Schwanger in Stockholm

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

simonhard
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 11. Januar 2014 16:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon simonhard » 21. Januar 2014 09:31

EuraGerhard hat geschrieben:So ist es. Wird ein Kind in Deutschland geboren, so wird es automatisch von den Behörden des Geburtsortes registriert und erhält eine deutsche Geburtsurkunde. Ist mindestens ein Elternteil deutscher Staatsbürger, so erhält es auch automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Schwedische Staatsbürger, die ihr Kind in Deutschland zur Welt bringen, haben anschließend die Möglichkeit, es in Deutschland auf der schwedischen Botschaft anzumelden und eine PN zugeteilt zu bekommen. Deutsche Staatsbürger, die in Schweden wohnen, können ihr Kind hingegen nur in Schweden anmelden.

MfG
Gerhard


Danke!
Ja, das kann ich nun bestätigen - ich habe mich auf den Seiten der Konsulate informiert.
Das klingt ja erst mal nicht schlecht, wobei sie _keine_ schwedische Staatsbürgerin ist, sondern seit drei Jahren in Schweden arbeitet und registriert ist lediglich. Wahrscheinlich kommt es für eine PN aber auf das selbe hinaus.

Jetzt muss ich nur noch die Sache mit der FK und der Krankenversicherung in Deutschland klären. Ob bspw. Arztbesuche, wie sie im Laufe der Zeit nötig sind nach einer Geburt, bezahlt werden für die Zeit des Heimaturlaubs...

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1176
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon vibackup » 21. Januar 2014 19:05

EuraGerhard hat geschrieben:Schwedische Staatsbürger, die ihr Kind in Deutschland zur Welt bringen, haben anschließend die Möglichkeit, es in Deutschland auf der schwedischen Botschaft anzumelden und eine PN zugeteilt zu bekommen. Deutsche Staatsbürger, die in Schweden wohnen, können ihr Kind hingegen nur in Schweden anmelden.

simonhard hat geschrieben:Das klingt ja erst mal nicht schlecht, wobei sie _keine_ schwedische Staatsbürgerin ist, sondern seit drei Jahren in Schweden arbeitet und registriert ist lediglich. Wahrscheinlich kommt es für eine PN aber auf das selbe hinaus.

Ich glaube, Gerhard wollte ausdrücken, dass es eben nicht auf dasselbe hinausläuft ;-)
Markierungen von mir.

simonhard hat geschrieben:Jetzt muss ich nur noch die Sache mit der FK und der Krankenversicherung in Deutschland klären. Ob bspw. Arztbesuche, wie sie im Laufe der Zeit nötig sind nach einer Geburt, bezahlt werden für die Zeit des Heimaturlaubs...

Lycka till!

//M

simonhard
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 11. Januar 2014 16:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon simonhard » 21. Januar 2014 19:07

Ich werde berichten, was die FK am Telefon sagt.

:)

Tack!

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 876
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon EuraGerhard » 22. Januar 2014 15:44

simonhard hat geschrieben:Das klingt ja erst mal nicht schlecht, wobei sie _keine_ schwedische Staatsbürgerin ist, sondern seit drei Jahren in Schweden arbeitet und registriert ist lediglich. Wahrscheinlich kommt es für eine PN aber auf das selbe hinaus.

Eben nicht.

Bringen schwedische Staatsbürger ihr Kind in Deutschland zur Welt, so erhält das Kind automatisch die schwedische Staatsbürgerschaft, und sie können die Personnummer für das Kind von der schwedischen Botschaft in Deutschland erhalten. (Das Kind erhält trotzdem eine deutsche Geburtsurkunde, die hat aber weder mit der Staatsbürgerschaft noch mit der PN was zu tun.)

Bringen hingegen deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Schweden ihr Kind in Deutschland zur Welt, so erhält das Kind automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Personnummer für das Kind kann dann erst nach der Rückkehr nach Schweden (beim Skatteverket) beantragt werden.

MfG
Gerhard

simonhard
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 11. Januar 2014 16:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon simonhard » 23. Januar 2014 11:55

EuraGerhard hat geschrieben:Eben nicht.

Bringen schwedische Staatsbürger ihr Kind in Deutschland zur Welt, so erhält das Kind automatisch die schwedische Staatsbürgerschaft, und sie können die Personnummer für das Kind von der schwedischen Botschaft in Deutschland erhalten. (Das Kind erhält trotzdem eine deutsche Geburtsurkunde, die hat aber weder mit der Staatsbürgerschaft noch mit der PN was zu tun.)

Bringen hingegen deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Schweden ihr Kind in Deutschland zur Welt, so erhält das Kind automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Personnummer für das Kind kann dann erst nach der Rückkehr nach Schweden (beim Skatteverket) beantragt werden.

MfG
Gerhard


Hi Gerhard, danke!

Ich gehe davon aus das die FK die Nummer dann für das Elterngeld bzw. Zeit /Kindergeld benötigt?!

Gruß

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 876
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger in Stockholm

Beitragvon EuraGerhard » 23. Januar 2014 13:32

simonhard hat geschrieben:Ich gehe davon aus das die FK die Nummer dann für das Elterngeld bzw. Zeit /Kindergeld benötigt?!

Damit direkt habe ich keine Erfahrung. Aber da man ohne Personnummer in Schweden ja schlicht und einfach nicht existiert :wink: , gehe ich mal schwer davon aus.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste