Schlaflose Nächte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Susan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 25. Juni 2007 20:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Schlaflose Nächte

Beitragvon Susan » 24. April 2008 14:57

Hallo Leute!
Ich weiß gar nicht was mit mir los ist. Ich wache Nachts auf und kann vor lauter Grübeln ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben nicht mehr einschlafen. Jetzt 2 Wochen vor dem Umzug stelle ich alles in Frage. War das bei Euch auch so? Da sind unsere 4 Kinder (die freuen sich zum Glück, oder?) , die Waldorfschule, die wir in Schweden nicht mehr haben. Wir kennen also gar kein normales Schulsysthem. Ich habe hier im Forum über die Schulen so viel Negatives gelesen, daß ich jetzt ein bischen Angst habe. Aber es gibt kein zurück und das will ich ja auch gar nicht und trotzdem geht es mir gerade echt nicht so gut mit allem.
Gruß Susan

Benutzeravatar
trollebjär
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 15. März 2008 07:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon trollebjär » 24. April 2008 15:07

Susan hat geschrieben:Hallo Leute!
Ich weiß gar nicht was mit mir los ist. Ich wache Nachts auf und kann vor lauter Grübeln ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben nicht mehr einschlafen. Jetzt 2 Wochen vor dem Umzug stelle ich alles in Frage. War das bei Euch auch so? Da sind unsere 4 Kinder (die freuen sich zum Glück, oder?) , die Waldorfschule, die wir in Schweden nicht mehr haben. Wir kennen also gar kein normales Schulsysthem. Ich habe hier im Forum über die Schulen so viel Negatives gelesen, daß ich jetzt ein bischen Angst habe. Aber es gibt kein zurück und das will ich ja auch gar nicht und trotzdem geht es mir gerade echt nicht so gut mit allem.
Gruß Susan


Hi Susan,

immer die Ruhe bewahren! Ist doch klar, dass man sich irgendwann einmal fragt, ob man die richtige Entscheidung getroffen hat! Deine Kinder freuen sich doch! Und für die wird es ersteinmal alles fantastisch aufregend sein. Eure ganze Familie wird in den ersten paar Monaten nur damit beschäftigt sein, alles Neue und Spannende, was das Leben in Schweden mit sich bringt, aufzunehmen und zu bearbeiten.
Das wird schon.
oder auch
Det ordnar sig!

Viel Glück!
Martina

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon HeikeBlekinge » 24. April 2008 15:38

Hej Susan,

deine Kinder werden sich hier sicher wohlfühlen! Die schwedische Schule erinnert mich immer ein wenig an das Waldorfkonzept - wenn auch absolut nicht so umfassend!!
Mir dem deutschen normalen Schulsystem ist das schwedische absolut nicht vergleichbar.
Und: Es gibt auch in Schweden Waldorfschulen.
Habt ihr da wo ihr hingeht keine?

Keine Sorge: Die schlaflosen Nächte und die Grübelei sind völlig normal. Sie legen sich sobald ihr den Umzug hinter euch habt.

Alles Gute!
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
Schwedenwolli
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 8. April 2008 20:44
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon Schwedenwolli » 24. April 2008 17:35

    :smt006

    Hej Susan . . .
    freu Mich für Euch das IHR sagen könnt " in einigen Tagen geht es los "

    Ich kann dich voll verstehen, Ich bin jetzt in meinem 7 Monat Schweden, um hier alles vor zu bereiten für die Auswanderung der Familie. . . ich habe nach doch so langer Zeit auch grad so ein phase wo ich mich frage ob ich das richtige mache/ gemacht habe?

    Da unser Haus jetzt in D beim Makler zum verkauf steht, und WIR sehr sehr hoffen einen Käufer für dieses zu finden. Und jedes mal wenn meine Frau mich anruft und sagt das wieder einer kommt der es Besichtiegen will, stell ich mir diese Frag.

    A B E R dann; wenn´s zu viel wird; schnapp ich mir mein Rad und fahr raus. In die schöne Natur von Schweden
    ( JA JA, auch hier in Stockholm is die geil )

    Und dann weiß ich wieder ich tu das richtige........

    ALSO nich den Kopf hängen lassen OK? ! ! ! !

    toi toi Frank

    :flagge:
Du mußt nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie.
Franz Kafka

bjoerkebo

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon bjoerkebo » 24. April 2008 17:49

Auch ich kann euch sagen es ist normal.

Bin normal ein Sicherheitsmensch und will immer alles im Guten wissen.
aber das kann man zu Beginn halt nicht,da mußte ich auch erstmal mit umgehen lernen.
Mittlerweile haut mich nichts mehr so schnell vom Hocker.

Haben es auch gehabt,auch die erste Zeit die man dann in schweden ist fragt man sich,ob das alles so richtig war.
Aber das geht vorbeit.Und auch die Kinder werden damit klarkommen,wenn sie wissen das sie nicht allein sind und man ihnen hilft.

Wird schon gutgehen :smt006

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon Imrhien » 24. April 2008 19:12

Ich schliess mich an. Schlaflose Nächte, Bauchschmerzen, Grübeln - das ganze Programm.
Es ist normal und nicht merkwürdig, dass Du so empfindest. Es ist schon ein gewaltiger Schritt. Sowas steckt man normalerweise nicht einfach so weg. Ihr fahrt in den Sommer, das wird schön hier. Da habt Ihr viele Dinge die Euch ablenken werden. Geniesst es, es wird Euch vermutlich erst mal wie Urlaub vorkommen. Der rest legt sich mit der Zeit. Du wirst damit umgehen lernen und sobald Ihr mal da seid, ist es eh leichter, dann kommt auch die Erleichterung, dass der Teil Umzug hinter Euch liegt.

Ich drücke feste die Daumen, dass es Dir bald wieder geht und dass Ihr dann bald sicher und glücklich in Schweden angekommen seid.

Liebe Grüße
Wiebke

Aurora

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon Aurora » 24. April 2008 20:25

Kann mich auch nur anschließen. Denke, diese Gefühle sind ganz normal, da man ja auch Schönes und Bekanntes hinter sich lässt. Ihr habt den Entschluss ja nicht blauäugig und ohne Überlegung getroffen. Das schafft ihr bestimmt! Bin sehr zuversichtlich.
Wünsche euch alles Gute.
Das klappt bestimmt!
P.S. Schule in Schweden hat auch ihre Vorteile. Bild

Susan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 25. Juni 2007 20:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon Susan » 24. April 2008 20:56

Hallo nochmal,
ich dank Euch allen, da gehts mir schon viel besser. Ich glaub nach diesem Wochenende(wir haben noch einen Hausflohmark vor uns), gönn ich mir auch mal 1-2 Tage ohne das ich irgendeine Umzugskiste in die Hand nehme. Dann wirds bestimmt auch besser. :danke:
Grüsse Susan

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon janaquinn » 25. April 2008 06:16

Hej Susan,
OOOOHHHHJAAAAAAAAAAAA, diese Gefühle kenne ich, mehr als zur Genüge!! Ich war 2 Wochen vor dem Umzug kurz davor alles hinzuschmeissen und meinen Mann zu erklären, er könne den verflixten Umzug allein machen und ich bleibe mit den Kindern in Deutschland. Eine leere Wohnung, überall Umzugskisten, die schon gepackt oder eben noch nicht gepackt waren. Ein kranker Yannic im Krankenhaus und jeden Tag wurde etwas anderes aus der Wohnung von den neuen Besitzern abgeholt.
Hätte ich meine Freundin Tanja und deren Familie nicht gehabt, wäre ich wahrscheinlich nie in Schweden angekommen. Auch die Leute hier im Forum waren klasse! Als Yannic ins Krankenhaus kam und ich den halben Tag an seinem Bett war, bot Wiebke mir an, Taima zu sich zuholen, wenn es nicht so weit wäre. Auch die anderen haben mich tagtäglich aufgebaut.
Als es bei Wiebke immer mehr stressig wurde, habe ich sie wiederrum aufgebaut und Aufmunterungs-und Durchhalte-PN´s geschickt.
Nach einem Jahr in Schweden kann ich mich noch immer sehr sehr gut daran erinnern und es gibt Tage, da kann ich noch immer nicht drüber lachen, weil es doch sehr an die Substanz ging.

Ihr werdet das schaffen, noch 2 Wochen bis zum Umzug, dann die Formalitäten und dann könnt ihr ein wenig durchatmen. Freut euch einfach, dass ihr in die schönste Zeit überhaupt in Schweden kommt....dem Frühling. Der ist hier ganz besonders schön und Balsam für die Seele!

Ganz liebe Grüsse
JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Storstadstjej

Re: Schlaflose Nächte

Beitragvon Storstadstjej » 25. April 2008 08:45

Hejsan,
die Zweifel kurz vor dem Umzug sind ganz normal - man hat zum Grossteil alles organisiert, die Sachen sind gepackt, man hat Zeit durchzuatmen und schon kommt alles hoch. All die Sorgen, die es schon immer gegeben hat, die nur einfach vorher nicht so präsent waren - weil sie eigentlich ganz klein sind, sie haben sich nur aufgestaut und wirken daher so gross :o . Geniesst Eure letzten Tage in D, nehmt Euch die Zeit nochmal die Menschen, die Euch wichtig seid zu treffen, tief durchatmen und losgeht's! Das neue Leben wird sowieso viel besser, als ihr Euch es vorgestellt habt! :)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast