Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon svenska-nyheter » 18. Mai 2009 11:32

In punkto Umwelt scheinen Anspruch und Wirklichkeit bei den Schweden weit auseinander zu klaffen. Während die meisten Schweden sich selbst und ihrem Land einen relativ hohen Grad von positivem Umweltverhalten bescheinigen, gibt eine internationale Studie schwedischen Verbrauchern einen Platz im Mittelfeld. Die amerikanische National Geographic Society verweist Schweden zusammen mit Deutschland auf den zehnten Platz von 17. Ganz vorn bei praktiziertem umweltfreundlichem Verhalten liegen Länder wie Indien, Brasilien und China vorn.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

nysn

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon nysn » 18. Mai 2009 13:31

... Au weia, das muss doch weh tun ...

schon wieder ins Mittelfeld abgerutscht, wo man doch geglaubt hat - weltführend - beispielhaft und vorbildlich zu sein ...

sollte das nicht auch das Thema , die bevorzugte Frage sein, die es während des EU-Vorsitzes voranzutreiben gilt - der vorbildliche Umweltschutz - und die beispielhafte Haltung Schwedens in der Klimafrage ... :roll:

oder auch das Thema "Migration/Integration" - doch plötzlich vernimmt man auch "Stimmen der Selbsterkenntnis" - so ein Zitat aus der Sonntags-GP von Fredrik Reinfeldt zur Migration/Vielfalt "Die Moderaten begrüßen Vielfalt":

"Schweden ist nicht, wie vielleicht auf vielen anderen Bereichen, das gute Beispiel in der Welt, wie man sich benehmen sollte", so F. R.
"Unser Selbstbild ist, dass wir Vielfalt und Akzeptanz (vor) leben, aber das funktioniert offenbar nicht auf diese Art und Weise".

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Skogstroll » 18. Mai 2009 15:44

Jegliches Umweltdenken ist Svensson und ganz speziell Svensson/Norrland vollkommen fremd.
Nach einer Einschätzung des Abfallbeauftragten in Gällivare gibt es in der Umgebung Gällivares keinen einzigen mit dem Auto befahrbaren Waldweg, der nicht schon als Mülldeponie herhalten durfte. Und das obwohl es zur offiziellen und kostenfreien Deponie meist näher gewesen wäre.
Wer die E10 befährt, könnte sich auf der längsten Müllhalde Europas wähnen, und das bei der geringen Bevölkerungsdichte! Sofas, Felgen, verknotete Mülltüten, geplatzte Mülltüten, Bierdosen (viele Bierdosen!) und alte Weihnachtsbäume sind noch die harmloseren Sachen. Bei Farbeimern, Röhrenfernsehern und Autobatterien ist das schon anders. Es ist ziemlich normal geworden, seinen Müll einfach dort fallen zu lassen, wo man gerade steht oder ihn einfach aus dem Auto zu werfen.

Arbeitsplätze gehen immer vor Umweltschutz, das peitscht wenn niemand sonst zumindest die Gewerkschaft durch. Zur Not darf's auch gern Uranabbau sein, der gerade wieder eifrig diskutiert wird.
Apropos - zur Kernkraft besteht ein erstaunlicher Konsens in der schwedischen Gesellschaft. Kernkraft - na klar! Über die Lagerung des radioaktiven Abfalls oder gar Risiken wird in den Medien kaum ein Wort verloren. Es ist doch alles sooo modern und sicher. Über Windräder kann man sich hingegen so richtig schön aufregen.
Anders ist es übrigens, wenn die Finnen ein KKW bauen. Da hat Svensson schon Angst vor. Man weis ja, wie die sind, die Finnen.

Es mag an der Bevölkerungsdichte liegen, aber Natur wird als eine unendliche Ressource gesehen, die man hemmungslos und ungestraft ausbeuten kann. Jemand, der anderes behauptet, wird im besten Fall als grüner Spinner abgetan. Naturvårdsverket zählt zu den bestgehassten Institutionen Schwedens. Deren Autos werden schon mal abgefackelt. Gleich danach kommt das Fiskeriverket, dass den Fischern doch glatt das Fischen verbieten will anstatt die Robben abzuknallen.
Aber das ist eine andere Geschichte und ist an anderer Stelle schon erzählt worden.

So viel zum besseren, humaneren und lebenswerteren System. Auch wenn das aus einem anderen Zusammenhang stammt.

Skogstroll

P.S.: Ach ja, der neueste Geniestreich der Kommune Gällivare: Man will die Müllabfuhr einsparen und alle Hausbesitzer zur Anschaffung von Abfallmühlen zwingen. Der Müll soll dann einfach weggespült und vom nächsten Fluss kostengünstig abtransportiert werden. Ist bis jetzt nur ein Vorschlag, aber warten wir's mal ab. Es könnte aber so kurz vor der Wahl am Protest der Villaägare scheitern, denen die Anschaffungskosten zu hoch sind. Alternativ wird auch die Verbrennung im heimischen Herd diskutiert.

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Tulipa » 18. Mai 2009 20:59

Skogstroll hat geschrieben:Jegliches Umweltdenken ist Svensson und ganz speziell Svensson/Norrland vollkommen fremd.


Volltreffer!
Dies Aus-dem-Auto-werfen erlebe ich nicht so extrem, das ist vielleicht wirklich die Norrland-Variante :roll:

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 428
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Faxälva » 18. Mai 2009 21:52

...hier wird auch oft der Muell in einer Tonne hinter dem Haus einfach abgefackelt... ohne schlechtem Gewissen..

:smt006
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
raisalynn
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: 13. November 2008 15:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon raisalynn » 19. Mai 2009 07:41

...nicht nur dahinter...
Die Wolken sind die Gedanken der Erde...

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Skogstroll » 19. Mai 2009 07:57

Tulipa hat geschrieben:Dies Aus-dem-Auto-werfen erlebe ich nicht so extrem, das ist vielleicht wirklich die Norrland-Variante :roll:
Tulipa


Habe neulich mal neben einem McDonalds geparkt. Das Bild war immer das Gleiche: Die Autos kommen aus dem drive-through und fahren auf den Parkplatz. Dort wir das fast food (zu deutsch: fast Essbares) reingeschraubt, und dann geht mit schöner Regelmässig- und Selbstverständlichkeit die Tür auf und der Müll fällt raus. Bis zum Papierkorb wären es fünf Meter gewesen, aber den hat wirklich niemand benutzt.
Nun kann man natürlich argumentieren, dass wer bei McD isst prinzipiell auch als Verzehrer kleiner Kinder in Frage kommt, aber der Teil der E10, den ich täglich besichtige, sieht nicht besser aus als der Parkplatz beim etwas anderen Restaurant, und dessen nächste Filiale ist gut 200km entfernt.

Ein anderes Phänomen sind die zahlreichen Grundstücke, auf denen das aktuelle Auto geparkt ist und daneben - in zunehmendem Verfallsstadium - dessen Vorgänger und dessen Vorgänger und dessen... usw. usf.. Man mag gar nicht darüber nachdenken, wo das Motoröl jetzt wohl ist.

Skogstroll

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Samweis » 19. Mai 2009 10:18

Hallo,
Skogstroll hat geschrieben:Und das obwohl es zur offiziellen und kostenfreien Deponie meist näher gewesen wäre.
[...]
Alternativ wird auch die Verbrennung im heimischen Herd diskutiert.

Bei uns im Glesbygd gibt es zwei Sorten Häuser: Fritidshus oder "Resthof".
Fritidshus-Besitzer bezahlen einen jährlichen Beitrag und haben dafür das Recht, die irgendwo aufgestellten Fritidshus-Mülltonnen zu benutzen.
Landwirtschaftliche Betriebe sind von der Müllabfuhrgebühr ausgenommen. Dabei spielt es offenbar keine Rolle, ob der Betrieb überhaupt noch besteht. Jedes halbwegs "alte" Haus ist also ein Resthof und ehemals landwirtschaftlich genutzt. Keine Gebühr - keine Müllabfuhr. Der Bauer entsorgt seinen Müll so:
.
Faxälva hat geschrieben:...hier wird auch oft der Muell in einer Tonne hinter dem Haus einfach abgefackelt... ohne schlechtem Gewissen..

Völlig legal und systemgewollt. Eine Tonne nehmen dazu wohl nur die verwöhnten Sollefteå-bor. :zwinker:
Bei Organischen Abfällen, Papier und selbst PE oder PP ist das (bis auf ein paar PAHs) ja noch fast umweltfreundlich. Allerdings kommt auch PVC in den brasa, oder druckimprägniertes Holz unbekannten Alters und Herstellungsweise. Und Farbeimer und Konservendosen verrosten nach der Feuerbehandlung ja viel schneller...

Viele Grüße

Samweis

Klockestrand
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 33
Registriert: 12. Mai 2009 10:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon Klockestrand » 19. Mai 2009 10:34

Hallo,

nicht nur abgefackelt, sondern einfach vergraben, unser Grundstück war als wir es gkauft haben ziemlich verwildert, vorallem lagen viele Haufen alte Äste und Laub im ganzen Garten verstreut, wir haben uns noch gewundert, wieso der Vorbesitzer die Holzabfälle nicht verbrannt hat, beim Aufräumen wurde es klar- unter dem Laub bzw. Holz war vom alten Spülbecken bis zum Autoreifen samt Felge so ziemlich alles gelagert, wir sind 4x zur Mülldeponie gefahren um zu entsorgen und selbst jetzt werden wir noch fündig, meine Mutter hat sich ein kleines Blumenbeet angelegt um beim Umgraben ein Kinderfahrrad gefunden.

LG Conny

tilmann

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon tilmann » 19. Mai 2009 14:57

Klockestrand hat geschrieben: und selbst jetzt werden wir noch fündig, meine Mutter hat sich ein kleines Blumenbeet angelegt um beim Umgraben ein Kinderfahrrad gefunden.


:-) Klingt anstrengend aber auch spannend und lustig!
/Tilmann


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste