Schweden/Norwegen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Schweizer

Schweden/Norwegen

Beitragvon Schweizer » 28. September 2010 15:46

Ein liebes Hallo aus der Schweiz

Wir möchten in zirka 3 Jahren aus der Schweiz nach Schweden oder Norwegen
auswandern. Vorgängig natürlich Arbeit, Haus etc. suchen. Wir wären in der Planung eigentlich
recht weit, können uns jedoch nach allem abwägen trotzdem nicht für ein Land
entscheiden. Wir kommen mit einem vernünftigen Geldpolster, und als Schweizer
sind wir es gewohnt unser Vermögen "grosszügig" zu versteuern. Kann mir jemand sagen wie
es mit Vermögenssteuer in Schweden und Norwegen aussieht? Denn darüber haben wir
uns noch keine Gedanken gemacht.
Beste Grüsse
Schweizer

Tommy3

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Tommy3 » 28. September 2010 16:52

In Schweden gibt es keine Vermögenssteuer mehr. Dagegen werden sämtliche Einkünfte aus Kapital (Ausschüttungen, Dividenden, Zinsen) sowie Verkaufsgewinne aus Wertpapieren von der ersten Krone an versteuert. Das gilt auch für Einkünfte, die du im Ausland (z.B. in der Schweiz) hast. Die genannten Steuern sind 30%.
Zahlst du auf Kapitaleinkünfte in CH bereits Schweizer Verrechnungssteuer (oder wie das bei euch heisst), kannst du das in S geltend machen, d.h. du zahlst auf keinen Fall doppelt.

Daraya
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 19. September 2010 00:16
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Skandinavien

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Daraya » 28. September 2010 20:46

In Norwegen gibt es weiterhin die Vermögenssteuer, ab 700.000 nok (für Alleinstehende, das Doppelte bei Ehepaaren) sind 1,1% fällig. Kapitaleinkünfte werden mit 28% besteuert. Skatteetaten ist gerade dabei den Einheitswert für Immobilien kräftig zu erhöhen, da werden viele Ältere, sprich diejenigen ohne nennenswerte Schulden aber mit abbezahltem Haus, zur Kasse gebeten.

Ich persönlich finde es ein Unding dass man u.U. den Kapitalstock angreifen muss um die Steuer zu bezahlen. Wenn man Inflation und Vermögenssteuer zusammenrechnet muss man schon eine bessere Anlegestrategie haben als Geld auf dem Sparbuch zu haben, sonst wird man kalt enteignet. Vielleicht machen es die Norweger bei der nächsten Wahl wie die Schweden und wählen eine Partei, die die Abschaffung der Vermögenssteuer plant.

Schweizer

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Schweizer » 29. September 2010 06:10

Besten Dank für die Info.
Wenn ich dann Immobilienpreise etc. vergleiche....
Dann ist Schweden wohl die bessere, oder jedenfalls *günstigere*
Wahl.
Wenn Schweden jedoch keine Vermögenssteuer hat, verstehe ich
noch weniger wieso Herr Ikea Invar Kamprad in die Schweiz ausgewandert ist :?

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Auswanderer » 30. September 2010 18:47

Schweizer hat geschrieben:Wir möchten in zirka 3 Jahren aus der Schweiz nach Schweden oder Norwegen
auswandern. Vorgängig natürlich Arbeit, Haus etc. suchen. Wir wären in der Planung eigentlich
recht weit, können uns jedoch nach allem abwägen trotzdem nicht für ein Land
entscheiden.


Aus der Sicht von, z.B., Thailand ode Neu Zeeland mögen die Länder ähnlich erscheinen,
aber sie sind sehr unterschiedlich.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Auswanderer » 30. September 2010 18:49

Tommy3 hat geschrieben:In Schweden gibt es keine Vermögenssteuer mehr. Dagegen werden sämtliche Einkünfte aus Kapital (Ausschüttungen, Dividenden, Zinsen) sowie Verkaufsgewinne aus Wertpapieren von der ersten Krone an versteuert. Das gilt auch für Einkünfte, die du im Ausland (z.B. in der Schweiz) hast. Die genannten Steuern sind 30%.


Man kann über die Höhe und darüber, ob es eine Progression geben soll, streiten, aber dies ist die
richtige Lösung: kein Vermögenssteuer, aber alle Einkommensarten versteuern. Ich fühle mich als
Linker, aber die Forderung der Linken nach einer Vermögenssteuer ist Unsinn.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Auswanderer » 30. September 2010 18:51

Schweizer hat geschrieben:Wenn ich dann Immobilienpreise etc. vergleiche....
Dann ist Schweden wohl die bessere, oder jedenfalls *günstigere*
Wahl.


Schweden ist insgesamt viel billiger als Norwegen. Norwegen ist teuer seitdem die Ölwirtschaft
eine Rolle spielt.

Schweizer hat geschrieben:Wenn Schweden jedoch keine Vermögenssteuer hat, verstehe ich
noch weniger wieso Herr Ikea Invar Kamprad in die Schweiz ausgewandert ist :?


Erstens gab es eine solche Steuer, als er in die Schweiz gezogen ist; zweitens geht es nicht
nur um Vermögenssteuer, sondern um allerlei Steuern.

Wer aber aus der Schweiz nach Skandinavien auswandert und eine niedrige Versteuerung erwartet hat etwas nicht verstanden.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.



---Stig Johansson

Schweizer

Re: Schweden/Norwegen

Beitragvon Schweizer » 2. Oktober 2010 14:41

Wir wollen nicht wegen den Steuern nach Skandinavien, das wäre logisch
ein Quatsch. Und wir sind auch gerne bereit welche zu zahlen.
Aber wenn wir hier schon etwas für die spätere Zeit zur Seite
gelegt haben und es etwas ruhiger "jedenfalls mit der Arbeit" angehen wollen,
möchten wir das ganze Geld im neuen Land nicht gerade wieder
als Steuern abgeben.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste