Schweden mit Kindern!

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

fami
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 21. Mai 2008 10:10
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon fami » 23. Mai 2008 12:28

auch von mir gibt es keinen Stein.

Auch wenn ich mich Oute das ich sehr sehr sehr genau abwägen würde was das beste für mein Kind währe.

Durch viele Umzüge ,Beruflich bedingt(Versetzungen) wurden meine Kinder des öfteren schon vom "gewohnten Umfeld" und Freunde herausgerissen.
Gepasst hat es Ihnen am anfangs auch nicht und gemault haben sie auch,
als Sie aber Ihre neu gestalteten Zimmer und Verbesserungen sahen, war das "alte" auf einmal doch uninteressant und keiner wollte mehr zum Alten zurück.

Freunde haben Sie immer sehr schnell gefunden, vielleicht auch deshalb da sie es ja schon "gewohnt" und gelernt hatten sich neu zu Orientieren und anzupassen.

Ich muss aber dazusagen das meine Kinder Problemlos sind und "Wir" Ihnen eigentlich als Familie reichen.Oma und Opa kommen eben nur ab und zu zu besuch und wohnten noch nie gleich nebenan.

Was geblieben ist von den Alten Freunden?
Wunderbare Freundschaften, viele gegenseitige Besuche ,reger Email Kontakt usw.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1463
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon Aelve » 23. Mai 2008 12:32

Hallo Jana,

von mir auch nicht, denn unsere Kinder sind unser höchstes Gut und wahrscheinlich haben wir auch noch keine Auswanderung vorgenommen, weil sie erstmal auf eigenen Füssen stehen sollen. Nun warten wir bis wir Rentner sind, dann wollen wir immer noch nicht auswandern, aber Schweden eine längere Zeit besuchen, als uns bisher möglich war. Unser Sohn würde auch nicht mit nach Schweden gehen, dort ist ihm zu wenig los. In Urlaub mag er gerne dort hinfahren, auch würden wir nun nicht mehr versuchen, ihn zu überzeugen, er ist ja auch inzwischen alt genug.
Ich meinte mehr die Eltern, dass ich an deren Stelle die Kinder positiv beeinflussen würde, die hier keine Erwerbstätigkeit haben, die aus beruflichen Gründen nach Schweden wollen, da sie dort in ihren Berufen evtl. leichter eine Anstellung finden. Oder wie hier jemand schrieb, dass der Vater in Deutschland wegen Montage selten bei seiner Familie sein konnte. Solch eine Familie haben ich kürzlich auch kennen gelernt, der Mann mußte in D immer nur auf Montage sein, in Schweden möchte er endlich ein geregeltes Familienleben genießen. Ich kenne auch tatsächlich niemanden, der sein Kind gezwungen hat, mit nach Schweden auszuwandern.
Ich kenne eine Familie, die vor 19 Jahren aus dem Osten Deutschlands in den Westen Deutschlands gezogen sind, damals ging die ca. 17 jährige Tochter nach kurzer Zeit nach Schwerin zurück, wollte dort lieber leben und eine Ausbildung absolvieren. Sie ist aber schnell wieder in den Westen zurückgegangen, heute ist sie hier an der westdeutschen Ostseeküste glücklich verheiratet. Jeder muß selbst sehen, wo sein Glück ist, wenn die Kinder bei den Großeltern bleiben können, dann finde ich das mit 16 oder 17 Jahren auch akzeptabel.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
belanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12. Januar 2007 19:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon belanna » 23. Mai 2008 18:20

Seht ihr, genau dieses Glück haben wir: dass unsere Große bei den Großeltern bleiben kann, ihr eigenes Zimmer hat und auch mobiles Internet (das in D noch in den Kinderschuhen steckt) und dass sie schon genug Verstand hat, diesen Vorteil zu nutzen ohne ihn aus-zu-nutzen.
An Famo: Glückwunsch, dass ihr unkomplizierte Kinder habt, denn das erleichtert einem das Leben ungemein; das zeigt sich leider erst im direkten Vergleich. seufz... :roll:
Gruß Bel
Für fehler in Der groß-Und kleinschreibung Ist ganz allein meine heimtückische tastatur Verantwortlich! ich Geb´s auf!

helden

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon helden » 24. Mai 2008 10:07

Hallo,

ebenso wie die Kindererziehung und deren Umsetzung nach meiner Beobachtung jeder anders sieht, ist es wohl auch in diesem Thema. Jede Familie wird da Ihren eigenen Weg gehen müssen und entsprechend die Zeche zahlen müssen :-)

Da ich überlege Tagesvater zu werden, beschäftigte ich mich viel mit Kindererziehungsmodellen und besuche Kurse und nehme auch mal 2-3 Kinder mit, wenn wir was unternehmen und merke, wie unterschiedlich die Kinder und deren Familien sind. Freitag und Samstag sind meist reine Papa-Tage, weil meine Frau Vorlesung hat und lernen muss.

Wir überlegen nicht nur, ist Schweden so gut für ihn oder uns, sondern welche Freunde und Familienbeziehungen sind gut für oder uns. Welches Schulsystem ist für ihn das beste, kann er später mit der Schulbildung was anfangen?!

Aber so generelle Aussagen sind schwierig.

Ich persönlich weiß auch momentan nicht ob Schweden der Weg für uns ist Bild Bild Bild

Gut, wir haben noch zwei Jahre bis zur endgültigen Entscheidung, aber irgendwann müssen wir jetzt auch anfangen es vorzubereiten.

Unser Sohn ist bisher begeistert von Schweden, was ja auch nicht schwer ist mit 4 Jahren :-)

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon frasimi74 » 24. Mai 2008 22:09

janaquinn hat geschrieben:Auch ein Kind von 6-7 Jahren hat soziale Kontakte, seine eigne kleine wichtige Welt, und es kann auch in diesem Alter eine Katastrophe sein, wenn diese Welt auf einmal nicht mehr existiert.


Hej Jana,

danke für dein Post und eure Einstellung. Die Wichtigkeit dieses Themas wird bei vielen vergessen, denn man will ja seinen "Traum" leben. Und dabei werden die "kleinen Racker" einfach vergessen und zu Erfüllungsgehilfen gemacht. Traurig aber wahr.

Vielleicht hilft es ja, dass diese Thematik etwas anders gesehen wird und bei manchen auch ein Denkprozess einsetzt.


LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon sinlalu » 25. Mai 2008 09:55

janaquinn hat geschrieben:Nun könnt ihr mich steinigen, aber mir ist die Meinung meines Kindes und sein persönliches Glück wichtiger, als auf Biegen und Brechen meinen Traum zu leben.

LG JANA


Du hast es auf den Punkt gebracht!
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

Matthias
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 27. Februar 2008 10:39

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon Matthias » 28. Mai 2008 21:17

Recht habt Ihr alle,irgendwie.
Ein Grund warum ich Schweden favorisiere ist das ich in dort (hoffentlich ) mehr Zeit
für meine Kinder habe. Auch die Tatsache daß die Schweden es sich leisten können
mehr Rücksicht auf ihre Kinder nehmen zu können spricht eindeutig für eine Auswanderung.
Also, wenn ich in Schweden Fuß gefaßt habe werde ich meinen Kindern viel mehr Beachtung schenken können, sie sollen in einem menschenfreundlichen Umfeld aufwachsen können.
Die Realität in Deutschland sieht für viele Kinder nicht sehr schön aus, wieviele Eltern leisten sich einen streßfreien sorglosen Alltag, die Kinder wachsen hier in eine Welt hinein (ohne jetzt alles schlecht reden zu wollen) die geprägt ist von Sachen die eigentlich nicht schön sind. Meine Kinder dürfen z.B.nicht die Nachrichten sehen, ich
will nicht mehr erklären warum jede Woche irgendwo ein totes Kind gefunden wird.
Meine Tochter fragt warum Politiker korrupt sind (war bei uns regional grad der Fall) obwohl sie doch Vorbild sein sollen. Ich frag mich das auch ,bei dem Verdienst.
Ich mag nicht wie zu DDR-Zeit mit gespaltener Zunge reden, aber die Wahrheit einer
sechsjährigen schonend rüberbringen ist auch nicht leicht.
Kurz und gut ,der Hauptgrund einer Auswanderung ist für mich das Wohl meiner Kinder. Ich arbeite daran ,ob es nun Schweden wird muß sich noch zeigen.

Sabine

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon Sabine » 28. Mai 2008 21:33

Matthias hat geschrieben: Meine Kinder dürfen z.B.nicht die Nachrichten sehen, ich
will nicht mehr erklären warum jede Woche irgendwo ein totes Kind gefunden wird.
Meine Tochter fragt warum Politiker korrupt sind (war bei uns regional grad der Fall) obwohl sie doch Vorbild sein sollen. Ich frag mich das auch ,bei dem Verdienst.
Ich mag nicht wie zu DDR-Zeit mit gespaltener Zunge reden, aber die Wahrheit einer
sechsjährigen schonend rüberbringen ist auch nicht leicht.
Kurz und gut ,der Hauptgrund einer Auswanderung ist für mich das Wohl meiner Kinder. Ich arbeite daran ,ob es nun Schweden wird muß sich noch zeigen.

Ohne Dir Illousionen rauben zu wollen: In Schweden ist es auch nicht anders!
Grüße
Sabine

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 765
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon blueII » 28. Mai 2008 21:34

@MAtthias...da spricht sehr viel Enthusiasmus den ich Dir nicht nehmen will.

Aber um ein böses Erwachen zu verhindern, bitte sei vorsichtig und versuche Schweden oder welches Land auch immer, in Deinen Dir wichtigen Punkten mal ganz kritisch zu betrachten.
Gehe ins Detail und bilde Dir Deine Meinung und lasse Dich nicht von über die Grenzen getragen Weltbild leiten.

Empfindest Du es nach genauer Prüfung gut für Dich, kann es ja ohne Reue losgehen.

LG
Heike

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 765
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mit Kindern!

Beitragvon blueII » 28. Mai 2008 21:36

Huch Sabine, da warst du mit dem Tippem schneller....

aber der Gedankengang war wohl der selbe, wie??

Ich wollte nur nicht so direkt sein :wink:

LG
Heike


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste