmsoße und Pilzen. Dazu ein saftiger Zwiebelrostbraten bei einem Viertele Trollinger.

nysn

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon nysn » 12. April 2008 18:33

Hallo Volker,

I sag bloß: Kässpätzle und grüner Salat! Und dazu a Viertele ... :D

Vor meinem Umzug in den hohen Norden hat mir meine Mama noch ein Gerät eingepackt - das hat immer noch den Aufkleber drauf "Schwabenstolz" - eine Spätzlepresse. Die wurde inzwischen hier in unserem schwedisch/schwäbichen Haushalt abera auch ganz gut aufgenommen - sieht aus wie eine rießige Knoblachpresse - eignet sich aber hervorragend für gepresste Kartoffeln.

Gruß,
S-nina

Flotschi
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 20. März 2008 10:10
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon Flotschi » 3. Mai 2008 12:38

Hey

danke für eure Infos zu Schweden. Die Präsentation hat sich um 2 Wochen verschoben und ich hab sie erst nächste Woche.

Da ich einige schwedische Wörter (natürlich richtig ausgesprochen) miteinbauen werde, wärs super wenn ihr mir die Aussprache daneben hinschreiben könntet.

Folgende Wörter sind es...

Sverige -
hej -
hej do (?) -
tjena -
laget -
tack for matet -
tack for semast -
Bandi -
Prosit -
Fika -
Midsommar -
Knut -
Kanelbullar -
Surströmming -

dann würde ich noch 2 übersetzungen brauchen bitte + Aussprache!

mahlzeit, guten appetit -
danke für ihre/eure aufmerksamkeit -

edit: eine frage hätte ich noch bezüglich dem knut fest....schmeißt ihr die bäume wirklich aus dem fenster oder ist das nur in der IKEA werbung so?!


ich danke euch jetzt schon dafür

lg flo

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon trollebjär » 3. Mai 2008 13:26

Flotschi hat geschrieben:Hey
Da ich einige schwedische Wörter (natürlich richtig ausgesprochen) miteinbauen werde, wärs super wenn ihr mir die Aussprache daneben hinschreiben könntet.

lg flo


ich kann keine korrekte phonetikschrift, die steht aber auch im Wörterbuch...und hier gibt's doch auch irgendwo ein online-wörterbuch?
ungefähr so, ist natürlich nicht ganz korrekt, aber es reicht vielleicht.
stimmhaftes summsumm -s gibt's im schwedischen nicht- hört sich an wie das ss in wasser, ich schreib's als ß,
in blau die aussprache, betonung auf der silbe in kursiv
Sverige - ßverrje
hej - hey
(hej do (?) - hej då- hey do
tjena - schena
laget - läget- läget
tack for matet - tack för maten-
tack for semast - tack för senast-tack för ßenast
Bandi - bandy- bandi
Prosit - proßit
Fika - fieka (langes i)
Midsommar - midßommar
Knut - Knüt
Kanelbullar - kanelbullar
Surströmming -sürßtrömming

mahlzeit, guten appetit - smaklig måltid- ßmaklig moltid
danke für ihre/eure aufmerksamkeit - tack för att ni lyssnade- tack för att ni lüssnade

(oder, mehr förmlich: tack för er uppmärksamhet - tack för er uppmärksamhet)
edit: eine frage hätte ich noch bezüglich dem knut fest....schmeißt ihr die bäume wirklich aus dem fenster oder ist das nur in der IKEA werbung so?!
komm doch mal am trettondag her und sieh selbst! :zwinker:
M

nysn

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon nysn » 19. August 2008 16:15

Spätzle hatte ich mal vor zwei oder drei Jahren in einem Supermarkt in Söderköping entdeckt


Bei uns in der Nähe gibt es seit letzter Woche einen neuen ICA Kvantum (an der Straße 158 - Göteborg/Kungsbacka) bei Hovås (Origo-huset).

Dort habe ich gestern auch SPÄTZLE gesehen (auch diese elsässischen) - 17,50 SEK/Verpackung.

Dieser ICA ist nun zwar nicht ganz billig, doch scheinen die eine große Auswahl auch an nicht-schwedischen Lebensmitteln zu haben, z. B. haben wir dort auch Bayerische Rostbratwürstchen (ziemlich frsich) und Bratwürste gekauft. Auch gute Auswahl an frischem Brot/Semmeln.
Dachte, ich stell das mal hier so rein.

S-nina

Volker
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 708
Registriert: 27. Februar 2007 19:43

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon Volker » 19. August 2008 16:21

Hallo S-nina,

bitte mache ein Bild von der elsässichen Spätzle-Verpackung und schicke es an http://www.spaetzle.de/ Die konnten meine Geschichte damals nicht glauben. Der Fall gehört vor dem internationalen Spätzle-Ausschuss der Vereinten Nationen.

Auch unter http://sv.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4tzle wird im Gegensatz zu http://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4tzle behauptet, das Spätzle im Elsass verbreitet seien.
Zuletzt geändert von Volker am 19. August 2008 16:26, insgesamt 2-mal geändert.

nysn

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon nysn » 19. August 2008 16:26

bitte mache ein Bild von der Spätzle-Verpackung


Reicht das, wenn ich eine Packung kaufe und die dann bei mir hier zu Hause fotografiere?
Trau mich eigentlich nicht mit Foto im ICA.

S-nina

Volker
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 708
Registriert: 27. Februar 2007 19:43

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon Volker » 19. August 2008 16:30

Ja natürlich reicht das. Man muss ja nicht gleich einen interkulturellen Eklat provozieren.

nysn

Re: Schwedischer Alltag und Sitten

Beitragvon nysn » 19. August 2008 16:44

Man muss ja nicht gleich einen interkulturellen Eklat provozieren.


Den habe ich schon "hinter" mir. Das erste Mal in dem Laden und dann so was:

Dort gibt es auch dieses neue Selbstscanning-System - Sohn und Mann finden das super-cool und wir sind dann gestern mit ganz "großen Augen" so durch den Laden gegangen, haben dies und das eingescannt und ich bin dann quasi am Regal mit den Spätzle hängengeblieben (es gab auch noch andere französische Nudelmarken usw. ). Dann ging ich weiter zum Kühlregal, wo es so ein Eimerchen mit OMIRA-Joghurt aus Ravensburg gab. Hatte in der Zwischenzeit wirklich ganz vergessen, das Ding bei meinen Männern scannen zu lassen und hab es denen einfach so in die Tüte gepackt.

An der Kasse gab es dann diese "avstämmning" und mein "Diebstahl" wurde entdeckt :oops:

Wirklich PEINLICHST ... :oops: :oops:

S-nina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste