Schwedische Literatur

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Nyckelpiga » 12. Februar 2008 14:41

Hej hej
Simon habe ich auch auch gelesen und fand es jättegod.

Kann mir jemand ein nettes Buch in Schwedisch empfehlen, für den den Anfang aber bitte etwas einfacher zu verstehen. :wink:

Das wäre dann mein erstes Mal, außer den schwedisch Kursen -

Hej då

Nyckelpiga

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Imrhien » 12. Februar 2008 14:50

Na, da schliess ich mich an.
Ich lese für mein Leben gern und wenns ein englischer Autor ist, auch gerne im Original. Aber schwedisch habe ich mich bisher noch nicht getraut. Würd ich aber gerne mal versuchen.
Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp, für den Anfänger.
Hab einen Wallander daheim, mich aber an den noch nicht getraut... Vielleicht sollt ichs mal versuchen. Im Deutschen ist er ja nicht gerade schwer zu lesen... ? Was denkt Ihr wäre als Einstieg gut?

Grüße Wiebke

Uwe Ernst
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Januar 2007 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Uwe Ernst » 12. Februar 2008 14:58

Beim Mitterauer Verlag müsst ihr mal nachsehen.

http://www.mitterauer.de

Da gibt es eine Abteilung mit Büchern in leichtem Schwedisch,
en lätt Pocket, z.B. Nesser oder Mankell gekürzt und extra leicht.

Uwe

Storstadstjej

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Storstadstjej » 12. Februar 2008 15:07

Na, dann ran an den Wallander Wiebke! Das wird einfacher, als Du jetzt glaubst. Und sollte ich mich wider erwarten täuschen - dann kriegst Du mein "Krlsson på taket"-Buch ;-)

Manty

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Manty » 12. Februar 2008 15:32

Ich weiß nicht, welchen Wallander du hast, Wiebke, aber die bei Mitterauer Verlag sind extra "umgeschrieben" in lätt svenska. Aber die sind wirklich superlätt und wie Uwe auch schon geschrieben hat, gekürzt.
Ich habe mal so einen gekürzten und lätt Roman gelesen (nicht Wallander). Der war aber so kurz und so superleicht, ja, also lätter gings nicht mehr, daß ich das Buch an einem Tag durchhatte.
Ich weiß nicht, wie gut euer schwedisch ist, aber lätt svenska kann auch zu lätt sein und dann langweilig.
An einen "echten" Wallander kann man sich ruhig mit fragmentalen Schwedischkenntnissen wagen. Die habt ihr doch bestimmt.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Skogstroll » 12. Februar 2008 15:59

Mankell benutzt eine recht klare Sprache, praktisch ohne Slang. Deshalb ist er auch für (fortgeschrittene) Anfänger recht gut lesbar. Nesser z.B. ist schwieriger.
Das erste Buch, das man liest, ist Schmerz. Man hängt nur am Wörterbuch. Deshalb sollte das Buch so spannend sein, dass man trotzdem weiterliest. Aber es wird immer besser und macht immer mehr Spass, das Original zu lesen. Man lernt enorm viel dabei!

Skogstroll

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Imrhien » 12. Februar 2008 16:29

OK ich versuchs mal mit dem Mankell. Den hab ich vor Jahren im Urlaub gekauft, als Gag. Wir konnten damals gerade mal so Touri schwedisch.
"Ich hätte gerne eine Kanalnulle und eine Tasse Kaffee, danke". :lol:
Aber heute sollte doch etwas mehr drin sein. Hoffe ich.

Ich versuche es mal und melde mich dann wieder.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Imrhien » 12. Februar 2008 16:31

Storstadstjej hat geschrieben:dann kriegst Du mein "Krlsson på taket"-Buch ;-)


Unabhängig vom Mankell, den Karlsson fänd ich ja auch noch lustig.
Ist der gut geschrieben? Ich kenne wohl die Geschichte, habe sie aber nie gelesen, auch nicht auf deutsch...

Ab welchem Alter kann man sowas vorlesen?

Grüße
Wiebke

nysn

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon nysn » 12. Februar 2008 22:06

Einige Bücher, die ich gut fand und die alle in der Gegend um Göteborg spielen sind:

Viveka Lärn - Den blå vänthallen
Diese Geschichte fand ich lustig, da sie im Jahre 1997 spielt, als Göteborg in einem Schneesturm im November fast stillgelegt wurde - nichts ging mehr - keine Strassenbahnen, keine Autos, keine Züge fuhren mehr, den Geschäften ging die Milch aus und auf Götaplatsen konnte man Langlaufen.
Seither habe ich nie etwas ähnliches mehr erlebt - und Schnee in diesen Mengen gab es auch nie wieder - ein bisschen Schade eigentlich :)

Viveka Lärn - Livet på marken är inte lika lätt
Auch recht amüsant - im Stadtteil Örgryte angesiedelte Geschichte, wo Viveka Lärn selbst zum Teil aufgewachsen ist.

Beide Bücher waren eigentlich sehr leicht zu lesen.

Dann haben mir auch die Bücher von Annika Thor gefallen - das sind zwar eher Jugendbücher, empfehlen sich aber auch für Erwachsene. Vorteil - leicht verständliche Sprache.

Bekannt und auch verfilmt wurden:
E ö i havet - Näckrosdammen - Havets djup - Öppet hav

Erzählt wird die Geschichte von zwei jüdischen Mädchen aus der Wiener oberen Mittelschicht, die im Krieg ohne Eltern nach Schweden, erst Göteborg und dann weiter zu Gasteltern auf eine Insel im Göteborger Skärgården kommen. Schön zu lesen, weil man dann auch etwas Einblick in das schwedische Leben zu dieser Zeit auf den Inseln erhält.

Annika Thor hat 1999 den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen.
Mehr Info unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Annika_Thor

Hoffe, es ist auch was dabei für Euch!

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Literatur

Beitragvon Nyckelpiga » 12. Februar 2008 22:22

Hej Wiebke,
Karlson vorlesen kann man schon recht früh. Meine Kids waren so zwischen 4-5 als ich mit den Lindgren Büchern angefangen habe.
Es kommt natürlich immer auf den Vorleser :oops: und aufs Kind.
Ich hab nie groß darüber nachgedacht ab welchem Alter, was an Kinderbüchern sinnvoll ist. Habe immer mit viel Spaß und enthusiasmus vorgelesen, dann saugen einen die kleinen Förmlich aus. ( das ist meine Erfahrung)
Aber ich weiß auch, das es sehr konträre Meinungen über das sinnvolle Alter zum Vorlesen von Lindgren Büchern gibt... :finga:

Und dann werde ich mir wohl im Juni einen Wallander in Schweden kaufen,
freue mich jetzt schon. Auf Milchkaffee, Wörterbuch und eine spannende Geschichte.

Vielen lieben Dank für die tollen Tipps :D

Nyckelpiga


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast