Schwedische Rezepte

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Banshee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 23
Registriert: 14. September 2006 12:20

Schwedische Rezepte

Beitragvon Banshee » 21. September 2006 10:40

Hejsan!

Hat jemand von Euch Rezepte für schwedisches Gebäck oder so (von mir aus auch generell für typisch schwedische Gerichte)?

Der Hintergrund für meine Frage ist der, daß ich ja nun einen Schwedischkurs mache. Die Dozentin sagte, es hätte sich in anderen Kursen so eingespielt, daß immer jemand was zum knabbern und naschen mitbringt.

Nun würde ich gerne in der nächsten Woche irgendwas backen, womit ich meinen "Klassenkameraden" eine Freude machen kann - und das soll vorzugsweise natürlich was schwedisches sein.

.......jetzt bin ich mal gespannt auf Eure Antworten :-) Los, teilt Eure geheimen Familienrezepte mit mir! ;-)

Bansh
Die Mauern stehn im Ernst herum,
die Fenster sind aus Spaß!

(P. T. Schulz)

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Rezepte - kanelbullar

Beitragvon Dietmar » 21. September 2006 11:03

Hej Bansh,

gute Idee, bin sowieso gerade dabei, das Schwedentor um eine Rezeptseite zu erweitern ;-) Ist aber noch nicht fertig.

Eure besten Rezepte nehme ich dann gerne dort auf. Wenn es eigene Rezepte sind (nicht nur irgendwo abgeschrieben), kann ich gerne auch Euren Namen dazuschreiben!

Vorerst für Dich, Bansh, ein generelles Rezept für die bekannten kanelbullar (Zimtschnecken), die zu jeder Kaffeepause (fika) dazu gehören:

Kanelbullar


TEIG:
- 25 gr Hefe
- 75 gr Butter
- 0,25 l Milch
- 0,05 l Zucker
- bißchen Salz
- 1 Teelöffel Kardamom, gemahlen
- 0,7 l Mehl

FÜR DIE FÜLLUNG:
- 50 gr Butter
- 0,05 l Zucker
- 1 Teelöffel Zimt

Außerdem 1 Ei, zum drüberpinseln.

Teig zubereiten, dann ausrollen (ca. 20x40 cm).
Auf den Teig wird dann gleichmäßig die Füllung verteilt, dann den Teig zusammenrollen.

Von der Teigrolle ca. 1,5 cm dicke Stücke abschneiden, und einzeln flach in so Papierförmchen legen. 30 Min. gehen lassen. Das soll dann etwa so aussehen: Bild

Das Ei mit Schneebesen schlagen und dann über die Teigstücke pinseln. Zucker drüberstreuen.

Im Umluftofen bei 200 Grad 10-12 Minuten backen. Gibt etwa 25 Stück!

Das Rezept ist übrigens von http://www.recepten.se; steht aber in ähnlicher Form in jedem Buch!

Gruß,
Dietmar

zarkon

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon zarkon » 22. September 2006 23:51

Hallo,

probier doch mal schwedische Mandeltorte. Gibt's auch bei Ikea, aber selbstgemacht schmeckt besser!

- 8 Eiweiss (M)
- 200 g Mandeln; gemahlen
- 220 g Zucker
- 225 g Butter
- 35 g Speisestärke
- 250 g Zucker
- 8 Eigelb (M)
- 75 g Mandelblättchen
- Sahne
- Puderzucker


1. Die Hälfte Eiweiss steif schlagen. Hälfte der Mandeln und Hälfte des Zuckers mischen. Portionsweise unter dem Eischnee heben.

2. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Teig darin glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 18-20 Minuten backen. Aus der Form nehmen.

3. Auf diegleiche Art einen zweiten Boden backen.

4. Mandelblättchen goldgelb rösten und auskühlen lassen. Fett im Wasserbad schmelzen (nicht zu heiss werden lassen). Zucker, Speisestärke und die Eigelb unterrühren. Die Masse mit den Schneebesen des Handrührgeräts bei milder Hitze 20-25 Minuten aufschlagen, bis die Creme dicklich wird. Ein Drittel der Creme sofort auf einen Boden streichen.

5. Zweiten Boden daraufsetzen. Torte schnell mit Rest Creme einstreichen und mit Mandeln bestreuen. Evt. mit Puderzucker und Sahnetuffs verzieren.

Smaklig måltid!

sweport

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon sweport » 26. September 2006 00:07

Hab auch was 8)

Våfflor – Rahmenwaffeln

Im Februar ist der „Våffeldag“, da bekommen die Kinder in der Schule Waffeln. Aber zum Nachmittagskaffee schmecken sie auch gut.

Zutaten:

2 Eier
1 Eßl Zucker
160 g Mehl
80 g Butter
¼ l saure Sahne
1 Vanilleschote
1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Vanilleschote aufschneiden und ausschaben, die Eier trennen. Butter, Zucker, Vanille und die Eigelb schaumig rühren. Das Salz, die saure Sahne und das gesiebte Mehl dazugeben. Das Eiweiß steif schlagen und dann vorsichtig unter den Teig rühren. In das vorgeheizte Waffeleisen geben und einige Minuten backen. Mit Marmelade oder Puderzucker servieren.

Banshee
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 23
Registriert: 14. September 2006 12:20

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Banshee » 27. September 2006 12:18

Ihr seid Schätze! :-) Danke für die ersten Rezepte - ich fange heute schon mal mit den Kanelbullar an, dafür hab ich alles im Haus.

Aber ich freu mich natürlich auf noch mehr Rezepte. Muss ja nicht nur was zum Backen sein - gibt es z.B. Taditionelle Gerichte (wie die Weihnachtsgans bei uns oder der Thanksgiving-Truthahn in Amerika) die bei keinem Fest fehlen dürfen?
Die Mauern stehn im Ernst herum,

die Fenster sind aus Spaß!



(P. T. Schulz)

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Dietmar » 27. September 2006 16:08

Banshee hat geschrieben:fange heute schon mal mit den Kanelbullar an

Prima! Referenzexemplare bitte an die im Impressum angegebene Adresse :essen:
(nur Spaß).

Typisch schwedische Gerichte gibt es natürlich jede Menge: Julskinka, Jansons frestelse, Pytt i panna...
Hab nur im Moment keine Zeit die Rezepte rauszusuchen, aber wie gesagt, eine Seite ist in Vorbereitung.

An Festtagen ideal ist natürlich das smörgåsbord, ein Buffet mit vielen typischen kalten und warmen Gerichten.

Jansons frestelse


Ein Auflauf mit Kartoffeln und Anchovis. Für 3 Personen:

- 7 Kartoffeln, ca. 700 g,
- 30 Anchovisfilets, ca. 175 g,
- 1 gr. Zwiebel,
- 0,3 l Schlagsahne
- Butter
- Semmelbrösel
- Salz, Pfeffer

Kartoffeln schälen und in dünne Stifte schneiden. Anchovis klein schneiden (falls sie nicht schon salzig aus der Dose kommen --> salzen!) Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, andünsten.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen, eine feuerfeste Form mit Butter einfetten.
Eine erste Schicht Kartoffelstifte reinlegen; Anchovis und Zwiebeln darauf (etwa die Hälfte). Dann nochmal Kartoffeln, gefolgt von Anchovis + Zwiebeln, und oben mit einer Schicht Kartoffeln abdecken. Mit Salz + Pfeffer würzen, dann die Sahne darübergießen, bis alles fast komplett bedeckt ist!
Dann Butterflöckchen draufsetzen und sparsam Semmelbrösel darüberstreuen.

Im Ofen ca. 30 Min. bei 250 Grad backen, danach weitere ca. 20 Minuten bei 200 Grad.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Skogstroll » 27. September 2006 16:56

Janssons frestelse ist wirklich zu lecker! Wem es mit den Anchovisfilets zu salzig ist, kann stattdessen auch Lachsstückchen verwenden. Dann heisst es strenggenommen nicht mehr Janssons frestelse sondern laxlåda, aber wen stört das schon...

Smaklig måltid!

P.S.: Dazu am besten einen gut gekühlten Akvavit!

Kittybones

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Kittybones » 2. Oktober 2006 14:08

Hej Banshee,
hier ist eine Seite des Verbandes der schwedischen Lebensmittelexporteure, auf der viele Rezepte schwedischer Gerichte und Spezialitäten zu finden sind:

http://www.foodfromsweden.de

Viel Vergnügen beim Kochen/Backen und smaklig måltid!

glada

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon glada » 2. Oktober 2006 14:41

Oder Mandeltorte bei Ikea kaufen... :wink:

Fischkopf

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Fischkopf » 5. Oktober 2006 07:09

Hallöchen!

Habe die Bullar ausprobiert, sind wirklich gut. Habt Ihr noch mehr orginal schwedische Rezepte?

Fehlt Euch eigentlich manchmal was aus der deutschen Küche, oben in Schweden?

Bis dann
Fischkopf :P


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast