Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
dr_hase
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 2. August 2007 09:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon dr_hase » 17. Juni 2008 18:12

hm für betriebe die in schweden ansässi sind und international, bzw europaweit handeln, kostet dieser ganze umtauschmist jedesmal sehr viel geld.

von daher bin ich für die einführung ;)

Tysk Snecker
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 28. Oktober 2007 22:12

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Tysk Snecker » 17. Juni 2008 20:32

Also wenn ich Schwede wäre, wollte ich den (T)euro auch nicht.
Wenn wir deutschen gefragt worden wären, hätten wir den auch nicht.
Die Dänen, Norweger wollen ihn ja auch nicht.
Ein Beispiel, ich wollte mir bei Amazon eine CD von Lars Winnerbäck kaufen ( Best off 1996-2006), die kostet bei Amazon 68 €, da war ich in Hässleholm, da habe ich diese CD für 99 Kronen gekauft, na das ist ein gutes Beispiel,oder noch eins, abends sitzen wir vorm TV schauen Schwedisches Fernsehen, da kommt eine Volvo Werbung vom V50 als Sondermodell für 185000 Kronen, dafür bekomme ich hier einen nackten Schrubbel Golf. Den Euro den verfl.... wir mittlerweile.
Aber das ist nunmal so wenn man in einem Demokratischen Staat lebt wo das Volk nur alle 4 Jahre was zusagen hat, nach den Wahlen herrscht hier wieder Diktatur.
Deshalb wurde hier das Volk auch nicht befragt, und das ist nicht ein Einzelfall.
Mit dem Deutschen kann man auch alles machen, der ist wie ein Schooshund, man kann ihm unendliche Steuererhöhungen auferlegen, Heizölpreise hoch, Gaspreise hoch, Strompreise hoch sogar für Regenwasser muss er bezahlen, nein wir halten still, in den südlichen Ländern oder Frankreich hätte es schon lange ein Generalstreik gegeben.

Gruß Ralf :schwedentor2:

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Aelve » 17. Juni 2008 20:38

Hallo Ralf,

Du sprichst mir aus dem Herzen. Und was die Umtauschkosten betrifft, die Dr. Hase hier aufführt, unsere Firma handelt mit Japan, China und Schweiz. Daher weiß ich, dass es wenig Kosten sind, die auf einen zukommen, wenn man Überweisungen in den entsprechenden Währungen vornimmt. Man kann sogar durch Hetching noch Gewinne machen, wenn man die Kurse beobachtet.

Grüße Aelve :smt006
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon amarok » 17. Juni 2008 20:50

Aelve hat geschrieben:bei der Gegenüberstellung der Haus- bzw. Grundstückspreise ging es mir gar nicht darum, dass in Schweden diese günstiger sind als in D, sondern der Vergleich sollte die Größenordnung aufzeigen. Wenn ich sage 400.000 SEK, dann hört sich das nach einer gewaltigen Summe an, wenn ich dagegen sage 44.000 Euro, dann denken die meisten, das ist ja gar nicht viel.


O.K. habe Deinen Beitrag dann nicht richtig interpretiert.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Sápmi » 17. Juni 2008 21:05

Nun, aus ganz persönlicher, subjektiver, eigennütziger Sicht als Touristin :wink: bin ich eigentlich für den Erhalt der Krone. So hat man immer wieder was davon, wenn die Krone gerade schwach ist. :P
Außerdem ist es ja Fakt, dass die Preise in den Euro-Ländern seit Einführung desselben schneller als vorher gestiegen sind (bei den meisten Sachen, Ausnahmen gibt's natürlich, aber unter'm Strich ist das Leben schon teurer geworden). Das hatte in Skandinavien z. B. zur Folge, dass die meisten Sachen mittlerweile in Schweden günstiger sind als in Finnland - was vor der Einführung des Euros noch andersrum war.
Die norwegischen Preise sind natürlich nach wie vor außer Konkurrenz, aber das ist ja wieder 'ne ganz andere Geschichte, außerdem sind die nicht in der EU, etc. Jedenfalls herrscht ja im Norden schon seit langer Zeit reger Grenzhandel, u.a. zwischen Norwegen und Finnland, d.h. grenznahe finnische Läden und Tankstellen etc. machen z. T. 80-90% ihres Umsatzes durch Norweger. Mittlerweile fahren aber einige Norweger auch gerne noch ein bisschen weiter nach Schweden (z. B. von Kautokeino über's finnische Enontekiö ins schwedische Karesuando), weil die finnischen Preise sich immer mehr den norwegischen annähern und Schweden deutlich billiger ist (lohnt sich aber dann wohl nur, wenn man das Auto richtig vollpackt, also Sprit, Alk, Zigaretten, Fleisch, etc.)

Nun kenn ich mich mit der Weltwirtschaft nicht so aus, vermute aber mal, dass es für die Schweden selbst auch gewisse Nachteile hat, wie schon dr_hase geschrieben hat.
Warum dann doch die Mehrheit gegen den Euro ist? Keine Ahnung.
Jedenfalls finde ich es sehr vorbildlich, dass das Volk vorher gefragt wird.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Krümel7 » 17. Juni 2008 21:09

Hej,
rein aus der Sicht des Touristen gesehen, würde ich mich über eine Euro-Einführung in Schweden freuen.
Die Verteuerung hat tatsächlich in einigen wenigen Bereichen stattgefunden, mir fallen da vor allem Restaurants und Blumen ein. Bei Lebensmitteln konnte ich nicht so direkt einen Preisanstieg (eurobedingt) feststellen. Aber es ist schon so:
gerade in der ersten Zeit ist das Geld doch so locker weggegangen, da man nicht immer im Kopf umgerechnet hat. Wir mußten uns doch erst an den Euro gewöhnen und realisieren, dass unser Einkommen nicht mehr dasselbe ist. Mittlerweile sollten wir uns jedoch daran gewöhnt haben.
Mit der schwedischen Wirtschaft kenne ich mich nicht so gut aus, gehe jedoch davon aus, dass es für ein Land wie Schweden keine Probleme darstellen würde, da die Wirtschaftskraft ausreichend hoch ist.
Kritisch sehe ich jedoch die Einführung des Euro in etlichen anderen Ländern, deren Wirtschaft nicht so stark ist, da die festen Wechselkurse zu Spannungen führen werden. Und das wird die Zukunft zeigen.
Krümel

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon nordmann-5444 » 18. Juni 2008 11:03

Tysk Snecker hat geschrieben:Also wenn ich Schwede wäre, wollte ich den (T)euro auch nicht.
Wenn wir deutschen gefragt worden wären, hätten wir den auch nicht.
Die Dänen, Norweger wollen ihn ja auch nicht.
Ein Beispiel, ich wollte mir bei Amazon eine CD von Lars Winnerbäck kaufen ( Best off 1996-2006), die kostet bei Amazon 68 €, da war ich in Hässleholm, da habe ich diese CD für 99 Kronen gekauft, na das ist ein gutes Beispiel,oder noch eins, abends sitzen wir vorm TV schauen Schwedisches Fernsehen, da kommt eine Volvo Werbung vom V50 als Sondermodell für 185000 Kronen, dafür bekomme ich hier einen nackten Schrubbel Golf. Den Euro den verfl.... wir mittlerweile.
Aber das ist nunmal so wenn man in einem Demokratischen Staat lebt wo das Volk nur alle 4 Jahre was zusagen hat, nach den Wahlen herrscht hier wieder Diktatur.
Deshalb wurde hier das Volk auch nicht befragt, und das ist nicht ein Einzelfall.
Mit dem Deutschen kann man auch alles machen, der ist wie ein Schooshund, man kann ihm unendliche Steuererhöhungen auferlegen, Heizölpreise hoch, Gaspreise hoch, Strompreise hoch sogar für Regenwasser muss er bezahlen, nein wir halten still, in den südlichen Ländern oder Frankreich hätte es schon lange ein Generalstreik gegeben.

Gruß Ralf :schwedentor2:



:smt041 :smt038 :smt041 :smt038 :smt041 :smt038 :smt041 :smt038 :smt041

:danke: :sagnix: :sagnix: :sagnix: :sagnix: :sagnix: :supz:
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

bjoerkebo

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon bjoerkebo » 20. Juni 2008 11:53

also,ich rate allen Schweden vom Euro ab.

Angela-Fan

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Angela-Fan » 20. Juni 2008 17:22

Und immer schön alle vier Jahre die Merkel wählen. Die klopft allen mit ihren einschläfernden Reden auf die Finger, die dann doch mal eine eigene Meinung haben (bspw. Irland).

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Steppenwolf » 20. Juni 2008 23:59

Ehrlich gesagt hätte ich nichts gegen den Euro, denn die Inflationsrate der Krone liegt über der des Euro afaik.
Wenn ich die Zeitung richtig gelesen habe rechnet man in diesem Jahr mit etwa 5%. In Deutschland hab ich etwas von 3% Inflation gelesen. Das hat mich doch etwas erschrocken und beim einkaufen merke ich es auf alle Fälle. Also wer über den Euro flucht würde hier _mindestens_ genauso über die Krone fluchen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste