Schulkunst?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Schulkunst?

Beitragvon Tulipa » 2. Oktober 2013 10:10

Hej,

hier laufen gerade Diskussionen über eine kürzlich fertiggestellte, architektonisch sehr moderne kommunale Schule der Klassen 6-9, also ca. 12-16 Jahre. Dort sind grosse Innenwände mit Graffiti mehr oder weniger bekannter Künstler verziert.

Eines dieser überlebensgrosser Bilder zeigt weibliche gespreizte Beine in Netzstrümpfen, das nackte Geschlechtsteil offen und voll sichtbar dem Betrachter zugewandt.

Nach mehreren Wochen störte dies einen konservativen Politiker, der das Thema in der Presse aufgriff. Antwort des Rektors: künstlerische Freiheit, und es hätte sich noch keiner der SchülerInnen bei ihm über das Bild beklagt.

Antwort der Kunstbeauftragten der Stadt: Kunst soll berühren und aufrühren und zum Gespräch anregen. Durch das Zeigen von nackten Geschlechtsteilen in Schulkunst könne sogar Mobbing verhindert werden, da wenn das normal alle sehen können, es ja nichts Besonderes mehr sei.

hmmm, also ich kann nur sagen, gut dass unsere Kinder nicht auf diese Schule gehen, "sonst könnten die etwas erleben". Oder wie seht ihr das?

LG
Tulipa

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon HeikeBlekinge » 2. Oktober 2013 15:44

Warum soviel Wind um etwas völlig natuerliches machen?

In der Steinzeit stellten die Kunstler in erster Linie Bilder, Firguren und anderes her welche vornehmlich Tiere oder Menschen und besonders bei letzten deren Geschlechtsteile zeigten.
Erigierte Penisse, deutlich hervortretene weibliche Schamlippen - alles keine Seltenheit und eher bevorzugt. Beruehmtes Beispiel: Venus von Willendorf und andere Venusfigurinnen. Aber auch Phallussymbole sind nicht die Ausnahme.
Ob die Kinder damals einen Schaden davongetragen haben angesichts dieser Objekte? Nun, das wird wohl kein Forscher je herausbekommen, geschweige denn nachweisen können. Der Vermehrung der Menschen hat es sicher eher nicht geschadet - lol-
Es folgten weitere Kuenstler im Laufe der Zeit und Epochen, regionale Besonderheiten (z.B. indische Kamasutradarstellungen! Heftig!), je halt dem Geschmack der Zeit oder Kultur angepasst.
Das Christentum und damit später die vorherrschende Religon im Mittelalter fing zwar an all diese Kunst zu verteufeln, austreiben liess sich aber nichts. Eher wussten gewiefte Kuenstler das eine oder andere geschickt getarnt selbst im "heiligsten Tempel" anzubringen. Darstellungen von Geschlechtsorganen konnte selbst der heiligste aller Heiligen nicht abschaffen - ebensowenig wie den angeblich schmutzigen Akt der Zeugung selbst.

Ich empfehle dir mit deinen Kindern offen ueber so etwas zu reden und ihnen evtl, zu sagen, dass diese Kunst da in der Schule nicht die netteste Darstellung eines weiblichen Geschlechtsorgans ist, sie sich aber weiter keine Gedanken darum machen sollen.
Du wirst nicht vermeiden können das ihnen so etwas begegnet! Sei es, sie gehen auf eine öffentliche Toilette oder sonstwo. Ist nur eine Frage der Zeit. Je weniger verklemmt sie damit umgehen muessen, desto "gesuender" werden sie sich entwickeln.
Denke dran: Interessant sind immer nur die unbekannten und verbotenen Fruechte.

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 872
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon EuraGerhard » 2. Oktober 2013 16:10

Hallo Tulipa,

es mag sicherlich geschmackvollere Kunstwerke geben, auch im Bereich der Graffiti-Kunst.

Aber ich bin - als Vater einer Tochter und seit kurzem Großvater einer Enkelin - völlig sicher, dass von Darstellungen wie in dieser Schule, oder auch von Softpornos, keine wirkliche Gefahr für Jugendliche ausgeht. Ganz im Gegensatz zu so manchem Nachmittagsprogramm im deutschen Privatfernsehen, z.B. Magersucht-Propagandashows wie "Germany's next Top Model".

MfG
Gerhard

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon Tulipa » 2. Oktober 2013 17:33

Hej,

danke für eure Antworten.

Das Argument, dass etwas ganz natürlich ist und es dies schon immer gab, ist ja nun ziemlich relativ. Viele heutzutage als Verbrechen eingestuften Dinge gab es schon immer und werden noch immer von vielen Menschen als "normal" angesehen.

Viele "natürliche" Dinge will ich weder sehen, noch zeigen, noch möchte ich, dass meine Kinder dies zeigen oder sehen. Nehmt es nicht persönlich, aber wir wollen (und meine Kinder sollen) euch z.B. nicht beim Kinder zeugen oder auf der Toilette sehen, auch keine Abbildung davon. Manches muss man weder zeigen noch sehen, auch wenn ihr das verklemmt findet. Und auch wenn man "keinen Schaden davon nähme.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon HeikeBlekinge » 2. Oktober 2013 17:50

Es ist halt alles relativ ;-)

@Gerhard: Da stimmte ich dir vollkommen zu in Bezug auf so manche "Reality-Shows"!
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon Tulipa » 3. Oktober 2013 08:20

EuraGerhard hat geschrieben:
dass von Darstellungen wie in dieser Schule, oder auch von Softpornos, keine wirkliche Gefahr für Jugendliche ausgeht. Ganz im Gegensatz zu so manchem Nachmittagsprogramm im deutschen Privatfernsehen, z.B. Magersucht-Propagandashows wie "Germany's next Top Model".

MfG
Gerhard


hej,
dazu kann ich nichts sagen, niemand von uns hat je solche Nachmittagsshows gesehen. Haben wir alle gar keine Zeit zu, auch unsere Kinder nicht. Zum Glück ist es ja freiwillig, ob/womit man den Fernseher einschaltet.

Anders ist es in der Schule, wo Kinder durch die Schulpflicht zum Dasein und auch zum Hinsehen gezwungen werden. Das genannte Bild (und alle anderen in meinen Augen genauso scheusslichen) ist quer über die Schränke der SchülerInnen gemalt.
Der Rektor äusserte sich noch beruhigend in der Presse, dass er genügend Schränke hätte, so dass niemand "seinen Schlüssel in den Schrank mit der gemalten Scheide stecken müsste, selbst wenn jemand das wollte"

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 872
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon EuraGerhard » 3. Oktober 2013 09:06

Hej!

Tulipa hat geschrieben:... dazu kann ich nichts sagen, niemand von uns hat je solche Nachmittagsshows gesehen.

Ich war vor ein paar Jahren mal verletzungsbedingt für mehrere Wochen bettlägrig, da habe ich mir vor lauter Langeweile den Müll mal reingezogen. Es schüttelt mich noch heute bei dem Gedanken. :shock:

Tulipa hat geschrieben:Anders ist es in der Schule, wo Kinder durch die Schulpflicht zum Dasein und auch zum Hinsehen gezwungen werden.

In einer meiner früheren Schulen, einem altehrwürdigen "humanistischen" Gymnasium in Deutschland, stand mitten in der Eingangshalle, wo also jeder vorbeikommen musste, die Replika einer antiken Statue eines Diskuswerfers. Dieser war natürlich, wie bei Sportlern in der Antike üblich, völlig nackt, und in den anatomischen Details korrekt dargestellt. Ob das jetzt geschmackvoller ist als die Darstellung in der von Dir erwähnten Schule, kann ich als völliger Banause bzgl. bildender Kunst nicht sagen.

Jedenfalls dreht es sich meiner Meinung nach bei dieser Diskussion hier ausschließlich um Fragen des persönlichen Geschmacks. Und über den kann man bekanntlich immer streiten. :wink:

MfG
Gerhard

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon Tulipa » 3. Oktober 2013 09:17

EuraGerhard hat geschrieben:Hej!

Jedenfalls dreht es sich meiner Meinung nach bei dieser Diskussion hier ausschließlich um Fragen des persönlichen Geschmacks. Und über den kann man bekanntlich immer streiten. :wink:

MfG
Gerhard


Ja, da hast du sicher Recht. Unter der Voraussetzung, dass man es als "Geschmacksfrage" sieht, in welcher Welt unsere Kinder leben und welche Werte sie vermittelt bekommen sollen.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 872
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon EuraGerhard » 3. Oktober 2013 12:54

Hallo Tulipa,

Du hast uns hier um Meinungen gebeten. Die hast Du bekommen. Dass nicht alle anderen Meinungen mit Deiner übereinstimmen, damit musst Du rechnen.

Aber wenn Du darauf mit infamen Unterstellungen wie dieser hier reagierst:
Tulipa hat geschrieben:Unter der Voraussetzung, dass man es als "Geschmacksfrage" sieht, in welcher Welt unsere Kinder leben und welche Werte sie vermittelt bekommen sollen.

dann sehe ich keinen Sinn in einer weiteren Diskussion. :(

MfG
Gerhard

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 513
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schulkunst?

Beitragvon Sumac » 3. Oktober 2013 13:03

was ist denn kunst?

Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. ¹

¹http://de.wikipedia.org/wiki/Kunst

nicht immer alles so eng sehen.


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast