Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tommy3

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Tommy3 » 20. März 2009 19:01

hej,

Hummer ist eigentlich nciht zu beschreiben, sondern man/frau macht sich am besten ein eigenes Bild durch google.
Superschwer, superdurstig, supermacho, supersinnlos. Noch nichtmal die Taliban in Afganistan fahren Hummer in ihrem weglosen Land, sondern Toyota Pick-ups.

Krautheimer
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 15. März 2009 08:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Krautheimer » 29. März 2009 20:39

Also ich fahre hier nen Dodge Ram, der ist auch ein bisschen grüßer als die Normalen PickUps...

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Samweis » 8. April 2009 18:38

Hallo Krautheimer,

was das Auto angeht: här på fjället fahren die Touristen mit einem Geländewagen. Die "Hiesigen" fahren unscheinbare PKWs.

Was Snöskoter und Quad angeht wird das etwas komplizierter. Man braucht sie nicht wirklich. Eigentlich sind sie sogar ziemlich unnütz, stinken und sorgen dafür, dass man von den zahlreichen Tieren ganz sicher kein einziges zu Gesicht bekommt.

Andererseits hat das Ganze eine soziale Komponente: Kaum einer unserer Nachbarn bewegt sich mit seiner eigenen Muskelkraft irgendwohin. Ski-Langlauf? Schlittschuhfahren? Radfahren? Jaja, das hat man als Kind mal gemacht. Aber auch da war das Kinder-Geländemotorrad schon interessanter. Es muss knattern und stinken.
Man muss offenbar so ein Ding haben um "in" zu sein.
Dann kann man sich auch prima darüber unterhalten, wie man beim letzten Mal mit dem Skoter im Schnee steckengeblieben ist und eine ganze Stunde lang graben musste. Oder wie einem das Eiswasser in die Stiefel gelaufen ist, als man auf dem See im Matsch hängengeblieben ist. :wink:
Und man kann mit anderen zusammen auf einen Berg fahren um dort oben zu grillen und die vårvinter-Sonne zu genießen.
Mir ist es noch nicht gelungen, dazu jemanden mit Skiern zu bewegen.

Viele Grüße

Samweis

Victor_Foxtrott
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 17. April 2009 09:10

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Victor_Foxtrott » 17. April 2009 10:41

Passend zum Thema die Frage:

Wie teuer sind dubbdäcks?

Einmal für 'nen VW Polo?
Und einmal für 'nen OffRoad Jeep?

Tak tak!

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Samweis » 17. April 2009 11:07

Hallo,

Victor_Foxtrott hat geschrieben:Wie teuer sind dubbdäcks?


Sorry, keine Ahnung, was Dubbdäck kosten. Ich habe noch nie welche gekauft.
Ich wohne in einem bergigen Bereich auf 63 Grad Nord am Ende von 15km Schotterstrasse.

Aber hier findest Du Preise:
http://www.dackonline.se/

Viele Grüße

Samweis

Victor_Foxtrott
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 17. April 2009 09:10

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Victor_Foxtrott » 17. April 2009 11:14

Vielen Dank für den Link, Samweis. :D

Bei 64,5°N haben wir kein Auto gesehen, dass keine Spikes aufgezogen hatte. :wink:

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schneescooter, Quad, SUV... was braucht man?

Beitragvon Samweis » 17. April 2009 12:15

Hallo,

Victor_Foxtrott hat geschrieben:Bei 64,5°N haben wir kein Auto gesehen, dass keine Spikes aufgezogen hatte. :wink:

Für die meisten gibt es ja auch keinen Grund keine aufzuziehen.
Zumal da wohl kein großer Preisunterschied ist.
Aber es könnte ja mal sein, dass ich unverhofft nach D oder nach F fahren muss/will. Dort sind Spikes nicht erlaubt.
Dafür dann neue Reifen kaufen? Und mitten im Winter wechseln? Brrrrrr....

Da ist es für mich genau umgekehrt: Es gibt keinen Grund, Spikes aufzuziehen. Ich denke, die helfen in erster Linie bei Eis. Eis gibt's nur, wo es mal getaut hat. So warm ist es im Winter doch kaum.
Wenn's aber ordentlich kalt ist, fährt man auf der Schneedecke hier, mit eventuell noch frischem Neuschnee drauf, wie auf Sand. Viel besser als im Sommer (oder schlimmer noch: im Frühjahr).

Viele Grüße

Samweis


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast