Schweden mein Traum

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 12:41

Hallo,

Frust und den Gedanken am liebsten aus seiner Haut heraus zu kommen, kennen wohl die meisten Leute. Das ist eine ganz normale Reaktion auf das tägliche Einerlei, welchem man Tag für Tag ausgesetzt ist. Und selbstverständlich nimmt man in der Regel nur diese negativen Dinge zur Kenntnis, das ist ja das Fatale dabei. Das Gute, was jeden Tag sehr gut klappt, sieht man einfach nicht mehr, es gehört einfach zum Leben dazu.
Trotz, dass wieder einige meinen, ich will Euch die Predigt zum Mittwoch halten, kann ich doch aus meiner Lebenserfahrung her einige Tipps zum Besten geben, wie man besser oder ein wenig leichter mit dem Alltagstrott zurecht kommt.

Zum einen kann es ungemein hilfreich für einen selber sein, wenn man sich in einem Verein anmeldet oder in einer gemeinnützigen Einrichtung, die anderen Menschen hilft. Zum einen rückt man dann von seinem eigenen Problem ein wenig ab, man sieht, dass man selber es ja noch relativ gut hat und man erkennt, dass es noch hätte schlimmer sein können. Wenn man anderen Leuten hilft, z.B. alten gebrechlichen Leuten oder Kindern, die es schwer haben im Leben, dann gibt einen das auch Anerkennung und die Gewißheit, dass man helfen konnte und dass man gebraucht wird. Durch irgendwelche Vereine kommt man aus seinem täglichen Trott etwas heraus, es wird zusammen etwas unternommen, es wird geplant und auch hinterher darüber diskutiert. Ich selber bin in vielen Vereinen tätig gewesen und noch tätig, denn Langeweile ist für mich nur schwer zu ertragen.

Und ein weiterer Punkt ist auch, dass man sich immer auf etwas freuen soll, damit man wieder Ansporn zum alltäglichem hat. Also mal ein Zoobesuch planen, mal eine Schiffstour, evtl. auch eine Busreise, bei der man sehr nette Leute kennenlernen kann, wenn man auf Kontaktmöglichkeiten aus ist.

Hoffentlich entsteht nicht bei Euch wieder der Eindruck, ich hätte gut reden. Aber letztendlich muß sich jeder selbst am Zopf ziehen und versuchen, aus seiner Situation das Beste rauszuholen. Und man kann leicht durch negative Gedanken, was man alles evtl. nicht hat oder gerne hätte, in einen Teufelskreis kommen. Wenn man sich aber vorsagt, dass es viele Leute gibt, denen es wahrlich noch viel schlechter geht, dann kann man sich mit seiner Alltagssituation besser abfinden.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Claudia_021172
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 23. Juni 2008 13:59
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Claudia_021172 » 18. März 2009 12:53

Aelve hat geschrieben:Liebe Claudia,

leider gibt es wie in jedem Forum Leute, die immer etwas raussuchen, um den anderen mundtot machen zu wollen. Das geht dann bis unter die Gürtellinie, nur weil Du z.B. positiv eingestellt bist und das auch sagst, was Dir hier negativ auffällt. Ich bin wie Du der Meinung, dass auch wir, die wir Schweden noch als schönes Land mit vielen Vorteilen sehen, mal sagen können, dass nur Gejammer auch nicht gut ankommt und dass dann schon der Eindruck entstehen kann, man hätte auch ein wenig selber Schuld an seinem Mißmut.

Ich wünsche Dir, dass Du bald für Deinen Mann eine Arbeit findest und dass auch Du bald etwas Neues findest.
Ich hoffe, Du berichtest weiter darüber, vielleicht kann Dir mal jemand aus dem Forum helfen, wenn er etwas über eine freie Stelle hört.

Liebe Grüße Aelve



Hallo Aelve!

Danke für deine lieben Zeilen.
Wir werden schon was finden... wir haben ja nicht unser altes Leben in Österreich aufgegeben, um in Schweden arbeitslos zu sein/werden.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Gävleborg
Claudia
**********
Lyckan kommer till dem som krattar.

nysn

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon nysn » 18. März 2009 12:55

Wenn man sich aber vorsagt, dass es viele Leute gibt, denen es wahrlich noch viel schlechter geht, dann kann man sich mit seiner Alltagssituation besser abfinden.


Danke für den Tipp!

Das werde ich zukünftig beherzigen und mir immer leise vorsagen: Mir geht es doch richtig gut hier - denke bloß mal an die vielen armen bedürftigen Menschen in Schleswig-Holstein, die immer so schlechte Luft haben, kaum Chancen auf eine gute Bildung, und wo es obendrein auch noch überall so laut und trist ist ...

:D

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 13:36

Hallo S-Nina,

hast Du schon einmal mit Deinem Mann über Deine Unzufriedenheit, in Schweden leben zu müssen, gesprochen? Vielleicht wäre er ja sogar bereit, für einige Jahr mal nach Bayern zu ziehen, das kann doch wieder Aufschwung geben und ist für die ganze Familie eine neue Erfahrung. Wegen der Umschulung für Euren Sohn würde ich mir gar nicht soviel Gedanken machen, viele Dinge regeln sich nachher von ganz alleine, vor der man vorher Manschetten hatte.
Wenn man wirklich sehr unzufrieden ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder man ändert seine Einstellung
oder
man ändert sein Leben.
Eins von beiden mußt Du davon in Angriff nehmen, sonst hast Du wahrscheinlich immer das Gefühl, dass Du in Schweden etwas versäumst.
Oder wie Du selber sagst, Du planst Deinen Umzug in einem für Dich überschaubaren Zeitraum.

Alles Gute und grüße Dich aus Hamburg Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon nysn » 18. März 2009 13:42

@Aleve:
Ein Tipp: Denk doch auch mal darüber nach, ob es nicht auch an deiner eigenen Einstellung liegt, dass du einige Postings immer im negativsten Licht siehst ... vielleicht kannst du ja auch etwas daran ändern und alles, was über Schweden gesagt/geschrieben wird auch mal so nehmen, wie es ist und nicht so, wie du es gerne hättest.

Die Wirklichkeit ist meist eine ganz andere als man/frau es sich so gemeinhin vorstellt/vorstellen mag ...

S-nina

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 13:52

Hallo S-Nina,

das würde ich mit Sicherheit, wenn ich die einzigste wäre, die das so empfindet. Ich denke immer zunächst, dass es an mir liegen könnte, wenn ich irgendwie nicht klar komme, wenn ich irgend etwas nicht einordnen kann.

Da hier aber sehr viele User sind, die genau so empfinden wie ich, da ich auch von vielen User höre, dass hier ein Jammern auf hohem Niveau ist, da denke ich dann doch, dass nicht ich falsch liege.

So einfach kann das Leben sein - erst mal bei sich schauen, ob man sich ändern kann oder muß. Wenn man aber merkt, es liegt nicht an einem selber oder an seiner Einstellung, dann versuche ich die Situation zu ändern - siehe mein vorheriges posting.

Grüße nach Schweden Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon vinbär » 18. März 2009 14:48

Es gibt aber auch Forumsbesucher und viele andere in Schweden Lebende, die manche Dinge/Umstände in Schweden anders einschätzen/empfinden als Du, geehrte Aelve. Ich fände es schade, wenn diese Gruppe ihre Meinungen/Empfindungen nicht mehr hier äussern duerften.

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 14:59

Hallo Vinbär,

wer will Dir das denn verbieten? Ihr könnt es handhaben, wie es Euch beliebt. Aber es darf dann auch erlaubt sein, mal Ratschläge zu geben oder einfach mal eine insgesamt positivere Stimmung zu erreichen, es ist niemand gezwungen Tipps anzunehmen, wer sich in seinem Märtyrertum gut fühlt. Wahrscheinlich darf man das hier geäußerte negativ dargestellte Bild von Schweden nicht so ernst nehmen, stöhnen und trotzdem nichts ändern wollen ist wohl Mode. Hoffentlich steckt das nicht an, wenn ich öfter in Schweden bin.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

nysn

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon nysn » 18. März 2009 15:05

Aber es darf dann auch erlaubt sein, mal Ratschläge zu geben oder einfach mal eine insgesamt positivere Stimmung zu erreichen, es ist niemand gezwungen Tipps anzunehmen, wer sich in seinem Märtyrertum gut fühlt.


Da sich deine handfesten Ratschläge in den beiden vorherigen Postings wohl an mich direkt gerichtet haben - hier meine direkte Antwort zurueck:

DEINE RATSCHLÄGE erreichen bei mir absolut keine positive Stimmung - im Gegenteil - nie habe ich so einen Schmarren gelesen ...

und von Märtyrertum habe ich eher bei dir den Eindruck - wenn ich es nicht besser wuesste, wuerde ich bald auch glauben, die Leute in Schleswig-Holstein ticken irgendwie anders ...

S-nina

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 15:18

Hallo S-Nina,

das wundert mich nicht, dass Du das denkst, denn das Gleiche denkst Du ja auch von den Schweden. Schleswig-Holsteiner und Schweden haben ein wenig die gleiche Mentalität, vielleicht sehe ich daher die Schweden anders als Du sie siehst. Und dass Du Ratschlägen gegenüber resistent bist, wird nun auch inzwischen jeder hier wissen, sicherlich wirst Du deshalb in Zukunft vor unangenehmen Ratschlägen verschont bleiben. Ich hatte ohnehin nicht damit gerechnet, dass Du Dir da irgend etwas rausliest, denn dann müßtest Du dich ja mal selber fragen, warum Du in Schweden so viele Probleme hast und andere sie nicht haben. Für Dich ist Schweden ein Alptraum geworden, für mich bleibt Schweden ein Traumland, um wieder auf das Thema des Threats zurück zu kommen.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste