Schweden und Ihre Erziehung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon meckpommbi » 3. Juli 2013 10:47

schoen das ich peter wohl missverstand :P
eines habt ihr noch vergessen geduld gehoert auch dazu
auf das lachen es ist so gesund
gruss birgit

Azrael
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 20. Juli 2012 08:43
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon Azrael » 3. Juli 2013 10:59

Also brauche ich keine Sorge haben zu vereinsamen oder dass niemand mit mir lacht. Im Gegensatz aber auch meine Ruhe bekomme, wenn ich dem Stress etwas entfliehen will. Klingt doch ziemlich genau nach dem was ich will :)

Wegen der Erziehung habe ich sowieso meine eigenen Vorstellungen. Einiges finde ich jedoch gut (z.B. nicht zu prahlen, anderen ins Wort zu fallen oder zu korrigieren) aber das schließt nicht aus, dass meine Kinder konsequent erzogen werden.

Kling
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 359
Registriert: 7. Januar 2012 11:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon Kling » 3. Juli 2013 12:33

Wenn ich das hier so lese mit dem nicht laut lachen oder diskutieren, dann scheine ich in einem aussergewöhnlichen Ort zu leben in Schweden. Hier wird viel und auch laut gelacht. Diskussionen gibt es immer mal Wieder und auch oftmals solche Diskussionen die ich aus Deutschland kenne. Die Kinder hier haben Respekt, sind höflich und sind sehr hilfbereit. Bei mir auf Arbeit wird auch sehr viel gelacht und das ist die ältere Generation. Man macht seine Spässchen und nicht nur von meiner Seite aus. Meine Kolleginnen und meine Chefin meinten schon, dass es toll ist das ich da bin, denn ich bringe den richtigen Spass auf unsere Abteilung. Klar ich kann ein richtiger spassvogel sein vorallem mit Kindern und Älteren. Also ich kann nicht ueber das Klagen. Wir sind so geblieben wie wir waren und haben uns nicht verbogen um dazu zugehören. Man mag uns wie wir sind.
Man mag mich sogar obwohl ich gar keinen Alkohol trinke. :lol:

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon meckpommbi » 3. Juli 2013 12:47

das ist gut king das du das schreibst ich wollte um gottes willen auch nicht behaupten das sie keinen humor haben :oops: nur mit der ironie da sehe ich wirklich keine
in munkfors fiebts sogar ein humorfestivall :lol:
nicht das hier jemand beim lesen auf die idee kommt bei lautem lachen auf der strasse kommt die polizei :goodman:
gruss birgit

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1283
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon Petergillarsverige » 3. Juli 2013 15:11

Eine Frau erzählte mal:
Immer wenn sie sich mit ihrer Schwester gestritten hat, nahm die Mutter zwei Stühle und stellte sie gegeneinander auf. Dann musste sich jedes Mädchen drauf setzen und ihre Schwester ansehen. Die Mutter befahl ihnen kein Wort zu sagen und in keinem Fall zu lachen.
Spätestens nach 2 Minuten fiehlen beide vor Lachen vom Stuhl.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

knut245
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 301
Registriert: 26. Juni 2010 13:53
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon knut245 » 4. Juli 2013 08:18

Das ist gut, muss ich mal ausprobieren. Mädels sind vorhanden, Stühle auch. Im Moment verstehen sie sich aber ganz gut (die Mädels ;) )
Hier könnte auch etwas sinnvolles stehen, zum Beispiel ein Bier.

unbekannt

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon unbekannt » 4. Juli 2013 08:45

Es ist schön zu beobachten, wie die meisten schwedischen Eltern in Supermärkten und Museen mit ihren Kindern im Vorschulalter im ruhigen und manchmal aber auch bestimmten Tonfall auf ihre Kinder eingehen, um einerseits auch frühzeitig die Sprachentwicklung zu fördern. Am Stand mit den Bonbons und Süßigkeiten wird oft ein kategorisches Machtwort gesprochen. Aber lautstark geschimpft wird nicht.

Kinder lernen von den Verhalten der Eltern. Wer ständig seine Kinder anbrüllt, braucht sich nicht wundern, wenn sie sich irgendwann genau so flegelhaft benehmen. Ich hatte mal in Deutschland das "Vergnügen" in einer hellhörigen Mietswohnung neben so einer rumbrüllenden jungen Familie zu wohnen. Nach ein paar Jahren hatten die Kinder mit den ganzen Fäkalausdrücken, die sie dabei gelernt hatten, zurückgebrüllt. Zum Schluss endete die Geschichte mit dem unnötigen Stress in einer Scheidung. Ein respektvoller, wertschätzender und liebevoller Erziehungs- und Umgangsstil mit dem Setzen von klaren Grenzen war für diese Familie ein Fremdwort. Die Familie hätte sich viel Leid ersparen können, wenn man nur sich selbst und andere respektiert hätte.

Für die Kinder gabs auch viel zur Förderung von ADHS: Fernsehen ohne Ende und kaum körperliche Bewegung im Freien. Da muss ja jedes Kind rumzappeln.

Ansonsten halte ich die Erziehung der Jugendlichen und Heranwachsenden in Schweden als zu lasch für meinen Geschmack. Neulich war ich Zeuge auf der Landstraße, wie sich vor uns zwei halberwachsene junge Schweden mit ihren alten Klapperkisten bekriegt hatten, wobei der eine den anderen bedrängt hatte. Hier lag eine klare Straftat vor. Das ist kein Einzelfall und die hohe Jugendarbeitslosigkeit leistet ihr Übriges. Die meisten Jugendlichen kommen nicht nur mir zu "kaxig", also zu großspurig, vor. Das muss aber nicht sein. Es ist oft leider niemand da, der in einem vertrauenswürdigen Gespräch den jungen Menschen erklärt, dass ihr ganzes Leben mit den vielfältigen Möglichkeiten vor sich liegt und wie jeder das beste daraus machen kann.

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1283
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon Petergillarsverige » 4. Juli 2013 10:10

Macht was mit den Kindern. Am 21. gibt es bei mir im Wald "Schlammlochparty" Ein Bach tief im Wald. Daneben edelster Schlamm. Da schaffe ich im darüber wachsendem Gras ein Loch und schaffe ein Schlammloch, fast 1 m tief. Dann lasse ich etwa 30 Kinder nach Schnitzeljagd und Schatzsuche nacheinander in das Schlammloch (kurze Hose natürlich) ab. Das kommt total gut an und die Kinder reden in Jahren noch davon.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

unbekannt

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon unbekannt » 4. Juli 2013 10:56

Hallo Peter,

prima Idee. Gegen solche elementaren Körpererfahrungen, die zudem noch eine zukünftige Schmutzphobie verhindern, kommt kein noch so pägagogisch wertvolles Spielzeug an.

Übrigens haben viele schwedische Kindergärten und Schulen keinen Schulhof. Das hat man im Gesetz einfach vergessen. Eigentlich ein Skandal. Dabei gibt es in Schweden und besonders in Norwegen Kindergärten, bei denen die Kinder den ganzen Tag im Wald spielen können. Und das wirkt sich sehr positiv auf die Kinder aus.

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden und Ihre Erziehung

Beitragvon Tulipa » 4. Juli 2013 11:16

Volker hat geschrieben:Es ist schön zu beobachten, wie die meisten schwedischen Eltern in Supermärkten und Museen mit ihren Kindern im Vorschulalter im ruhigen und manchmal aber auch bestimmten Tonfall auf ihre Kinder eingehen, um einerseits auch frühzeitig die Sprachentwicklung zu fördern. Am Stand mit den Bonbons und Süßigkeiten wird oft ein kategorisches Machtwort gesprochen. Aber lautstark geschimpft wird nicht.



Das kann ich nur unterstreichen, eins der Dinge, die ich an Schweden wirklich klasse finde!

Bei Deutschlandbesuchen fällt mir nun immer sehr unangenehm auf, wie Erwachsene dort mit ihren Kindern herummeckern.

Wir hatten gerade Besuch von einer schon lange befreundeten und eigentlich sehr netten deutschen Familie und deren kleinen Kindern. Hier in unserem friedlichen Zuhause, in dem ja nun auch fast jeden Tag schwedische Kinder spielen, fiel mir deren Umgangston besonders auf. Ständig wurden die Kinder belehrt, ermahnt, vor uns allen (wie peinlich für die) "bestraft": durch Missachtung, oder indem sie am Tisch etwas essen oder nicht essen durften, oder durch Erklärungen, dass ihre schlechte Laune unerträglich sei: Antwort natürlich weiteres Gebrüll...


Da lob ich mir echt friedliches schwedisches Miteinander, auch wenn die meisten Kinder zugegebernmassen oft vorm Fernseher abgestellt werden.


LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste