Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon nordmann-5444 » 17. Juni 2008 11:11

tjejen hat geschrieben: Demnach wäre ich für eine Einführung der Krone in Deutschland. Wer macht mit? :smt101


ICH!
Noch besser die Schweden nehmen ganz D und aus die Maus. :lol: :lol:
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon tjejen » 17. Juni 2008 11:14

Frasmi hat aus wirtschaftlicher Sicht natürlich total recht. Ich hatte überlegt ähnliches zu schreiben, aber dann keine Lust danach in Deckung zu gehen :)

Ich persönlich mag den Euro mit seinen lustigen Rückseiten, die mich manchmal auch glauben lassen, ich hätte Falschgeld in der Hand. Ausserdem ist er eben wunderbar international. Allerdings mag ich die Krone auch, denn sie ist so wunderbar königlich.

Faktum ist, in D möchte ich den Euro nicht missen (verda**t, das wiederspricht jetzt meinem obigen Posting, naja egal) und in S ist mir die Krone am liebsten.
Wenn mich jedoch ernsthaft jemand an die Wahlurne bitten würde, um abzustimmen, würde ich wohl zu den unschlüssigen Prozent zählen!
Dateianhänge
CIMG7575.JPG
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon nordmann-5444 » 17. Juni 2008 11:15

Aelve hat geschrieben: beachtliche 400.000 SEK für ein Haus ausgebe oder nur 44.000 Euro.
Grüße Aelve :roll:



Richtig, davon bekommt man in D vielleicht, gerade mal so, ein
Kleines niedliches Grundstück.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

glada

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon glada » 17. Juni 2008 11:33

Swedenfan hat geschrieben:Aber wir jammern doch so gerne.


Richtich! Was würden wir Deutschen tun, wenn wir nichts zu jammern hätten. Wir müssten glatt was bei den Haaren herbeiziehen... ;)

Oliver

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon nordmann-5444 » 17. Juni 2008 11:38

Und seit Einführung des Euros ist die Inflationsrate
Beachtlich in die Höhe geschnellt. Was das Leben
auch nicht unbedingt erleichtert, dank dem Euro.
Aber es haben viele Geschäftstreibende
ausgenützt, nicht zu letzt auch groß Konzerne.
Ausbaden darf es der kleine Mann ob er will
oder nicht.

Wär´s nicht glauben möchte, man könnte ja auch mal Tauschen,
diejenigen würden sich die Hände über den Kopf halten.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

glada

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon glada » 17. Juni 2008 11:41

nordmann-5444 hat geschrieben:Richtig, davon bekommt man in D vielleicht, gerade mal so, ein
Kleines niedliches Grundstück.


Das kann doch jetzt bitte nicht euer Ernst sein? Habt ihr mal die Landesfläche und die Einwohnerzahl von Deutschland und Schweden miteinander verglichen?
Oder sind euch mal die exorbitanten Grundstückspreise in Monaco aufgefallen? Was meint ihr, was für ein Grundstück ihr dafür auf dem Jupiter kriegen würdet...

OliverBild

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Aelve » 17. Juni 2008 11:45

Hallo,

hier erschlägt niemand jemanden, denn jeder hat doch seine persönliche Erfahrung und wer mit dem Euro glücklich ist, den kann ich nur beglückwünschen.
Ich war bereits vor Einführung des Euros gegen diesen, aber wie bereits gesagt, wir wurden ja nicht gefragt sondern mußten mitmachen. Mir fiel übrigens gleich nach der Währungsumstellung die Teuerung auf, nicht erst jetzt nach 7 Jahren. Als wir das erste Mal mit dem Euro in der Tasche einkauften, wunderte ich mich bei den Lebensmitteln über die teuren Preise, z.b. Käse, Salate usw. undsofort. Und in den Gaststätten haben die von Anfang an auch richtig zugeschlagen, deshalb soll kein Restaurant stöhnen, dass sie nicht genügend Umsatz haben, denn sie wollten den richtigen Reibach machen.
Ich denke auch, dass wir Frauen - ohne dass ich jemanden diskriminieren will- beim Einkaufen etwas sparsamer umgehen und die Teuerung eher bemerken als die Männer, die in der Regel etwas großzügiger mit Geld umgehen.
Auch psychologisch gesehen, neigt man bei niedrigen Eurosummen doch eher zum Kauf, das habe ich auch bei mir persönlich gemerkt, dass ich leichter 20 Euro ausgebe als 180 SEK, das ist eine normale Sache.
Grüße Aelve :gutefrage:
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon frasimi74 » 17. Juni 2008 14:16

tjejen hat geschrieben:Ich hatte überlegt ähnliches zu schreiben, aber dann keine Lust danach in Deckung zu gehen :)


Hej Tjejen,

da ich wusste, dass meine Meinung natürlich nicht von allen getragen wird habe ich den letzten Satz an mein Post angehängt. :wink:

Gerade beim Thema Geld, Euro, Teuro, ... gehen die Meinungen gerne auseinander und damit steigern sich auch oft die Emotionen. Ich habe aber absolut kein Problem mit der Meinung der anderen. In einigen Bereichen ist es ja auch offensichtlich, dass mit Einführung des Euro eine Steigerung der Preise stattgefunden hat. Aber man kann den Euro nicht für alle Kostensteigerungen verantwortlich machen und zu einer "Kostenexplosion" ist es meiner Meinung nach nicht gekommen. Und in gewissen Bereichen sind die Preise sogar gleich geblieben oder gefallen - diese Tatsache wird jedoch gerne nicht wahrgenommen.

Natürlich hat auch Aelve recht. Es die Preise sind zwar vermeindlich gestiegen aber aufgrund des Euro kostet alles fast nur noch die Hälfte. Psychologisch gesehen natürlich ein Vorteil für den Verkäufer - und eine Täuschung für den Käufer.

Ohne es zu wissen denke ich jedoch, dass es auch in den Ländern die den Euro NICHT eingeführt haben zu Preissteigerungen gekommen ist - vermutlich auch in Schweden. Wenn nicht, würde es mich schon sehr wundern.

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon amarok » 17. Juni 2008 14:31

Ob € oder SEK. Bei dieser Diskussion darf nicht der Fehler gemacht werden "Äpfel mit Birnen" zu vergleichen. Da finde ich die Aussagen von Frank doch am objektivsten. Ich bin kein Wirtschaftsfachmann, aber zusagen in Schweden kostet ein Haus .... SEK und in Deutschland bekommst du dafür gerade mal ein Carport (kleine Übertreibung :mrgreen:) geht so wohl sicher nicht.
Jedenfalls wäre es aus meiner Sicht sehr schön, wenn es in Schweden in absehbarer Zeit auch den Euro geben würde.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden wollen Euro weiterhin nicht

Beitragvon Aelve » 17. Juni 2008 17:05

Hallo,

bei der Gegenüberstellung der Haus- bzw. Grundstückspreise ging es mir gar nicht darum, dass in Schweden diese günstiger sind als in D, sondern der Vergleich sollte die Größenordnung aufzeigen. Wenn ich sage 400.000 SEK, dann hört sich das nach einer gewaltigen Summe an, wenn ich dagegen sage 44.000 Euro, dann denken die meisten, das ist ja gar nicht viel. Deshalb würden die Preise für Häuser in Schweden sicherlich steigen, wenn es auch in Schweden den Euro gibt, das hört man aus anderen beigetretenen Ländern ebenfalls. Dass die Preise für Häuser in Schweden günstiger sind, liegt natürlich daran, dass dort nicht so eine Überbevölkerung ist und es genügend Grundstücke gibt.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste