Schule in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Imrhien » 5. Oktober 2012 15:14

Hej,
Willkommen Monica.

Zum Thema Ghostwriter und Abschreiben: Das ist tatsächlihc ein grosses Problme. Es stand gerade vor kurzem hier auch wieder in den Neuigkeiten.
Ich habe dann mal meine Bekannten gefragt, die Lehrerinnen sind. Sie meinten durchweg, dass auch sie regelmässig Aufsätze von Schülern durch entsprechende Suchmaschinen laufen lassen oder auch durch gezieltes Nachfragen versuchen rauszufinden, ob der Schüler das tatsächlich geschrieben haben kann. Manche sind so gut im Umschreiben, dass es nicht so einfach rauszufinden ist. Wenn er dann aber keine Ahnung hat was das ist, dann fällt es eben doch auf. Weiss grade nicht mehr ob das hier im Bereich Neuigkeiten oder bei uns in der Zeitung war, aber irgendwo hab ich gelesen, dass Studenten sich damit ihr Taschengeld aufbessern indem sie Aufsätze für Schüler schreiben. Das fällt dann nur noch auf, wenn der Lehrer darauf achtet wie der Schüler sonst so schreibt und dann entsprechende Fragen stellt.

Grüsse

keinnamefrei

Re: Schule in Schweden

Beitragvon keinnamefrei » 22. Dezember 2012 12:24

Hi Frenja, muß man Schwedisch perfekt sprechen, um in Schweden Lehrerin zu sein? Ich bin perfekt (naja nahezu :) ) in englisch und offenbar Deutsch als Muttersprache, arbeite zur Zeit in ENgland als Lehrassistent, sicher sowas, was Du gemacht hast als Assistent eines Schülers, aber um das zu machen, muß man ja Schwedisch sprechen?! Und braucht man eigentlich ein abgeschlossenes Pädagogikstudium? Hier in England nicht, wenn Du bestimmte Erfahrung nachweisen kannst und bereit bist, die Qualifikation nachzuholen. Ich würde ja gerne als Sprachlehrerin arbeiten, aber eher nicht selbstständig sondern in einer Schule. Meine Russischlehrerin als ich Kind war, konnte auch kaum deutsch und sprach uns einfach von Anfang an in Russisch an, so habe ich es auch gelernt. Und als ich auf Lehrerin studierte (nicht abgeschlossen), wurde uns gesagt, daß das auch heute so gemacht werden soll, dann lernen die Kinder es besser angeblich. Danke.

djmona
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22. Dezember 2012 12:09

Re: Schule in Schweden

Beitragvon djmona » 22. Dezember 2012 12:38

Hi Frenja, tut mir leid, anscheinend hat es beim letzten Versuch nicht geklappt, meine Frage zu senden :( . Muß man Schwedisch perfekt sprechen, um in Schweden Lehrerin zu sein? Ich bin perfekt (naja nahezu :) ) in englisch und offenbar Deutsch als Muttersprache, arbeite zur Zeit in ENgland als Lehrassistent, sicher sowas, was Du gemacht hast als Assistent eines Schülers, aber um das zu machen, muß man ja Schwedisch sprechen?! Und braucht man eigentlich ein abgeschlossenes Pädagogikstudium? Hier in England nicht, wenn Du bestimmte Erfahrung nachweisen kannst und bereit bist, die Qualifikation nachzuholen. Ich würde ja gerne als Sprachlehrerin arbeiten, aber eher nicht selbstständig sondern in einer Schule. Meine Russischlehrerin als ich Kind war, konnte auch kaum deutsch und sprach uns einfach von Anfang an in Russisch an, so habe ich es auch gelernt. Und als ich auf Lehrerin studierte (nicht abgeschlossen), wurde uns gesagt, daß das auch heute so gemacht werden soll, dann lernen die Kinder es besser angeblich. Danke.

Frenja
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 25. September 2012 09:57

Re: Schule in Schweden

Beitragvon Frenja » 25. Dezember 2012 01:08

Hallo djmona,
naja, perfekt konnte ich nicht schwedisch (und kann es jetzt noch nicht....) als ich angefangen hab zu arbeiten. Aber schon einigermaßen. Ohne abgeschlossene Ausbildung ist es momentan glaub eher schwer eine Anstellung zu finden. Vielleicht als Assistent, ja, aber da solltest du halt schon einigermaßen gut schwedisch können. Wie soll das sonst auch funktionieren?
Meine Ausbildung in Deutschland wurde hier anerkannt und ich habe die schwedische "Zulassung" (behörighet) bekommen. Ohne Ausbildung allerdings wird kaum ein Lehrer momentan angestellt, auch kein schwedischer :wink: . Bei uns zumindest nicht. Vielleicht dort, wo es Lehrermangel gibt. (eventuell im Norden oben?)
Du kannst allerdings unter gewissen Voraussetzungen deine angefangene Ausbildung hier vervollständigen. Ich hab meine Unterlagen an eine Uni geschickt und die haben mir das dann in das schwedische System umgerechnet. Muttersprachenlehrer werden hier schon auch gesucht, aber kaum für deutsche, englische oder russische Kinder. Ist aber vielleicht in anderen Gegenden anders.
Ansonsten ist die Mischung Englisch/Deutsch eigentlich gar nicht so schlecht. Wenn Deutschstellen ausgeschrieben sind steht oft noch Englisch als 2. Fach dabei. Sprachlehrer halt.... :wink:
Hoffe ich konnte dir etwas helfen, ansonsten frag einfach nochmal nach.
Gruß Frenja

filainu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 327
Registriert: 23. Oktober 2012 05:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schule in Schweden

Beitragvon filainu » 25. Dezember 2012 09:53

Naja, hier im Norden herrscht zwar Lehermangel, aber eben nur Mangel an ausgebildeten Lehrern. "Hobbylehrer" haben wir hier auch genug. Das Problem kommt bei den Zeugnissen, die darf man nämlich nur als ausgebildeter Lehrer schreiben. Da haben wir von Klasse 1-6 eine einzige Lehrerin hier die das machen kann. Das ist schwierig da sie die Schueler ja gar nicht alle in den einzelnen Fächern unterrichtet (Noten gibt es zwar erst ab Klasse 6 oder 7, aber einen Semesterbetyg bekommen die Kinde rja trotzdem)
www.wunderbarer-norden.de

www.skogsverktyg.se

djmona
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22. Dezember 2012 12:09

Re: Schule in Schweden

Beitragvon djmona » 25. Dezember 2012 12:53

Hey, Frenja, tack so mycket, ja, das hilft mir schon etwas weiter. Was macht man denn als Assistent eines Schülers so? Hier ist der teaching assistant jemand, der individuelle Schüler oder Gruppen von Kindern, die etwas langsamer lernen, für Nachhilfe und Vertiefung des Stoffes aus der Klasse nimmt, während die anderen Kinder z.B. Kunst oder ähnliche weniger wichtige Fächer haben. Das findet alles in der Schule und während der Schulzeit statt. Dazu muß man also die Landessprache schon ziemlich gut sprechen. Ist das in Schweden ähnlich? Das mit dem Studium in Schweden beenden fände ich dann allerdings eher schwierig :( , glaube ich, das fiele mir in Schwedisch garantiert schwer. Auch habe ich 2 Kinder, die meine Zeit beanspruchen und denen ich sie auch nicht vorenthalten möchte, denn nach fast 7 Stunden in der Schule jeden Tag, steht ihnen ein bischen Mama-Zeit zu :) . Deshalb habe ich ja den Schwenk auf Assistent gemacht, die Ausbildung war nur ein Jahr und Teilzeit, also um die Kinder rum :D . Danke nochmal, LG und Frohe Weihnachten.

djmona
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22. Dezember 2012 12:09

Re: Schule in Schweden

Beitragvon djmona » 25. Dezember 2012 13:00

Auch Dir vielen Dank, Filainu. Das ist sehr interessant und informativ für mich. Hier gibt es auch keine Noten in der Grundschule, auch später nur levels, aber wenn ich so darüber nachdenke, dürfen auch hier nur die qualifizierten Lehrer Zeugnisse schreiben. Hätte ich mir eigentlich auch denken können :( . Jedoch, wenn man am college als Lehrer arbeitet, also sowas wie eine Volkshochschule, muß man hier kein abgeschlossenes Lehrerdiplom haben, nur eben Lehrerfahrung und irgendeine Qualifikation im Bildungswesen. Und viele Sprachlehrer werden ja in der Erwachsenenbildung gesucht...hier jedenfalls :) . Vielen Dank und Frohe weihnachten

djmona
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 22. Dezember 2012 12:09

Re: Schule in Schweden

Beitragvon djmona » 2. Juni 2013 15:42

Hej Frenja, ich hab gestern gelesen, daß man in Schweden nur wenn man Kinder unter 8 Jahren hat Teilzeit arbeiten kann :x . Ist das so und wie wird das in der Praxis durchgesetzt? Wenn man z.B. in einer Schule arbeitet, die endet doch sicher auch am frühen NAchmittag wie überall. Muß man dann noch im Hort Dienst machen und solange die eigenen Kinder in Kinderbetreuung geben? Sorry, klingt jetzt etwas negativ, aber meine Kinder hängen sehr an mir und gehen ungern in eine Einrichtung und die Jüngste ist gerade 7, also wäre sie ja nächstes Jahr betroffen.
Vielen Dank, hej då
Mona

filainu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 327
Registriert: 23. Oktober 2012 05:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schule in Schweden

Beitragvon filainu » 2. Juni 2013 16:28

djmona hat geschrieben:Hej Frenja, ich hab gestern gelesen, daß man in Schweden nur wenn man Kinder unter 8 Jahren hat Teilzeit arbeiten kann :x . Ist das so und wie wird das in der Praxis durchgesetzt? Wenn man z.B. in einer Schule arbeitet, die endet doch sicher auch am frühen NAchmittag wie überall. Muß man dann noch im Hort Dienst machen und solange die eigenen Kinder in Kinderbetreuung geben? Sorry, klingt jetzt etwas negativ, aber meine Kinder hängen sehr an mir und gehen ungern in eine Einrichtung und die Jüngste ist gerade 7, also wäre sie ja nächstes Jahr betroffen.
Vielen Dank, hej då
Mona


also, wenn man in einer Schule arbeitet hat man oft noch sogenannte Planering, wenn die Schulzeit schon um ist, sprich, die Schueler gehen um eins nach Hause, die Lehrer arbeiten trotzdem bis halb 4 und bereiten vor, das macht man hier nämlich nicht zu Hause.
Aber warum sollte man nicht teilzeit arbeiten können wenn man keine oder ältere Kinder hat? Ich kenne hier genug Leute die Teilzeit arbeiten, und keine kleinen Kinder haben
www.wunderbarer-norden.de

www.skogsverktyg.se

Benutzeravatar
sverige_aelg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 11. Januar 2009 21:32
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schule in Schweden

Beitragvon sverige_aelg » 2. Juni 2013 20:34

djmona hat geschrieben:Hej Frenja, ich hab gestern gelesen, daß man in Schweden nur wenn man Kinder unter 8 Jahren hat Teilzeit arbeiten kann :x . Ist das so und wie wird das in der Praxis durchgesetzt? Wenn man z.B. in einer Schule arbeitet, die endet doch sicher auch am frühen NAchmittag wie überall. Muß man dann noch im Hort Dienst machen und solange die eigenen Kinder in Kinderbetreuung geben? Sorry, klingt jetzt etwas negativ, aber meine Kinder hängen sehr an mir und gehen ungern in eine Einrichtung und die Jüngste ist gerade 7, also wäre sie ja nächstes Jahr betroffen.
Vielen Dank, hej då
Mona



Ich habe ja den Verdacht, hier wird die Föräldrarledighet mit dem Begriff Teilzeit vermischt. Elternzeit kann nur in Anspruch genommen werden bis zu dem Jahr, in welchem das Kind das 8. Lebensjahr vollendet. Sind dann noch Tage über, verfallen diese. Der Arbeitgeber braucht auch nicht nach seiner Einwilligung gefragt werden. Er muss die Elternzeit gewähren ( die man in Teilen eines Tages nehmen kann, z.B. jeden Montag 2 Std.)
Teilzeit dagegen muss natürlich in Zustimmung des Arbeitgebers ausgehandelt werden, hat aber im Grundsatz erst mal nix mit Kindern zu tun.
LG aus dem sonnigen Norden.
Ein Optimist ist in der Regel ein Zeitgenosse der ungenügend informiert ist. (John B. Priestley)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste