Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweisen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Mark » 17. Juli 2012 14:09

Danke Volker, deine Sammlung wird immer interessanter! :)

/Mark

naja_kaouthia
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12. Mai 2009 13:13
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon naja_kaouthia » 19. Juli 2012 16:58

Interessant fand ich auch den Eintrag zum Thema Körperabstand.

Mir ist aufgefallen, dass in Schweden lieber eine Aufzugfahrt ausgelassen wird oder man den wartenden nicht mitnimmt, als dass sich - wie in Deutschland - alle in den Aufzug drängeln. Sehr angenehm für mich, denn ich habe so ein bisschen Klaustrophobie und mag es nicht so eng stehen.

Atropa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 6. August 2012 14:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Atropa » 6. August 2012 14:52

ich lebe schon seid 30 Jahren hier in Schweden und mir gefällt das Land wunderbar.. lach nur die Einwohner ist eigenartig. Selten wird man richtig warm da ein abstand immer eingehalten werden muss, Bespreche nie wichtige themen.... Schweden sind feige und nehmen selten eine Stellung und stehen dazu.
Der Schwede ist eher "hintenrum" und würde nie offen seine Meinung kundtuen wenn sie von der Mehrheit abweicht. Han/hon vänder kappan efter vinden labert schlecht über andere in den 4 Wänden seines Hauses (am besten mit der Decke über den Kopf) Wenn du einem Schweden sagst: Nun musst du 4 Jahrelang nur für Essenskuponge und gratis Wohnen arbeiten damit die Landes-ekonomie wieder auf Füssen kommt sagt er : Javisst gärna! Zu hause kommt dann : fy fan.. hur kan de göra så? Der Schwede isst nur was er kennst und erkennst sogar geschmacksunterschiede in der Milch von Deuschland/Schweden....
Wie gesagt.. ich liebe Schweden.. nur den Schweden nicht

haha

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon haha » 6. August 2012 16:36

Atropa hat geschrieben:Wie gesagt.. ich liebe Schweden.. nur den Schweden nicht


Halla 100% med dig!!

Otto

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Otto » 6. August 2012 20:40

Hej,
die Tageszeitung der zweitgrößten Stadt in Schweden gibt auf ihrer Website auf der ersten Seite allen Ernstes Tipps, wie man es am besten vermeidet, dass sich jemand in einer vollbesetzten Straßenbahn oder im Bus auf den freien Platz daneben setzt. "Så slipper du sällskap på spårvagnen". Da kann man z. B. lesen, dass man in der Straßenbahn oder dem Bus Augenkontakt vermeiden soll, sich gegen das Fenster lehnen, Füße ausstrecken, eine Tasche auf den Nebenplatz stellen oder sich sowieso gleich mit Kopfhörern auf den äußeren Sitz setzen sollte und falls jemand fragt, ob er sich auf den freien Fensterplatz setzen darf, dann so tun als hörte man nicht ...Und falls das alles nicht funktioniert, sag einfach, der Platz ist schon besetzt ...

Keine Ahnung, aber ich bin der Meinung, dass diese Tipps, so sie befolgt werden, in den meisten Ländern außerhalb von Skandinavien als unverschämtes, extrem unerzogenes, rüpelhaftes Verhalten aufgefasst werden.

Ich bin mir nicht sicher, dass man in anderen Ländern weiß, dass dies womöglich eine schwedische Eigenart oder gar normale Umgangsform ist, die man wohlmeinend belächelt. Ich würde auch niemandem empfehlen, im Zuge der besseren Integration, sich diese Verhaltensweisen zu eigen zu machen.

Hier zum Nachlesen:http://www.gp.se/nyheter/varlden/1.1024276-sa-slipper-du-sallskap-pa-sparvagnen

unbekannt

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon unbekannt » 16. August 2012 08:18

Habe mir http://www.gp.se/nyheter/varlden/1.1024 ... sparvagnen durchgelesen. Es ist nicht nur in Schweden ganz normal, dass die Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr in Ruhe gelassen werden möchten. Die Japaner haben z.B. den Walkman erfunden und in ihrem Land erfolgreich vermarktet, womit Berufspendler sich in überfüllten Zügen von den anderen abschotten können.

Es kommt auf die Situation an. Wenn für alle Fahrgäste Sitzplätze vorhanden sind, spricht nichts dagegen seinen freien Nachbarplatz durch entsprechendes Verhalten vor Angetrunkenen und anderen suspekten Personen zu schützen, besonders wenn man nachts alleine in den U-Bahnen der Großstädte unterwegs ist (Meine U-Bahnerfahrungen: New York, Moskau, Stockholm, Paris, London, Berlin, München, Nürnberg). Die Schweden sind in dieser Beziehung auch nur Menschen und verhalten sich ebenfalls meistens intuitiv richtig.

Keinesfalls sollte man in unklaren Situationen mit fremden Menschen Blickkontakt suchen. Es ist bekannt, dass Schweden in der Regel zu Fremden den Blickkontakt etwas länger als z.B. die Deutschen halten. Das kann zum Beispiel in der New Yorker U-Bahn fatale Folgen haben, wenn sich dadurch jemand, der leicht kränkbar ist und zu Gewalttaten neigt, provoziert fühlt.

Falls es doch zu einer Konfrontation kommt, sind unter http://www.tagesspiegel.de/berlin/gewal ... 04676.html ein paar nützliche Verhaltensregeln beschrieben.

Noch ein Nachtrag: Mir ist in den letzten Jahren aufgefallen, dass in öffentlichen Verkehrsmitteln vermehrt bildhübsche, junge Mädels ausgerechnet den Platz neben mir einnehmen. Dagegen habe ich natürlich nichts. Darauf bilde ich mir aber auch nichts ein. Ich komme so langsam in die Jahre und mein Aussehen und Verhalten nähert sich wahrscheinlich immer mehr einem vertrauenswürdig wirkenden Opa an. Das schafft natürlich ein gewisses Vertrauen :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: .

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Sumac » 16. August 2012 09:26

Atropa hat geschrieben:Wie gesagt.. ich liebe Schweden.. nur den Schweden nicht

was für ein satz!
ich liebe andersdenkende menschen, aber nur nicht in meiner umgebung,
wäre auch eine alternative zu dem oben geschriebenen.

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon vinbergssnäcka » 10. September 2012 18:55

Hallo Volker,

Dein Artikel ist super geschrieben und trifft den Nagel auf dem Kopf. Manche Sachen fallen mir nach 9 Jahren garnicht mehr auf...vermutlich bin ich schon selber so geworden...haha :danke:

lieben Gruss
Heike

Benutzeravatar
Linle91
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 12. September 2012 14:59
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Linle91 » 18. September 2012 15:34

Vielen Dank für diesen Thread - sehr interessant :)

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedische Eigenarten, Umgangsformen und Verhaltensweis

Beitragvon Keek » 22. September 2012 21:50

Das mit dem Nahverkehr ist mir bisher (in meinen 3 Wochen die ich jetzt hier bin) noch überhaupt nicht aufgefallen. Naja mal abwarten ;)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste