Schweden schneidet gut ab

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Hans

Schweden schneidet gut ab

Beitragvon Hans » 11. Dezember 2008 23:57

Am besten in der Welt.

UNICEF gibt Schweden das grosse Lob.

http://www.aftonbladet.se/wendela/barn/ ... 3974944.ab

Endlich mal was richtig positives.
Grüsst
H :smt006 ans

nysn

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon nysn » 12. Dezember 2008 08:53

Am besten in der Welt.


Schön für dich - dann ist ja dein "Weltbild" wieder in Ordnung. :D

S-nina

Hans

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon Hans » 12. Dezember 2008 09:19

Weltbild

Nicht nur für mich.
Sondern für ein Teil der Schweden auch.

Aber ich muss sagen ich verstehe deine Argumention nicht richtig.
Wenn mal was positives ist dann schein dass auch nicht gut zu sein.
Scheinbar bist du nur zufrieden wenns duster ist.

Das führt ja nicht vorwärts.

Grüsst
H :smt006 ans

hansbaer

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon hansbaer » 12. Dezember 2008 09:25

Ich dachte immer, Weltbild wäre ein Verlag ;-)

Im Ernst: die Schweden (bzw. die schwedischen Medien) lieben Listen, in denen sie ganz vorne stehen. Meist sind es freilich die idealistischen Bereiche, wo das so ist: Geschlechtergleichstellung, Entwicklungshilfe...
Diese Listen werden oft und gerne publiziert, um sich selbst auf die Schulter zu klopfen. Umso konsequenter wird ignoriert, dass Schweden in der PISA-Studie sehr mäßig abgeschnitten hat und auch in anderen Bereichen einiges im Argen liegt.

tilmann

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon tilmann » 12. Dezember 2008 09:35

Hej!
Was meinst Du mit "idealistisch"? Was spricht dagegen, sich darüber zu freuen, dass ein Land viel für Gleichstellung und Entwicklungshilfe tut?

Grüße,
Tilmann

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon Aelve » 12. Dezember 2008 09:41

Hallo Hansbaer, S-Nina und lieber Hans,

man kann überall ein Haar in der Suppe finden, wenn man es gerne möchte. Und in der letzten Zeit nehmen die negativen Beiträge leider zu, die positiven Beiträge aber werden als Schönfärberei abgetan.

Meine Meinung ist, und dazu stehe ich, ist, dass es immer Leute geben wird, die insgesamt mit ihrem Leben unzufrieden sind, selbst wenn sie im Paradies leben würden und es gibt Leute, die sind positiv eingestellt und wissen, dass das Leben kein Wunschkonzert ist. Ist es nicht häufig so, dass auch andere Nutzer schreiben, dass es leider so ist, dass viele nur immer das schlechte überall sehen, das gut laufende aber nur hinnehmen, ohne es positiv zu registrieren?

Warum kann man sich nicht freuen, wenn ein positiver Beitrag kommt und warum muß das Gute sofort wieder abgeschwächt werden, indem man sofort auf die noch nicht so gut funktionierenden Dinge hinweist?

Ich kann es leider nicht nachvollziehen, warum hier nur noch Negatives Beachtung findet.

Danke für den guten Beitrag, lieber Tilmann!

Grüße Aelve

:smt021
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

hansbaer

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon hansbaer » 12. Dezember 2008 09:46

Es spricht nichts dagegen. Ich kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass man die Länderlisten, die einem besondere humanistische Qualitäten bescheinigen, in Schweden besonders hervorhebt, damit man in andere Bereiche, wo es um schnöde Leistungsfähigkeit geht und in denen man vielleicht nicht so gut aussieht, nicht zu sehr schauen muss. Der Anspruch an sich selbst, eine bessere Gesellschaft zu schaffen, ist sehr löblich und ich schätze diesen Idealismus. Dass man aber umgekehrt Defizite wie im Gesundheitsbereich einfach so hinnimmt, finde ich aber beklagenswert.

Allerdings muss man auch sagen: in Deutschland verbreitet man dagegen mit großer Begeisterung Listen, wo man ganz unten steht. Das trägt zur negativen Einstellung zum eigenen Land nicht unerheblich bei. Es hat aber auch den Vorteil, dass man sich mit diesen Missständen auseinandersetzt. Nicht dass ich jetzt ein Loblied auf die deutsche Bildungspolitik singen wollte, aber seit PISA hat sich eine Menge getan.

nysn

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon nysn » 12. Dezember 2008 09:47

Ich kann es leider nicht nachvollziehen, warum hier nur noch Negatives Beachtung findet.


Hej Aelve,
ich kann leider nicht verstehen, wo du und Hans etwas "Negatives" herauslesen - in diesem Thread ist die Welt doch in Ordnung.
Schön für Schweden - dass die Unicef sagt, sie seinen Weltbester. Ja, warum denn nicht.

Ich stelle gerne auch mal eine Positiv-Schlagzeile der BILD-Zeitung ein - so nach dem Motto "Wir sind Papst!". Ist doch auch schön.

S-nina

glada

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon glada » 12. Dezember 2008 10:09

Ich stelle gerne auch mal eine Positiv-Schlagzeile der BILD-Zeitung ein - so nach dem Motto "Wir sind Papst!". Ist doch auch schön.

Bild

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden schneidet gut ab

Beitragvon Aelve » 12. Dezember 2008 10:11

Liebe S-Nina, liebe anderen,

ich fand Deinen Beitrag ein wenig zynisch Hans gegenüber, der sich ja nun wirklich bemüht, z.B. durch Verfassung eines Leserbriefes wegen des schlechten Abschneidens in der Pisa-Diskussion auch negative Sachen anzupacken und postive Dinge aufzuzeigen. Ich sehe es so wie Hans, man kann dazu übergehen, über alles zu debattieren, es als schlecht zu empfinden oder man kann versuchen, eine Änderung, eine Verbesserung anzustreben. Wobei es immer Dinge geben wird, die zu ändern sehr schwer sind. Das liegt an verkrusteten Strukturen, manchmal läuft man gegen Mauern, wenn man bestrebt ist, etwas zu verändern, was verbesserungswürdig ist.
Konstruktive Kritik muß erlaubt sein und ist auch wünschenswert, aber es genügt nicht nur zu kritisieren, sondern man muß auch handeln. Oft steht aber die Bequemlichkeit der Menschen dagegen und auch die Tatsache, dass auch Änderungen nicht für alle Leute positiv ausgehen. So hat man die Leute, die von irgendwelchen schlecht laufenden Sachen profitieren schon einmal gegen sich. Was z.B. das Gesundheitssystem betrifft, kann ich mir denken, dass das ja eine große finanzielle Aufgabe ist, die ja mittlerweile viele Länder verzweifeln läßt und dadurch Kürzungen im Gesundheitsbereich überall zu verzeichnen sind. Oft genug wurde hier ja schon erwähnt, dass die Abgaben zu hoch sind, werden nun alle Bereiche optimal gestellt, so ist das ohne Geld und ohne Steuererhöhung nicht zu realisieren.
Letzt endlich sieht jeder nur den Bereich, der dann noch nicht hundertprozentig gut läuft sondern nur 85 %. Trotzdem bin ich der Meinung, dass gerade in Schweden viel für eine hohe Lebensqualität der Bürger getan wird. Es mag sein, dass ich weil ich in Deutschland leben muß, gerade anders herum denke als Hansbaer, dass in Deutschland nämlich viel zu viele Steuergelder falsch verwendet werden und dass deshalb in Deutschland allgemein eine totale Unzufriedenheit herrscht. Da lobe ich mir die Schweden, die von ihrem Land noch so begeistert sind (meines Erachtens zurecht) dass sie das auch kund tun.
Und ich bin, anders als Hansbaer, gerade nicht der Meinung, dass in Deutschland Bestrebungen laufen, negative Dinge abzustellen. Gerade in der Bildungspolitik wird es seit Jahren nur schlechter anstatt besser.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste