Schwedische Literatur

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 765
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon blueII » 21. Juli 2008 21:46

Hej

ich möchte mal "andere" Literatur ansprechen.
Im Zuge unseres Umzuges wurde mir doch sehr schnell bewußt, was ich von unserem neuen Land alles NICHT weiß: Geografie, Politik und vor allem Historisches.:hmm: :hmm:

Also ich war/bin über god old germany auch nur sehr unterduchschnittlich informiert was unsere Geschichte betrifft, aber immerhin so einige prägnate Daten und Ereignisse hat man im Kopf oder Zusammenhänge schon mal gehört.

Aber über Schweden???????? Da fiel mir nur die Königin und die Vikinger zu ein...dazwischen schwarze Leere. :lehrer: :lehrer:

Ich habe daraufhin ein Buch gesucht das sich nicht nur von Historikern gut lesen läßt und einen nur mit Gechichtsdaten überfällt.

Ein für mich tolle Buch habe ich gefunden: "SCHWEDEN" von Jörg-Peter Findeisen

Im Erzählstil wird in diesem Buch die Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung Schwedens dargestellt.
Super informativ aber nicht verstaubt. Und sollte man mal eine Zeitspanne überspringen wollen oder nur mal kurz was nachschlagen, so ist das durch die übersichtliche Gliederung auch kein Problem. :idea: . Es gibt sogar eine kurze knackige Zeittafel.

LG
Heike

Manty

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Manty » 22. Juli 2008 08:38

S-nina hat geschrieben:
hierbei stimme ich dir ganz und gar zu. Hatte damals beim Sprachkurs den ersten Wallander-Roman (Hundarna i Riga) gelesen und danach angefangen noch weitere zu lesen. So ungefähr nach dem 3. Roman hatte ich das Gefühl, dieser Mankell hat seine Bücher auf dem Computer abgespeichert

...

Ganz abgesehen davon, dass er immer auch die gleichen Dinge tut - Pizza essen, Opernmusik hören, Duschen usw. .... IRGENDWIE ziemlich PHANTASIELOS.

...



Danke S-Nina für deinen Einwurf. Ich dachte schon, ich sei unnormal, weil Mankell so hoch gefeiert wird und alle die Wallander-Romane so toll finden. Gut zu wissen, daß es noch andere gibt, denen es so geht wie mir. :wink:

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Aelve » 22. Juli 2008 08:48

Hallo,

wer von Euch hat den von Håkan Nesser das Buch "Der Schatten und der Regen" gelesen?

Das Buch fand ich echt gut, es handelt sich um seltsame Charakteure, die Nesser beschreibt. Nachdem ich zuerst Wallander gelesen habe und danach mich dann auf Håkan Nessers Romane gestürzt habe, fand ich diese letzten auch etwas besser als die von Wallander. Ich vertiefe mich nicht ganz so sehr in die Lektüre, da ich diese Bücher während der Zugfahrt zur Arbeit lese, da kann man keine ganz schwere Lektüre verkraften, bei denen man sich sehr konzentrieren muß.

Grüße Euch Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon nysn » 22. Juli 2008 10:41

Wer etwas mehr über das "alltägliche Leben" in Göteborg, der schwedischen Westküste und Bohuslän erfahren möchte, dem empfehle ich die Bücher von Viveka Lärn (Sundvall). Leicht zu lesen sind ihre Kinderbücher - über Mimmi, Eddi und andere - die, wie ich finde - viel besser sind als die Erwachsenenbücher, die sie erst seit ca. 10 Jahren schreibt.

Von den Büchern für Erwachsene fand ich ihre ersten Romane noch ganz gut, z. B.
Den blå vänthallen, Livet på marken är inte lika lätt und das erste Buch aus der "Saltön"-Serie (eine fiktive Insel in Bohuslän) "Midsommarvals".

Leider verfällt sie meiner Meinung nach mit zunehmendem Erfolg ihrer Erwachsenenbücher auch in diese anscheinend schwedische "Unart" sich ständig zu wiederholen und es wimmelt nur so von langweiligen Klischees, dass man irgendwann die Lust ganz verliert, überhaupt noch was von ihr lesen zu wollen.

Ihre Kinderbücher wurden zum Teil auch in Deutsche übersetzt und verfilmt.

Weitere Infos auf Schwedisch und Deutsch unter:

http://www.vivecalarn.com/personligt.htm

S-nina

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Imrhien » 22. Juli 2008 18:55

blueII hat geschrieben:Im Erzählstil wird in diesem Buch die Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung Schwedens dargestellt.


Hej,
danke das werde ich also dann wohl auch auf meine Liste setzen müssen. Wie überhaupt so einiges hier... So ein Mist. Ich sollte hier nicht mehr lesen, das frustet nur, weil ich nicht jeder Woche neue Bücher kaufen kann. Kostet auf Dauer zuviel und mit dem Lesen komm ich dann auch nicht hinterher... :(
So ein Mist aber auch, dass ich nun auch noch den schwedischen Büchermarkt vor mir habe... und dann noch die gute "Ausrede" dass es ja lehrreich ist. Dabei brauch ich nicht mal Motivation. Nur mehr Zeit...

Zu den Wallandern, nein, es ist nicht die beste Literatur. Das stimmt. Allerdings finde ich sie auch nicht soooo grottenschlecht. Ich mag sie ganz gern. Trotzdem würde ich ihn nicht als meinen Lieblingsautor bezeichnen. Für den Einstieg ins Schwedische ist er aber genial. Schliesslich schreibt er recht einfach und dadurch, dass Sachen so lange beschrieben werden, ist man sicher, dass man es auch richtig verstanden hat. :)
Der Nesser ist aber wirklich besser geschrieben. Bin trotzdem auch noch auf viele andere Autoren gespannt.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Sápmi » 20. August 2008 15:12

Hab vorgestern in der Zeitung gelesen, dass es ein neues Buch von Kerstin Ekman geben soll, das wohl gerade vor ein paar Tagen auf Deutsch erschienen ist: "Im Wald".

Näheres hier: http://www.perlentaucher.de/buch/30128.html
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Imrhien » 20. August 2008 19:52

Skogstroll hat geschrieben:Arto Paasilinna hat einen wunderbar schrägen Humor. Besonders zu empfehlen: Milda makter (sorry, ich kenne nur den schwedischen Titel). Gott ist müde geworden und macht ein Sabbatjahr, Urlaubsvertretung wird ein finnischer Kranführer...


Ich war von der Beschreibung so neugierig auf das Buch geworden, dass ich es mir besorgt habe und nun mittendrin bin. Ich muss sagen, dass es wirklich gut ist. Sprachlich ist es deutlich schwieriger als Wallander, jedenfalls für mich aber es ist so interessant und lustig, dass ich mich durchschlage. Bisher komme ich, glaube ich, auch gut mit. Einfach köstlich wenn der neue Gott eine Audienz beim Papst hat und der dann stur bei seinen eigenen Lehren bleibt und die modernen Ansichten des neuen Gottes so gar nicht teilen will... :) Köstlich.
Auch die Engel und Erzengel, die Apostel, Profeten... Alle sind sie mit dabei und sind recht illustre Gestalten.
Bisher gefällt es mir wirklich gut und ich bin nun sehr auf das Ende gespannt. Kann leider die letzten Tage nur noch sehr langsam lesen und werde daher noch ein paar Tage brauchen.
Gerne mehr von dieser Art von Vorschlägen :) Danke dafür.

Grüße
Wiebke

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Nyckelpiga » 1. November 2008 11:15

Einen wunderschönen Bildband über Schweden möchte ich euch vorstellen.
Er heißt:
SVERIGE Ljus och landskap

von Tore Hagman, Tommy Hammarström, Per Wästberg

Es ist eine wunderschöne Gliederung zwischen infromativen Text und Bildern.
Gegliedert nach:

- Kusten
- Kulturlandskapet
- Fjällen
- Skogen
- Staden

Eine zauberhafte Reise für die Sinne durch Schwedens außergewöhnliche Landschaft.

Liebe Grüße Anja :smt006
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Sápmi » 29. Januar 2009 10:08

Hab gerade gesehen, dass es ein neues Buch von Åsa Larsson gibt: "Bis dein Zorn sich legt"
:D
http://www.asa-larsson.de/
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Tulipa » 29. Januar 2009 11:43

Hat hier schon jemand "Utvandrarna" von Vilhelm Moberg empfohlen ?

Das hatte ich mir u.a. für diesen Winter vorgenommen. Bin leider erst etwa auf Seite 50 der über 700 Seiten, finde es aber recht spannend.
Wir haben auch eine Zeit lang ganz in der Nähe der Ausgangsgeschichte gewohnt, da kenne ich doch einiges wieder.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste