Schweden mein Traum

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon nysn » 18. März 2009 15:22

Für Dich ist Schweden ein Alptraum geworden


Sorry: Schon wieder FALSCH interpretiert ...

... für mich bleibt Schweden ein Traumland,


dann träum mal weiter!

S-nina

Benutzeravatar
Claudia_021172
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 23. Juni 2008 13:59
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Claudia_021172 » 18. März 2009 15:50

Aelve hat geschrieben:Entweder man ändert seine Einstellung
oder
man ändert sein Leben.



Das trifft den Nagel auf den Kopf!
Und mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen...
**********
Lyckan kommer till dem som krattar.

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Gottfried » 18. März 2009 15:55

Also dass ist nun der berühmte auf den Kopf getroffene Nagel?

Was ist, wenn man ständig seine Einstellung ändert?
Muss man dann also nicht jedes Mal sein Leben ändern?
GUT!
Oder: Wenn man ständig sein Leben ändert, braucht man nicht jedes Mal seine Einstellung ändern?

Kompliziert! :danke:

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon vinbär » 18. März 2009 16:23

Liebe Aelve, sollte man nicht Rueckschluesse, die man auf Forumsmitglieder ziehen mag, entweder persönlich und per PN an sie richten oder sie noch besser unterlassen? Ansonsten können solche Ratschläge schnell beleidigend und kränkend wirken, gänzlich unschwedisch.
Mit freundlichsten schwedischen Gruessen :)
vinbär

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon vinbär » 18. März 2009 16:26

wie war das doch: hinreichend, aber nicht notwendig? :D

Gottfried hat geschrieben:Also dass ist nun der berühmte auf den Kopf getroffene Nagel?

Was ist, wenn man ständig seine Einstellung ändert?
Muss man dann also nicht jedes Mal sein Leben ändern?
GUT!
Oder: Wenn man ständig sein Leben ändert, braucht man nicht jedes Mal seine Einstellung ändern?

Kompliziert! :danke:

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Gottfried » 18. März 2009 16:31

Naja noch was:

Jeder Traum hat auch seine Albträume.
Jede noch so glänzende Medaille hat auch eine Kehrseite!

Warum wehrt ihr euch so verbissen gegen alle kritischen Anmerkungen?
Wenn es nichts mit euren Erfahrung zu schaffen hat, um so besser. Dann freut euch doch daran.
Oder wollt ihr einfach nicht hinsehen und euern Traum gefährden?
Ich lese immer wieder erstaunt die bissigen Kommentare, wenn jemand seine nicht sooo positive Erfahrungen schildert.
Scheitert er deswegen an seinem "Traum"? Wohl kaum.
Eine Veränderung zum Besseren kann immer nur aus einer kritischen Distanz entstehen.
Es ist nicht alles weiss oder alles schwarz...........................

VG
Gottfried

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Aelve » 18. März 2009 16:55

Hallo Vinbär, hallo Gottfried,

es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand hier auch seine negativen Erlebnisse schildert, wenn auch die Kehrseite der Medaille aufgezeigt wird.
Warum unterstellt Ihr denn immer uns, die wir noch nicht soviele massive Negativerlebnisse hatten, dass wir sie nicht glauben würden?
Wenn aber - genau wie Ihr sagt, nichts mehr grau ist oder auch mal weiß,mal schwarz - sondern es wird fast ausnahmslos über ein Land geklagt, wo man aus freien Stücken hingegangen ist, dann kann man auch mal die Meinung vertreten, dass dann die Wahl vielleicht falsch war. Genau das hat Claudia gemeint, nicht mehr und nicht weniger. Aber Ihr, die Ihr laufend meint, dass einige keine negativen Seiten sehen wollen, könnt umgekehrt überhaupt keine Diskussion darüber ab, ob Eure Wahl vielleicht doch nicht so gut war oder ob Ihr vielleicht auch zuviel verlangt in Schweden.
Das sind doch Dinge, die man in einer Diskussion wertefrei besprechen kann, oder irre ich mich? Du, lieber Gottfried, hast selber gesagt, es gefiel Dir in Schweden nicht mehr, bist zurückgegangen und fühlst Dich jetzt wohl. Wenn man das aber hier mal anklingen läßt, dass doch diese Möglichkeit besteht, wenn man nur noch alles schwarz sieht oder gar nichts mehr an Schweden gut findet, dann scheint das nicht anzukommen, nein, man bekommt diese Andeutung angekreidet.
Umgedreht wird bei jedem, der nach Schweden auswandern will, sofort angenommen, er käme mit seinem Leben in D nicht zurecht, er würde wohl nur Probleme in D haben usw. Das ist das, was hier so krass ist, der eine darf vom anderen annehmen, er sei nicht bei Trost, Deutschland verlassen zu wollen. Derjenige, der jedoch selber von D nach S zog und in S scheinbar nun auch sehr unzufrieden ist, mag nicht darüber diskutieren, ob er selber die Latte zu hoch gelegt hat oder seine Erwartungshaltung einfach zu hoch angesetzt hat.

Und warum soll ich per PN etwas schreiben, was hier ja offen diskutiert wird und zwar auch nicht gerade zimperlich. Meine Ansicht ist, dass meine postings nicht angreifend waren, sondern gut gemeint, aber wenn man auch das falsch auslegt, ja, welche Meinungen habt Ihr denn von uns?
Warum wird jeder Ratschlag falsch ausgelegt? Das frage ich mich, warum sofort alles abgewertet wird, was hier jemand als seine Meinung postet.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon Gottfried » 18. März 2009 17:06

Liebe Aelve!
Das Problem ist, dass du den "Anderen" genau das ankreidest, was du selbst ständig schreibst.
Du wertest ständig und gibst Ratschläge. Ratschläge sind aber auch Schläge!
Kann man Erfahrungen, wie subjektiv oder objektiv liegt nun mal im Auge des Betrachters, überhaupt "werten"?
Ich glaube, dass dies nicht geht.
Ich hab es schon mal geschrieben:
Es gibt immer DREI Wahrheiten:
1. Deine Wahrheit
2. Meine Wahrheit
3. Die objektiv richtige Wahrheit!

Leider ist dies weder DEINE noch MEINE Wahrheit.
So nun laß gut sein....

:smt006
Gottfried

hansbaer

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon hansbaer » 18. März 2009 17:18

Aelve hat geschrieben:Das sind doch Dinge, die man in einer Diskussion wertefrei besprechen kann, oder irre ich mich? Du, lieber Gottfried, hast selber gesagt, es gefiel Dir in Schweden nicht mehr, bist zurückgegangen und fühlst Dich jetzt wohl. Wenn man das aber hier mal anklingen läßt, dass doch diese Möglichkeit besteht, wenn man nur noch alles schwarz sieht oder gar nichts mehr an Schweden gut findet, dann scheint das nicht anzukommen, nein, man bekommt diese Andeutung angekreidet.


Eigentlich wollte ich mich hier heraushalten, denn auf die Art, wie hier in letzter Zeit Auseinandersetzungen geführt wurden, habe ich keine Lust mehr.

Ich gestehe dir zu, dass seit dem Riesenkrach hier kürzlich allerhand erfreulich Ausgewogenes von dir geschrieben wurde.

Dennoch muss ich schonmal anmerken, dass das schon erstaunlich ist, was du hier so forderst. Vor nicht allzulanger Zeit hast du mir Dinge wie das hier an den Kopf geworfen

warum sitzt Du in Schweden, wenn es Dir in Deutschland so wunderbar gefällt und Du in Deutschland soviel zum Besten verändern könntest?


Allerhand mehr ist dem Orkus des Vergessens (a.k.a. Trollwiese) anheim gefallen.

Solche Äußerungen lassen die reflektierte Sicht, die du da anmahnst, doch etwas vermissen.

Ich würde mir wünschen, dass es ähnlich ausgewogen zugeht, wenn sich die Diskussion mal um die heißen Eisen und nicht nur um das Allgemeine vom Allgemeinen dreht.

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden mein Traum

Beitragvon vinbär » 18. März 2009 19:03

Offene Diskussionen sind ja gut, aber Aelve, Du urteilst ueber Personen, die Du nicht kennst und legst ihnen Dinge in den Mund, die sie nicht gesagt haben. Das ist nicht okay.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste