Schwedische Rezepte

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1259
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Petergillarsverige » 25. Februar 2012 17:46

Das muss teuer gewesen sein sich in Rotwein (eine Badewanne?) zu setzen um dann Elchbraten zu essen.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Manila
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 6. Juni 2012 08:04

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Manila » 11. Juni 2012 14:02

Nun ja, das Rezept dürfte ja gar nicht so schwierig sein - schließlich musst Du das Fleisch einfach nur in Rotweinsauce zubereiten. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob es hierzulande so einfach ist, an Elchbraten zu gelangen.

Daniela2000
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 28. Mai 2012 13:14
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Daniela2000 » 16. Juni 2012 20:46

Hejsan,

Probierts am besten mit Köttbullar (schwedisch und auf deutsch " Hackfleisch"). Zwar nichts fuer mich als als Vegetarierin, aber euch wirds bestimmt schmecken..

Smalking Måltid !

MissSim
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 6. August 2012 09:07
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon MissSim » 6. August 2012 09:15

was ist eigentlich der inhaltliche Unterschied zwischen Köttbullar und Frikadellen? Sind die ersten einfach nur kleiner oder gibt es da quasi auch nen anderen Inhalt?

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1786
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon jörgT » 20. August 2012 15:27

@maggan:
Ich wollte mich ja eigentlich in die Diskussion über köttbullar nicht einmischen, aber Du kannst gern selbst nachlesen: Man kann gern Paniermehl o.ä. gegen gekochte Kartoffeln austauschen! Manche meinen, da werden die köttbullar besonders locker und saftig ...

http://www.recepten.se/recept/koettbullar.html

Jörg :roll:

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon HeikeBlekinge » 20. August 2012 15:58

So wie die Deutschen ihre zig unterschiedlichen Rezepte und Zutaten fuer Frikadellen haben, haben die Schweden die ihrigen fuer ihre köttbullar!
Der Unterschied liegt da eher in der Form, wuerde ich meinen :lol:

Im uebrigen ist köttbullar mitnichten mit Hackfleisch zu uebersetzen wie jemand weiter oben schrieb. Kött = Fleisch und Bullar = Bällchen, also zu deutsch Fleischbällchen! Man kann ja auch nicht Frikadellen ins schwedische mit "köttfärs" (Hackfleisch) uebersetzen ;-)


lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

HuujaBoy
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 22. August 2012 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon HuujaBoy » 22. August 2012 09:56

mmmmmh lecker. mir läuft schon das wasser im mund zusammen :D

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 717
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon vinbergssnäcka » 27. September 2012 20:46

Achtung ein Troll!
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Naturkopf
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 9. Oktober 2012 10:33
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Naturkopf » 9. Oktober 2012 10:38

Litelisa hat geschrieben::smt039 :smt039 Hej hej,

habe gestern einfach schnell mal den "Kladdkaka" nach folgenden Rezept gebacken und muss sagen :essen: jam jam lecker.

2 Eier
300 ml Zucker
4 EL dunklem Backkakao
1 TL Vanillezucker
100 ml Butter ca. 50 g
150 ml Mehl

Zutaten gut verrühren. In Springform (ich habe die Masse in einer Silikonform gebacken, geht nur 2 -5 cm hoch) geben und schön verteilen. Bei 175 Grad 20 - 30 min. backen. Wer will kann den Kuchen noch mit Schokoglasur verfeinern. Schmeckt gut mit Schlagsahne aber auch mit Vanillesoße.

Dieses Rezept habe ich von der Chefkoch-Seite.

Guten Appetit
:bisbald:
Lisa


ich habe mich mal durch die Seiten geklickt und am meisten angesprochen hat mich dieses "Kladdkaka". Schein auch nicht so schwer zu sein.
Das werde ich aufjedenfall mal probieren.

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Rezepte

Beitragvon Sams83 » 13. Oktober 2012 12:50

Viel Erfolg!

Wichtig ist, dass der Kuchen hinterher innendrin noch matschig ist, also nicht richtig flüssig, aber noch gut feucht. Lässt man ihn zu lange im Ofen, wird er steinhart. Als Alternativverwendung - falls dieser Fall eintreten sollte - kann ich empfehlen, ihn als Eiszutat zu Krümeln zu zerkleinern - auch lecker :-)

Gruß :smt006
Simone


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste