Schule in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Frenja
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 25. September 2012 09:57

Schule in Schweden

Beitragvon Frenja » 25. September 2012 10:10

Hallo

Ich habe mich eben hier im Forum angemeldet und werde gleich einen Thread zum wunderbaren Thema "Schule" eröffnen. :wink:
Ich lebe seit 3 Jahren in Schweden und arbeite seit 2 Jahren in einer kleinen Kommune, erst als resurspedagog (Assistent eines Schülers), seit diesem Schuljahr als Lehrerin.
Da ich schon viel in Foren gelesen habe weiß ich, dass immer wieder Fragen zu diesem Thema auftauchen.
Wer möchte, darf hier also welche stellen und ich werd versuchen, alle zu beantworten.
Öhm, zumindest alle, die das Thema Schule betreffen. :wink:

Grüße aus dem schon recht herbstlich kalten Schweden!

Frenja

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Keek » 26. September 2012 11:37

Ich weiß nicht ob das nun so etwas ist was du schon beantworten kannst. Vielleicht jetzt auch nicht
die typischste Frage im Bezug zur Schule, aber...

Ich mache z.Z. ein Auslandssemester und wie es mir scheint sind die hier (nach außen hin) sehr sehr vorsichtig und streng was Plagiarismus angeht. (Zumindest was die Uni angeht)
Jetzt habe ich hier in der Zeitung gelesen das nun auch schon die Schulen wohl Probleme mit Ghostwritern haben bzw. diese Form von Betrug jetzt hier scheinbar entdeckt wurde.

Ist das hier in Schweden ein sehr weit verbreitetes Problem an Schulen etc. wodurch das an der Uni so stark in den Vordergrund gestellt wird?!

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Pink_Panther » 28. September 2012 22:02

Keek hat geschrieben:Ich weiß nicht ob das nun so etwas ist was du schon beantworten kannst. Vielleicht jetzt auch nicht
die typischste Frage im Bezug zur Schule, aber...

Ich mache z.Z. ein Auslandssemester und wie es mir scheint sind die hier (nach außen hin) sehr sehr vorsichtig und streng was Plagiarismus angeht. (Zumindest was die Uni angeht)
Jetzt habe ich hier in der Zeitung gelesen das nun auch schon die Schulen wohl Probleme mit Ghostwritern haben bzw. diese Form von Betrug jetzt hier scheinbar entdeckt wurde.

Ist das hier in Schweden ein sehr weit verbreitetes Problem an Schulen etc. wodurch das an der Uni so stark in den Vordergrund gestellt wird?!


Examensarbeiten und meines Wissens auch schon Aufsatzarbeiten in fortgeschrittenen Semestern werden nach dem Einreichen per Software mit existierenden Werken verglichen. Gibt es da Übereinstimmungen, dann wird das auf jeden Fall untersucht und streng geahndet! Das größere Problem an schwedischen Hochschulen ist jedoch meines Erachtens der exzessive Gebrauch von Gruppenarbeiten (macht es den Korrektoren ja leichter), welcher zur Folge hat, dass es Trittbrettfahrer recht weit bringen können, bevor sie dann entweder ausscheiden oder die letzten Hürden vor dem Examen dann doch noch nehmen.

/Paul

Benutzeravatar
Hanjo
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 525
Registriert: 13. August 2005 09:17
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Hanjo » 28. September 2012 23:17

Frenja hat geschrieben:Hallo . . .
Ich lebe seit 3 Jahren in Schweden und arbeite seit 2 Jahren in einer kleinen Kommune, erst als resurspedagog (Assistent eines Schülers), seit diesem Schuljahr als Lehrerin.
. . . und ich werd versuchen, alle zu beantworten.
Öhm, zumindest alle, die das Thema Schule betreffen. :wink:
Frenja
Hej Monika,
Dein Engagement in allen Ehren, aber wie wir bereits - auch in diesem Forum - feststellen mussten, ist die Handhabung des Themas "Schule" von Län zu Län, ja sogar von Kommune zu Kommune doch mehr als unterschiedlich.

Nicht zuletzt hängen die Aktivitäten ja auch - neben dem jeweiligen persönlichen Engagement des einzelnen Lehrers/der einzelnen Lehrerin - u.a. von den zur Verfügung stehenden Geldern des jeweiligen Trägers ab.

Insofern dürften übergreifende Informationen, die lediglich auf Deiner persönlichen Erfahrung basieren, doch mehr als fraglich erscheinen,
meint
Hanjo
Wer seine Träume erfüllen will, muss erst einmal aufwachen

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Skoghult » 29. September 2012 09:58

Hej Hanjo,

ein bischen mehr Takt- bzw. Feingefühl wäre hier angebracht gewesen.
Gruss Marie-Luise

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Skoghult » 29. September 2012 10:01

[quote="Frenja"]Hallo

Ich habe mich eben hier im Forum angemeldet und werde gleich einen Thread zum wunderbaren Thema "Schule" eröffnen. :wink:
Ich lebe seit 3 Jahren in Schweden und arbeite seit 2 Jahren in einer kleinen Kommune, erst als resurspedagog (Assistent eines Schülers), seit diesem Schuljahr als Lehrerin.
Da ich schon viel in Foren gelesen habe weiß ich, dass immer wieder Fragen zu diesem Thema auftauchen.
Wer möchte, darf hier also welche stellen und ich werd versuchen, alle zu beantworten.
Öhm, zumindest alle, die das Thema Schule betreffen. :wink:

Grüße aus dem schon recht herbstlich kalten Schweden!

Frenja[/quote]


Hej Monika,
Willkommen im Forum :schwedentor2: und viel Erfolg bei Deiner Arbeit.


:smt006
Gruss Marie-Luise

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 342
Registriert: 1. September 2010 01:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Pink_Panther » 29. September 2012 10:59

Skoghult hat geschrieben:Hej Hanjo,

ein bischen mehr Takt- bzw. Feingefühl wäre hier angebracht gewesen.


quote="Skoghult"]Hej Hanjo,

ein bischen mehr Takt- bzw. Feingefühl wäre hier angebracht gewesen.[/quote]

Hallo,

Hanjo war vielleicht ein wenig direkt, aber seine Kernaussage geht schon in Ordnung ;-)
Wir haben ja bereits hier im Forum festgestellt, dass es große regionale Unterschiede in Schweden gibt. Viele Dinge sind einfach nicht so homogen wie in Deutschland. Wenn man Monicas - zweifellos enthusiastischen und gut gemeinten Beitrag - liest so kommen zumindest bei mir einige Zweifel auf. Schließlich hat es bei mir geschätzte 8 Jahre (bin nunmehr 13 Jahre lang hier) lang gebraucht, bis ich die Sprache und die Eigenarten der Schweden verstand, und auch die so oft versteckten Feinheiten deuten konnte. Nun gibt es sicherlich begabtere Menschen als mich. Dennoch geht man so leicht in die Falle, dass man glaubt alles zu verstehen, aber im Prinzip gar nichts verstanden hat. Gerade am Anfang. Und gerade mit diesem "Glauben zu wissen" kann man bei den Schweden (und leider gerade als Deutscher) recht übel aufstossen. Aber nun schweife ich ab :-)

Auf jeden Fall heisse ich Monica ganz herzlich hier im Forum willkommen und wünsche ihr bei Ihrer Arbeit
mit dem schwedischen Nachwuchs viel Glück und Erfolg! Und natürlich bin ich ganz gespannt darauf, dass Sie uns ihre Erfahrungen berichtet, so dass ich Sie mit denen vergleichen kann, welche ich hier im Norden mit den schwedischen Schulsystem gemacht habe!

/Paul

Frenja
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 25. September 2012 09:57

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Frenja » 29. September 2012 14:19

Hallo Keek, hallo Paul,
Keek, in Linköping an der Uni wird es so gehandhabt wie Paul es schreibt, dass die Aufsätze und Examensarbeiten per Software überprüft werden. Bei mehr als 3 oder 4 gleichen Wörtern am Stück wird das genauer untersucht. Soweit meine Infos.
Neulich haben wir uns in der Schule über das Thema unterhalten, aber nicht in großem Umfang, weil unsere Schule das wohl nicht soooo betrifft. (Es ist eine 7-9 Schule die auch nicht mal so sehr groß ist :wink: )

Interessieren würd mich jetzt grad auch, in wie weit das Problem in Deutschland diskutiert wird. Hm, vielleicht weiß ja einer was darüber?

Frenja
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 25. September 2012 09:57

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Frenja » 29. September 2012 14:26

Hanjo hat geschrieben:Hej Monika,
Dein Engagement in allen Ehren, aber wie wir bereits - auch in diesem Forum - feststellen mussten, ist die Handhabung des Themas "Schule" von Län zu Län, ja sogar von Kommune zu Kommune doch mehr als unterschiedlich.

Nicht zuletzt hängen die Aktivitäten ja auch - neben dem jeweiligen persönlichen Engagement des einzelnen Lehrers/der einzelnen Lehrerin - u.a. von den zur Verfügung stehenden Geldern des jeweiligen Trägers ab.

Insofern dürften übergreifende Informationen, die lediglich auf Deiner persönlichen Erfahrung basieren, doch mehr als fraglich erscheinen,
meint
Hanjo[/color]


Hej Hanjo,

hm, wenn ich versuche Fragen zu beantworten, dann ist es ja wohl klar, dass ich da von meinen Erfahrungen ausgehe. Hätte ich vielleicht gleich dazu schreiben sollen.
Da ich aber davon ausgehe, dass jeder nur über das schreibt, was seine eigenen Erfahrungen sind hab ich da nicht dran gedacht. :wink:

Frenja
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 25. September 2012 09:57

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Frenja » 29. September 2012 14:33

Und Hanjo, keine Sorge, ich werd nicht meine Meinung und meine Erfahrung als Nonplusultra darstellen. :wink:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste