Schwedenreise im Winter

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tom2
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 30. Oktober 2018 09:47
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon Tom2 » 2. November 2018 08:46

Ich habe doch noch einen Aufkleber gefunden, ich habe alle Geschäfte durchgeklappert.
Am Ende habe ich mir einen S-Briefkastenaufkleber bei Bauhaus gekauft. Dann bin ich nochmal schnell rüber zu Biltema und habe tatsächlich den Richtigen gefunden, in der Abteilung "Freizeit". :lol:

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon EuraGerhard » 2. November 2018 13:17

Hallo,

wie schon gesagt, die Übernachtung in Jokkmokk zur Zeit des Wintermarktes musst Du frühzeitig buchen. Kann gut sein, dass es jetzt für den 2019er Markt schon zu spät ist. Und rechne mit meterhohem Schnee sowie Temperaturen um -30°C. Wandern im klassischen Sinne ist da nicht drin, bestenfalls auf Schneeschuhen oder Skiern und mit angemessener Kleidung.

Stockholm-Östersund sollte an einem Tag noch zu machen sein. Aber Deine folgenden Tagesetappen erscheinen auch mir reichlich sportlich, selbst bei sommerlichen Straßenverhältnissen. Im Winter wirst Du das so nicht schaffen.

Und was das Nordlicht betrifft: Dafür einen Abend gezielt einzuplanen macht keinen Sinn. Um Nordlicht zu sehen, brauchst Du erstens klares Wetter und zweitens ausreichende Sonnenaktivität. Mit anderen Worten: Du brauchst Glück! Nutze also auf Deiner Tour jede Gelegenheit: Solange der Himmel klar ist, immer wieder mal raus aus der Hütte und gucken!

MfG
Gerhard

Tom2
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 30. Oktober 2018 09:47
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon Tom2 » 3. November 2018 19:39

wie schon gesagt, die Übernachtung in Jokkmokk zur Zeit des Wintermarktes musst Du frühzeitig buchen. Kann gut sein, dass es jetzt für den 2019er Markt schon zu spät ist. Und rechne mit meterhohem Schnee sowie Temperaturen um -30°C. Wandern im klassischen Sinne ist da nicht drin, bestenfalls auf Schneeschuhen oder Skiern und mit angemessener Kleidung.


Ich wollte am Mitwoch oder Donnerstag los fahren


Wenn Du schon in Jokkmokk bist, ist das samische Museum Ajtte ein Muss - Du siehst nirgendwo so viel über die Geschichte der Sami!

Dankeschön, das werde ich auf jedenfall machen.


Ich habe meinen Plan etwas geändert, ich möchte den jetzt nur als Richtlinie nehmen und dann von Tag zu Tag meine Reise planen, ich werde auch die Zimmer nur einen Tag im voraus buchen, dann muss ich mich auch nicht stressen.
Für die Rückreise werde ich über Norwegen fahren

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon EuraGerhard » 3. November 2018 20:11

Tom2 hat geschrieben:Ich wollte am Mitwoch oder Donnerstag los fahren.

Ach so, das hatte ich jetzt irgendwie durcheinandergebracht ...

Jetzt im Herbst sollte es kein Problem sein, kurzfristig eine Unterkunft zu buchen. Mit winterlichen Straßenverhältnissen musst Du weiter im Norden aber trotzdem rechnen.

MfG
Gerhard

Tom2
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 30. Oktober 2018 09:47
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon Tom2 » 9. November 2018 21:18

Hallo, ich wollt mich mal melden.
Die Reise startete gestern, mein Plan war ja von Stockholm nach Östersund zu fahren, um dann in Orrviken den Elchpark zu besuchen. Leider bekomme ich keine Antwort und die Website sieht auch aus als wenn es noch geschlossen wäre.
Dann habe ich kurzfristig endschieden in Tännäs die Myskoxen anzusehen und ich habe auch eine Unterkunft etwas mehr als 2 Stunden weit weg in Horrmunden gefunden.

Wunderbar geschlafen, ich hatte das ganze Wanderheim für mich allein. Nach dem Frühstück und langem Gespräch mit dem isländischen Eigentümer habe ich mich dann auf den Weg nach Tännäs gemacht. Die Fahrt war sehr interessant, nur leider zuviel Nebel. Im Myskoxcentrum haben sie mir dann gesagt, dass der Touristenführer leider krank ist.

Jetzt bin ich in Östersund im Wanderheim und morgen geht es nach Umea, hat noch irgentwer Tipps, was man auf dem weg dorthin oder generell in Västerbotten nicht verpassen sollte?

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 935
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Schwedenreise im Winter

Beitragvon Infosammler » 10. November 2018 17:16

Hej, Ich weis nicht welche Strecke du da hoch fährst. Aber wenn du in Vilhelmina vorbei kommst dann besuche dort die Kirche. Sie ist wunderschön und wenn du ganz nah an den Altar ran gehst dann wirst du sehr verwundert sein. Lass dich überraschen. Es sieht von nahen nicht alles so wie es aus der Ferne. :D
Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sehenswürdigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast