schwanger, und nu?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
klebestreifen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 10. August 2007 07:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon klebestreifen » 15. September 2009 10:37

so, hab wa wieder zeit zu antworten

mittlerweile war ich schon einma bei der der hebamme + einma arzt wegen gesundheitlichen probleme ...
ich wohne seit fast 4 jahren is schweden, hatte bis 1 juli 2009 auch gearbeitet. pnummer und krankenkasse vorhanden... arbeitslosengeld nich, hatte keine a kasse (hatte nich gewust, das ich sowas seperat brauche)

in dland bin ich schon seit 6 jahren nich mehr krankenversichert. wohne seit dieser zeit im ausland und noch ne extra krankenversicherung in einem land wo ich nur einma im jahr bin, kann ich mir nich leisten

ultraschal gibts nur 2 ma.... einma 18 woche und dann einige wochen vor dem geburtstermin...... (wo ich zum teil echt neidisch auf die deutschen werdenden muttie bin, die in der 12 ssw manchma schon ihr 2 o 3 bildchen zeigen können.... ok, man sieht kaum was, aber trotzdem... :( )

so, ich hoffe ich habe nichts vergessen....

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Norbert » 15. September 2009 19:50

Marielle hat geschrieben:Hej Norbert,
in unserem Län wird uebrigens nur ein Ultraschall in der 18.Woche gemacht, also bitte nicht alles immer als allgemeingueltig hinstellen.


Find ich aber auch fahrlässig, nur 1 mal Ultraschall in der ganzen Schwangerschaft?! Kann ich fast nicht glauben, oder wie wird bei euch z.B. festgestellt ob das Kind richtig liegt?
Kann nur von Erfahrungen in Västenorrland sprechen.

Grüsse, Norbert

PS.: Marielle, wäre schön wenn du dich anmelden würdest :D

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Rüdiger » 15. September 2009 20:56

Hej Katja!

Ich wünsche Dir alles Gute! Halte durch!

Thundergirl
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 23. November 2008 23:57
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Thundergirl » 16. September 2009 13:41

klebestreifen hat geschrieben: arbeitslosengeld nich, hatte keine a kasse (hatte nich gewust, das ich sowas seperat brauche)


Wenn du mindestens 6 Monate gearbeitet hast, solltest du wenigstens den Mindestbetrag vom Arbeitslosengeld bekommen, auch ohne A-kasse! Dazu muss man sich glaube ich an die Alfa-Kasse wenden. Dein Arbeitsamt sollte dir dabei auch weiterhelfen können. Oder bist du jetzt krankgeschrieben und beziehst Krankengeld?

Marielle

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Marielle » 16. September 2009 17:49

Hej Norbert,
es ist tatsächlich nur ein Ultraschall in Woche 18, so unterschiedlich wird das im Land gehandhabt. Kindslage tastet die Hebamme manuell.

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Norbert » 16. September 2009 18:57

Marielle hat geschrieben:Hej Norbert,
es ist tatsächlich nur ein Ultraschall in Woche 18, so unterschiedlich wird das im Land gehandhabt. Kindslage tastet die Hebamme manuell.


Tja da wäre ich damit nicht einverstanden. Methoden wie in der Steinzeit :evil:
Bin ja froh, dass ich in Västenorrland bin :D

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon HeikeBlekinge » 16. September 2009 20:07

Tja da wäre ich damit nicht einverstanden. Methoden wie in der Steinzeit
Bin ja froh, dass ich in Västenorrland bin


Na nu mach dem Mädel mal keine Angst ;-), Norbert!
Hätte es nur am Ultraschall gelegen wenn es um die Existenz der Menschheit ginge, wären sie sicher in der Steinzeit ausgestorben.
Damals wie heute sind Hebammen die wichtigsten Bezugspersonen!
Und die Lage ist eh erst ganz zum Ende der Schwangerschaft wichtig!

Alles Gute dir, Marielle!

LG
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon irni » 17. September 2009 21:05

Also ich finde, dass eine gute Hebamme sehr wohl beurteilen kann, ob man ein extra Ultraschall braucht oder nicht. Und die Hebammen, die ich bisher getroffen habe, waren alle gut drauf.
Apparatehysterie war das in Ö als ich mein erstes Kind erwartete, Ultraschall bei jedem Besuch. War mindestens dasselbe, tolle Gefühl die Herztöne hören zu können wie das Bild zu sehen auf dem man ohnehin kaum was sah.
In Örebro gilt 1 Ultraschall und das schon seit 20 Jahren und wir haben auch nicht mehr Komplikationen während der Schwangerschaft oder der Geburt als anderswo.

Yvi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 5. Juli 2009 16:17
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon Yvi » 18. September 2009 06:10

Man ist es halt von D anders gewöhnt!! Dort bekommt man weit aus öfters eine Sono in der Schwangerschaft als in S. Das ist natürlich eine große Umstellung für Mütter die schon ein Baby in d bekommen haben.
Aber wenn es nur eine Sono gibt dann gibt es halt nur eine Sono.
Ich würde es nicht schlimm finden!!!
Jag behöver koppla av

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: schwanger, und nu?

Beitragvon janaquinn » 18. September 2009 06:49

Ich habe beide Schwangerschaften in D. erlebt und fand meine Frauenärzte, gerade bei der 2. Schwangerschaft, eher nervend als beruhigend. Beim Ultraschall kommt es ausserdem auch immer drauf an, ob der Frauenarzt das Gerät auch wirklich bedienen kann und weiss, was er da sieht.
So wurde uns, bei Yannic, bis 9 Wochen vor der Geburt weiss gemacht, dass mit dem Kind alles i.O. ist und es ein Mädchen ist. Bei der Aufnahmeuntersuchung im Kh, wegen vorzeitiger Wehen, wurde nicht nur festgestellt, dass Yannic ein Junge ist, sondern dass auch Unregelmässigkeiten im Kopf vorliegen, dass der Verdacht einer Behinderung vorliegt.

Bei der 2. Schwangerschaft wollte mich meine Frauenärztin, wegen der Vorgeschichte mit Yannic, zu allen Pränatalen Untersuchungen schicken die es gibt und hat mich verurteilt, weil ich alles abgelehnt habe. Zumal mir jeder Arzt vorschreiben wollte, was und wie ich essen darf...furchtbar. Ich habe meine Schwangerachaften in D. eher als stressig und bevormundet empfunden und nicht als wunderbar und erfüllend...schade eigentlich.
Nun gut, meine Kinder sind beide wunderbar, ich möchte sie nicht mehr hergeben, aber von Schwangerschaften bin ich defintiv geheilt... :oops:

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste