Schweden das beste Land für Kinder

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon svenska-nyheter » 12. Dezember 2008 11:19

In einer Untersuchung des UN-Kinderhilfswerkes UNICEF über die Lebensbedingungen für Kinder hat Schweden am besten abgeschnitten. UNICEF hat zehn Kriterien aufgestellt und 25 Länder daraufhin verglichen. Zu den Kriterien zählte das Angebot und die Qualität von öffentlicher Kinderbetreuung, beispielsweise welche Ausbildung das Personal hat. Verglichen wurden die Regelungen zu Erziehungszeiten, Kriterium war mindestens ein Jahr bezahlter Erziehungsurlaub. Und es wurde gefragt, ob in dem Land weniger als zehn Prozent der Kinder in Armut leben.
Als einziges der 25 untersuchten Länder erfüllt Schweden alle zehn Kriterien zufrieden stellend.




(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Benutzeravatar
Svea
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 11. Dezember 2008 21:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon Svea » 17. Dezember 2008 22:20

Tja ich hab es immer schon gewusst,das Schweden FAMILIENFREUNDLICHER ist als Deutschland.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon Imrhien » 18. Dezember 2008 10:34

Die genauen Kriterien wären sehr interessant. Denn familienfreundlich ist es allemal wenn die Kinder lange und gut betreut werden können. Ob es kinderfreundlich ist, ist eine andere Frage. Das hängt davon ab, wie sehr die Familien das gute Angebot ausnutzen (müssen).
Was aber wirklich stimmt, Kinder werden tatsächlich mehr ernst genommen, oder sagen wir wahrgenommen als in anderen Ländern. Manchmal ist es mir fast schon zuviel des Guten.. :)

Grüße
Wiebke

nysn

Re: Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon nysn » 18. Dezember 2008 11:02

Hier der Link zur Studie mit Infos über die Kriterien und Hintergründe:

http://www.unicef.de/fileadmin/content_ ... on/rc8.pdf

oder

http://www.unicef.de/6137.html


S-nina

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon Imrhien » 18. Dezember 2008 12:00

Danke Nina,
hatte schon befürchtet, dass es sooooo lang sein würde. Naja, ich schau mal rein bei Gelegenheit. Ist auf alle Fälle spannend.
Hat es schon jemand gelesen?

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schweden das beste Land für Kinder

Beitragvon Aelve » 18. Dezember 2008 12:07

Hallo,

wir hatten gestern bei unserem Schwedischkurs eine kleine Weihnachtsfeier. Ein Teilnehmer des Kurses, ein junger Zivildienstleistender leistet seinen Zivildienst in einem Tages-Kinderhort für Kinder, die erhebliche Probleme im Elternhaus haben, ab. Es ist grausam, was er dort vorfindet, Kinder die den ganzen Tag betreut werden, um abends dann in die Familie zurückzukehren, in der Alkohol und Verwahrlosung der Kinder an der Tagesordnung sind. Der Kinderhort hat von über 20 Fällen nur 6 Stück aufnehmen können, die anderen Kinder werden ihrem Schicksal überlassen, obwohl sie aus ebensolchen schlechten Familienverhältnissen stammen. Das Jugendamt kommt mit der Betreuung und der Hilfe für die Kinder nicht nach.
Meine Meinung ist, lieber ein wenig mehr kümmern, als wenn ein Kind durch das Raster fällt. Lieber etwas mehr Kinderfreundlichkeit als dass das Elend eines einzigen Kindes nicht bemerkt wird. Unsere Schwedischlehrerin, die jetzt in Deutschland wohnt, aber in Schweden aufgewachsen ist, erzählte, dass es früher in Schweden Pflicht war, sein Kind in zeitlichen Abständen bei einer Einrichtung vorzuführen, wahrscheinlich Gesundheitsamt oder ähnliches, damit Kinderverwahrlosung, Gewalt an Kindern vorgebeugt werden sollte.
Ich denke, dass in D gut funktionierene Beratungsstellen wie Mütterberatungsstellen aufgrund Kostenersparnis aufgehoben wurden, die damals doch einigen Eltern geholfen haben. Jetzt wird es alle Mal ebenso teuer, indem Eltern und Kindern keine Hilfestellung gegeben wird und die Kinder dann später durch Jugendhilfe aufgefangen werden müssen. An einem Ende soll gespart werden, aber leider zum Verhängnis der Kinder, deren Eltern eher Hilfe benötigt hätten.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste