Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon Gottfried » 22. November 2006 10:05

Guten Morgen Simone!

So wie ich die Marktsituation sehe gibt es 2 Möglichkeiten:
Abhängige Arbeit als Angestellter, realistisch nur in Göteborg oder Stockholm. Vorteil: Ihr habt beide Erfahrung und Eure Firmen haben bestimmt Beziehungen (das zählt in Schweden!) und können gute Referenzen abgeben! Kein oder nur geringes Risiko. By the way: Was hast Du gegen Göteborg! Ich kenne viele die viel lieber nach Göteborg ziehen würden als nach Stockholm. Ich gehöre auch dazu! Tolle Stadt und tolles Umland, was will man mehr.
Selbstständige Arbeit als Tischler: Ich würde abraten. Im städtischen Bereich eher ein Überangebot, daher große Konkurrenz. Anstellung ? Eher schwierig, das die Betriebe gut eingespielte und erfahrene Mitarbeiter suchen. Hier nutzt Euch englisch nichts. Hier zählt glasklar schwedisch! Bei eigenem Betrieb: hohes Risiko! Viel Kapitalbindung, teures Marketing und Administration, usw….
Ihr habt sehr gute Chancen in der Schiffart und Spedition, weil dieser Markt expandiert. Dabei würde ich bleiben.

Viele Gruesse


Gottfried
Zuletzt geändert von Gottfried am 22. November 2006 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Mone81

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon Mone81 » 22. November 2006 10:26

Hallo Gottfried,

Danke für die Infos. Wahrscheinlich hast Du Recht und wir sollten bei der Schiffahrt bleiben.

Ich habe gar nichts gegen Göteborg, aber Stockholm hat für uns den entscheidenden Vorteil der Flugverbindung nach Hamburg / Lübeck.
Ausserdem habe ich von tollen Skigebieten bei Stockholm gehört - gibt es sowas auch in der Gegend von Göteborg?

Natürlich ist mir klar, dass wir unbedingt schwedisch sprechen müssen. Die Englischkenntnisse habe ich nur erwähnt, um unsere berufliche Position besser darzustellen.

Viele liebe Grüße,
Simone (nicht Sabine)

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon Gottfried » 22. November 2006 10:40

Hej Simone!

ursäkta! Ich habe es schon geändert.......
Der Flug von Skavsta nach Luebeck dauert ja nur eine Stunde,aber mit dem Ein-und Auschecken, Hin-und Rueckfahrt usw.... fährst Du besser mit STENA von Göteborg nach Kiel. Ohne Auto und in der Nebensaison gar nichtmal so teuer. Und Ryan ist mit allen Nebenkosten evtl. auch nicht sooooo billig!
Die alpinen Skigebiete sind ungefähr gleich weit weg und die norwegischen bedeutend näher! Langlauf geht auch in der Stadt!
Nee, Spass beiseite, Ihr findet sicher auch in Stockholm einen Job. Ich glaube nur, ohne es zu wissen, dass der Warenumschlag in Göteborg grösser ist?
Dass wisst Ihr besser.............
Viele Gruesse

Gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon janaquinn » 22. November 2006 11:17

Hej Simone, sollte euch die Arbeit nach Stockholm verschlagen, meldet euch bei uns, wir sind euch gerne behilflich bei der Haussuche, sind ja dann Vorort, Besichtigungen wären dann auch kein Problem.Allerdings, bitte nicht vergessen, Stockholm´s Immobilienmarkt ist sehr sehr teuer, erfahren wir gerade am eigenen Leib. Unter 2-3 Mill. SEK ist fast nichts zu finden, allerdings sind die Häuser auch toll, teilweise sehr hochwertig ausgestattet und im Vergleich zu gleichwertigen Häusern und Grundstücken in Deutschland immer noch billig.
Was deine andere Frage betrifft: Unsere Tochter Taima ist gerade 1 Jahr geworden, wenn wir noch Stockholm umziehen, ist sie dann 1 1/2 Jahre und wird dort recht schnell in eine Krippe oder Kiga gehen. Die Betreuungsmöglichkeiten in Stockholm scheinen wohl sehr gut zu sein, mein Mann hat soviele Kinder auf Stockholm´s Strassen gesehen, jeden Alters, er war total und positiv überrascht, auch sind diese Kiga´s wohl an fast jeder Ecke zu finden, mit schönen Spielplätzen, gross, hell und freundlich. Also, was die Betreuung betrifft, brauchst du dir keine Sorgen zumachen.
Was die Betreuung während der Schwangerschaft kann ich dir leider nichts sagen, aber wir planen eventuell in 3-4 Jahren noch ein 3. Kind, mal schauen. Ist aber noch nichts sicher und spruchreif, muss erst mal meine beiden "Monster" groß kriegen und will auf jeden Fall noch eine Weile arbeiten.
Ansonsten drücke ich euch die Daumen, das es bald mit eurem Baby klappt und ihr vielleicht direkt einen kleinenSchweden(schwedin bekommt. Wie ist das eigentlich mit der Staatsangehörigkeit? Bekommen die Kinder automatisch die Schwedische Staatsangehörigkeit, oder die der Eltern? Bei uns ist dies ja ein wenig kompliziert, denn uns würden eventuell 3 zur Verfügung stehen: Deutsch, Schwedisch und Amerikanisch.
Im Augenblick haben beide Zwerge die Deutsch-Amerikanische, sind aber am überlegen, ob ich nach 5 Jahren, die schwedische für die Kinder und mich beantrage. Können alle 3 zusammenlaufen, oder geht dies nicht?
Hälsningar JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon Gottfried » 22. November 2006 12:05

Hej Jana!

Staatsbürgerschaft gibt es in Schweden auf Antrag nach 5 Jahren. Doppelte Staatsbürgerschaft geht in Schweden, allerdings tut Deutschland hier blöd. Da muss man einen „besonderen Grund“ haben, was da zählt sagt keiner….aber 800 € Gebühren werden auf jeden Fall fällig.
Ich behalte meine deutsche Staatsbürgerschaft weil es keinen echten Grund gibt Schwede zu werden.
Wie das mit der Staatsbürgerschaft durch Geburt ist, weiß ich nicht. Ich denke, dass es im Forum einen gibt, der dass weiß. Sonst kann ich mich schlau machen. Schaun wir mal….

Viele Grüsse, auch an Simone

Gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

tofta

Re: Schwanger bzw. mit Kleinstkind nach Schweden?

Beitragvon tofta » 22. November 2006 12:29

Ein Automatische Staatsbürgerschaft durch Geburt gibt es nur wenn, mindestens, ein Elterteil Schwede ist.

http://www.swedenabroad.com/pages/general____24298.asp

und hier gibt es eine PDF datei.

http://www.isoplan.de/aid/2006-3/einbuergerung.pdf


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste