Schwedische Rezepte

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

kiki
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 9. März 2007 20:53

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon kiki » 29. November 2008 22:28

Danke Lisa

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon zwockelchen » 27. Dezember 2008 08:21

Wir waren auf einer Weihnachtsfeier und haben an einen Jul Bord teilgenommen. Da gab es einen super leckerer Nachtisch. Ich weiß nicht wie er heißt und auch nicht wie es gemacht wird.
Es war in einer großen Schüssel. Da war Reis und ich tippe sehr viel Sahne darin. Dazu gab es Himbeer Compot od. so was ähnliches. Weiß jemand was das ist und wie es zubereitet wird?
War wirklich lecker :essen:
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon irni » 28. Dezember 2008 10:10

Ich bin nicht ganz sicher, aber das könnte Ris á la Malta sein. Waren da Orangenstücke drin? Und viel Schlagobers ist da drin. Selbst kenne ich es nur ohne Zubehör, aber angeblich kann man Kompott, Saftsoppa,.... dazu servieren. Bei uns gehört das nicht zur Familientradition, ich kenne es nur vom Julbord in diversen Restaurants.

Benutzeravatar
zwockelchen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 7. Februar 2008 14:33

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon zwockelchen » 28. Dezember 2008 11:04

Hej irni,
ja es könnte es sein. Wir haben es auch bei einem julbord gegessen.
lg zwockelchen
Es ist überall schön, wo man sich wohl fühlt.

Die_Thea
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 20. Juli 2009 20:09
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Die_Thea » 21. Juli 2009 20:20

Hallo :)

Ich habe vor Janssons frestelse zu machen... aber anchovis ist in deutschland ja nicht wirklich zu bekommen. Ich hab eine kleine dose von ikea..glaub aber nicht, dass es reicht.

kann ich da alternativ sprotten oder sowas verwenden?

schönen abend :)

Sardi

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Sardi » 21. Juli 2009 22:01

Du findest in D keine Sardellenfilets?? Sehr merkwürdig!! Gibt es in jedem Supermarkt :roll:

Hejdå

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Rüdiger » 22. Juli 2009 10:09

Ich habe auch schon nach Sardellen gesucht, habe aber nur Sardinen gefunden.

Die_Thea
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 20. Juli 2009 20:09
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Die_Thea » 22. Juli 2009 11:53

muss ich mal in nem größeren supermarkt schauen.

ich wusste nicht, dass anchovis sardellen sind..dachte da gäbe es noch einen unterschied.

aber :danke:

Alex-Art
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 4. September 2009 11:03
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Alex-Art » 13. Oktober 2009 09:51

Hej Banshee,

es gibt ein tolles Kochbuch, auf Deutsch, "Schwedisch kochen" ISBN 3-89533-453-7 Verlag die Werkstatt.
Es gibt erst eine tolle Einleitung ueber die Esskultur und dann was man wo so isst zu den Festtagen.
Und Spezialitäten werden auch noch beschrieben.

Ein leckeres rezept z.B.:

Äggstanning (Gestockte Eier)

1/2l Milch, 8 Eier.
Milch erhitzen, aber nicht kochen. Die Eier aufschlagen, nach geschmack salzen, die Milch zugiessen.
Die Eimasse in eine gefettete Auflaufform geben,mit Alufolie bedecken, mit einer Gabel Löcher in der Folie stechen.
Die Form in ein Wasserbad stellen und die Eimasse im Ofen bei 175Grad 30min stocken lassen.

Unsere Nachbarin macht dadrueber dann gaaaanz viele Pfifferlinge, dazu Brot und guten Appetit!

Es gibt hier soviele leckere Sachen, vorallem wenn man Fisch mag oder Wild.


Hejdå, Alex

reise_anna
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 30. September 2009 10:59
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon reise_anna » 14. Oktober 2009 14:17

Hej!
Muss mich jetzt auch mal reinhängen! :D
Das Rezept für Äggstanning hört sich unglaublich lecker an und eigentlich auch relativ einfach..
Nun frage ich mich, bevor ich hier irgendwas austeste und das alles nix wird: Man kann doch sicherlich auch mehrere Sachen oben drauf machen, oder? Nicht nur (aber auch :) ) Pfifferlinge... Bin ein großer Fisch Liebhaber, daher wären vll sardinen o.ä. obendrauf auch lecker...?
:danke:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste