Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

norrsken
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 15. November 2015 23:48

Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon norrsken » 2. Dezember 2015 22:11

"Mehr als 14.000 Ausländer, die einen Ausreisebescheid aus Schweden erhalten haben, sollen stattdessen in den Untergrund gegangen sein, so die Polizei, die wenig tun können um Abschiebebescheide durchzusetzen. 21.748 Menschen haben bis Ende Oktober von der Migrationsbehörde einen Abschiebebescheid bekommen, das ist die höchste Zahl, die jemals in Schweden erreicht wurde. Davon werden 14.140 von der Polizei als 'abgereist' bzw. 'gesucht' registriert. Einige sollen sich immer noch in Schweden aufhalten, während andere das Land angeblich verlassen haben. Fakt ist, dass die Polizei nicht weiß, wo sie sich aufhalten, so der Chef der Grenzpolizei, Patrik Engström. Allen anderen Migranten halten sich noch in Flüchtlingsunterkünften auf, sind in Haft, oder leben an Orten, die sie sich selbst gesucht haben und warten auf ihre Abschiebung. Die Regierung hatte angekündigt, dass man mehr tun werde, um sicherzustellen, dass Illegale, ohne Aufenthaltsrecht, das Land verlassen. Die Polizei sagt jedoch, dass ihre Kräfte momentan gebunden seien, weil sie jetzt eine Identitätsprüfung für jeden durchführen müssen, der die Grenze überquert. Die Ressourcen, so Engström, seien erschöpft weil das Personal an anderer Stelle eingesetzt werde." Quelle: The Local

Wollte mal eure Meinung dazu hören! Mir macht das schon ein bißchen Angst, hier in Deutschland schauts ja ähnlich aus..

Mvh, Kati

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 914
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon Infosammler » 2. Dezember 2015 23:00

Was macht dir Angst????
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

skandinavian-wolf

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon skandinavian-wolf » 3. Dezember 2015 10:49

Einge arbeiten schwarz, andere haben die jeweiligen Länder verlassen.
Wie sichert der "Rest" seinen Lebensunterhalt?
Die Polizei ist in den jeweiligen Ländern maximal überbelastet.

norrsken
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 15. November 2015 23:48

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon norrsken » 3. Dezember 2015 10:54

Zu wissen, daß da so viele Leute irgendwo unterwegs sind, die was zu essen brauchen, ne Unterkunft, Kleidung..
In Deutschland sinds etwa 300.000 Menschen..
Wenn ich die Bilder sehe, sind das hauptsächlich junge Männer..
Hab vier Töchter und Angst - ja!

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon vinbergssnäcka » 3. Dezember 2015 13:07

also, wenn ich die Menschen hier sehe, Flüchtlinge, dann sind das meist junge Familien, oft mit kleinen Kindern, Schwangere, Neugeborenen....nichts wovor man Angst haben bräuchte....

und wenn ich vier Töchter hätte, dann würden mir ganz andere Sachen Angst machen zB: sexueller Missbrauch an Vorschulen und Schulen, Mobbing, Gewalt unter oder durch Minderjährige....sexueller Missbrauch übers Internet...und so weiter, nichts was direkt mit Flüchtlingen zu tun hat..schon garnicht mit den 14000, von denen sicherlich viele zB nach Norwegen und Finnland weitergereist sind...oder einfach woanders hin....vermutlich halten sich auch viele davon bei Familien und Freunden auf und werden einfach mitversorgt...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon HeikeBlekinge » 3. Dezember 2015 14:30

Genau, so sehe ich das auch, Heike.
Man sollte sich nicht durch Hetze und Propaganda den Kopp heiss machen lassen, Kati.

Oder glaubst du, das beispielsweise all die illegalen Einwanderer in anderen Ländern (wie z.B. Mexikaner in den USA) mit genau der Absicht kommen sich ueber all die jungen Mädchen und Frauen dort herzumachen? :wink:
Mein Sohn und sein Freund wurde einmal Silvester mitten in der Stadt auf einer belebten Strasse von jungen Leuten mit russischen Akzent aus heiterem Himmel zusammen geschlagen. Weil sie angeblich komisch geguckt hätten und nicht sofort die Strassenseite wechselten. Da hat eine Frau in der Gruppe mit ihrer Handtasche feste mit draufgehauen.
Also ich habe wesentlich mehr Angst vor Verrueckten die anscheinend im Alkoholrausch die Kontrolle verlieren.

LG
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Johann Johannsen
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 6. August 2008 17:32
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon Johann Johannsen » 3. Dezember 2015 14:34

vinbergssnäcka hat geschrieben:also, wenn ich die Menschen hier sehe, Flüchtlinge, dann sind das meist junge Familien, oft mit kleinen Kindern, Schwangere, Neugeborenen....nichts wovor man Angst haben bräuchte....


Eigenartig, den Eindruck hatte ich letztens in Hammenhög und Simrishamn auch - viele Familien, viele Kinder.

Hier in Berlin bin ich beruflich mehrmals in der Woche auf dem mittlerweile hinlänglich bekannten LAGESO-Gelände in Moabit unterwegs und sehe da nur selten Frauen, Kinder oder Familien. Da sind es wirklich eher die viel zitierten jungen Männer. Manche Gruppen können da - bei allem Respekt - durchaus bedrohlich wirken. Einen gewissen Bedarf an Kontrolle und Wissen über den Aufenthalt unserer neuen Mitbürger kann ich da durchaus nachvollziehen...

JJ



Gesendet von meinem ME371MG mit Tapatalk

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1271
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon Petergillarsverige » 3. Dezember 2015 14:39

Bei alledem: Es ist hilfreich sich mit den Asylanten zu unterhalten. Da bekommt man durchaus Verständnis für die Menschen. Einfach auch um nicht alle über einem Kamm zu scheren.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

skandinavian-wolf

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon skandinavian-wolf » 3. Dezember 2015 15:06

vinbergssnäcka hat geschrieben:also, wenn ich die Menschen hier sehe, Flüchtlinge, dann sind das meist junge Familien, oft mit kleinen Kindern, Schwangere, Neugeborenen....nichts wovor man Angst haben bräuchte....

Die offiziellen Zahlen sprechen eine andere Sprache:
http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-europa-warum-vor-allem-maenner-asyl-suchen-1.2584201
So waren in der EU 2014 etwa 70 Prozent der Asylsuchenden insgesamt männlich. Daten von Eurostat zeigen, dass das Verhältnis der Geschlechter bei den Kindern fast ausgeglichen war. In der Gruppe der 14- bis 34-Jährigen, die 54 Prozent der Flüchtlinge ausmachte, ist das anders: Drei von vier Bewerbern waren männlich. Ähnlich war es in den kleineren Gruppen älterer Asylbewerber. Lediglich unter den wenigen Flüchtlingen im Alter von mindestens 65 Jahren waren es mehr Frauen als Männer.

Die Zahlen 2015 sind ähnlich:
Bundesweit sind laut BAMF bisher für 2015 mehr als zwei Drittel aller Erstanträge von Männern gestellt worden (Stand Oktober).
(MDR).

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schweden: 14.000 Migranten spurlos verschwunden

Beitragvon vinbergssnäcka » 3. Dezember 2015 15:35

Ich frage mich immer...ganz oben drüber steht Schweden Forum....

reden wir hier über Schweden oder Deutschland.....??

Man diskutiert über Schweden...ich jedenfalls, wenn ich hier schreibe, ich komme nämlich von hier und kann und will über Deutschland nicht mitreden, da werden einem Zeitungsartikel und Statistiken aus Deutschland um die Ohren gehauen...

können wir hier ein Unterforum eröffnen, in dem es um Deutschland geht?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste