Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

nysn

Re: Schweden im Mittelfeld des Umwelt-Rankings

Beitragvon nysn » 19. Mai 2009 20:07

In Deutschland war einer der ausschlaggebenden Punkte der enorm hohe Konsum an Getränken in Einwegflaschen.

Ganz verstehe ich das eigentlich nicht. Den Konsum an Einwegflaschen/Dosen würde ich nach meinem Empfinden in Schweden eher höher einschätzen - man findet im Supermarkt doch äußerst selten Getränke, die nicht in 1 1/2 Liter Plastikflaschen verkauft werden. Sicher, die Flaschen werden hier recycelt und die Anzahl ist insgesamt wahrscheinlich weniger (das Land/die Anzahl der Konsumenten ist ja auch 10 x geringer).

In Deutschland - so wie ich es noch kenne - ist es doch auch üblich, sich einen Kasten Bier/Sprudel usw. im Getränkemarkt zu kaufen. An Kiosken kann man immer noch Glasflaschen bekommen. Getränkemärkte habe ich in Schweden noch nie gesehen (außer Systembolaget vielleicht).

Erst in letzter Zeit habe ich wahrgenommen, dass in Schweden nun allmählich auch Baumwolltaschen angeboten werden, die man zum Einkaufen mitnehmen kann - allerdings sehe ich nur selten jemanden an der Kasse, der dann tatsächlich eine solche mit dabei hat. Der Verbrauch an Plastiktüten muss hier doch auch extrem hoch sein. Und wo hier überall Kunststoffe/Plastik verwendet wird - jetzt denke ich mal an die wunderschönen Bäder - Boden und Wände voll ausgelegt mit PVC. Fußböden aus PVC usw.

Bevor ich nach Schweden kam, dachte ich auch immer - die Schweden sind so naturnah - lieben Holz und natürliche Materialien. Als ich dann hier war, habe ich kaum eine Wohnung/Haus gesehen, die/das tatsächlich aus diesen "natürlichen" Materialien besteht - unser Haus und viele andere aus der Zeit (gebaut z. B. 1994) haben standardmäßig PVC-ausgekleidete Badezimmer, PVC-Fußböden in fast allen Räumen außer Wohnzimmer, die Wände bestehen aus Gips-/Spanplatten - dazwischen Styropor und Plastikfolie ... richtige Holzhäuser - also aus richtigen Holzstämmen, die findet man doch höchstens mal im Bauernhofmuseum.

Möbel aus echtem Holz findet man auch äußerst selten. Auch teuere Möbelhäuser bieten zu 80 % Möbel aus Spanplatten/Furnier an. In Schweden ist doch fast alles Massenproduktion - einfach und billig - für den schnellen Konsum gedacht - slit och släng. Nachhaltigkeit oder Umweltbewusstsein stelle ich mir anders vor.

S-nina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste