schwedische Krankenversicherung - ab wann gültig?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

swedenelk
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 16. November 2012 14:07
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

schwedische Krankenversicherung - ab wann gültig?

Beitragvon swedenelk » 1. August 2014 13:21

Hallo zusammen,

mal wieder eine etwas komplizierte Frage, auf die ich im Forum noch keine konkrete Antwort gefunden habe:
Wenn man in Schweden bereits arbeitet und wohnt und vor Beginn des ersten Arbeitstages die Personennummer beantragt hat, diese einem aber noch nicht zugewiesen wurde, ist man dann schon krankenversichert? Die deutsch KK versichert einen nicht mehr, da man in Schweden ein Einkommen hat und nun dort versichert sein muss. Aber irgendwie steht überall, dass man nur mit Personennummer auch die Versicherung beantragen kann. Jedoch besteht doch eine Versicherungspflicht und man hat sich ja vorher gekümmert und kann nix für die Langsamkeit des Skatteverkes????? Steuern bezahlt man ja mit dem Lohn auch für das Gesundheitssystem.
Aber wie läuft das ab wenn man jetzt einen Arzt ausuchen müsste?

Es wäre toll wenn jemand das aufklären könnte!!

Vielen Dank, swedenelk

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: schwedische Krankenversicherung - ab wann gültig?

Beitragvon stavre » 1. August 2014 18:26

kriegst ne rechnung vom arzt

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1192
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwedische Krankenversicherung - ab wann gültig?

Beitragvon vibackup » 1. August 2014 19:40

swedenelk hat geschrieben:Wenn man in Schweden bereits arbeitet und wohnt und vor Beginn des ersten Arbeitstages die Personennummer beantragt hat, diese einem aber noch nicht zugewiesen wurde, ist man dann schon krankenversichert? Die deutsch KK versichert einen nicht mehr, da man in Schweden ein Einkommen hat und nun dort versichert sein muss. Aber irgendwie steht überall, dass man nur mit Personennummer auch die Versicherung beantragen kann.

Wenn du hier amtlich gemeldet bist, hast du Anrecht auf die Leistungen der Versicherungskasse (FK), die an den Wohnort gebunden sind.
Die Steuernummer (personnummer) erhältst du mit der ersten amtlichen Meldung in Schweden (und behältst sie dein Leben lang).
Beantragen kann man die nicht, wohl aber, in der entsprechenden Kommune gemeldet zu sein.
Wenn du in Schweden arbeitest und Lohn erhältst, zahlst du hier Einkommenssteuer.
Damit hast du alle Rechte auf die Leistungen der FK, die an das Zahlen der Einkommensteuer gebunden sind (Kindergeld bspw.)
Eine separate Anmeldung oder ein Antrag bei der FK ist nicht erforderlich, die FK hat Zugriff auf das Melderegister.
Solltest du in der Übergangszeit krank werden, dann würde ich die Situation bei der VC beschreiben; entweder erhältst du dann eine Rechnung, die du von der FK wiederbekommen solltest (du hast dich ja bereits gemeldet) oder es lässt sich via Kontakt mit dem skatteverket lösen.
Ich habe diesen Fall aber noch nie erlebt und auch noch nie davon gehört (was aber nichts heißen muss)
Beantwortet das deine Frage?

//M

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 872
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: schwedische Krankenversicherung - ab wann gültig?

Beitragvon Rwitha » 2. August 2014 19:49

vibackup hat geschrieben:Eine separate Anmeldung oder ein Antrag bei der FK ist nicht erforderlich, die FK hat Zugriff auf das Melderegister.


Mich wundert es, dass solche Aussagen immer wieder gemacht werden.

Als Beispiel, wie es bei uns war:
Wir kamen nach S und haben beim Skatteverket die Personennummern beantragt, die wir nach einer Woche hatten. Wir haben uns beim Arbeitsamt arbeitssuchend gemeldet.
Nach einiger Zeit (mehrere Monate) hat mein Mann eine Anstellung bekommen, erstmal auf Probe - klar. Ich eröffnete mit Unterstützung des Arbeitsamtes und der Almi einen kleinen Kiosk und bekam für 6 Monate Unterstützung - von der FK!
Nach vier Monaten musste mein Mann zum Zahnarzt und da stellte sich heraus, dass er bei der FK nicht registriert war, obwohl er die Personennummer seit mehreren Monaten hatte und schon seit vier Monaten in einer Anstellung war. Über die Firma wurde dann seine "ordnungsgemässe" Registrierung bei der FK geklärt. Ich kam überhaupt nicht auf die Idee, dass ich evtl. auch nicht versichert wäre, da ich ja monatlich Zahlungen der FK erhielt. Der Kiosk lief nicht und ich habe ihn nach einem halben Jahr wieder geschlossen. Mein Mann hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen und wir sind in die Nähe seiner Arbeitsstätte gezogen. Es vergingen wiederum drei Monate als ich aufgrund eines Arztbesuches feststellen musste, dass auch ich nicht bei der FK registriert war. Ich hatte die Personennummer schon über ein Jahr, hab ein halbes Jahr Unterstützung von der FK bezogen und trotzdem war ich nicht in ihrem System erfasst. Ich wurde dann sozusagen "familienversichert".

Ich kann wirklich nur empfehlen, bei allen möglichen Stellen und insbesondere bei der FK selbst nachzufragen, wie es um die Registrierung bestellt ist!
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste