Scheidung von schwedischem Ehemann und Rückwanderung nach D

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

EmmaS
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 3. Oktober 2011 12:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Scheidung von schwedischem Ehemann und Rückwanderung nach D

Beitragvon EmmaS » 3. Oktober 2011 13:07

Hallo!

Gibt es jemanden von euch der sich mit schwedischer Scheidung und Anerkennung in Deutschland auskennt??

Ich bin Deutsche und lebe seit 5 Jahren hier in Schweden. Im Sommer heiratete ich meinen langjährigen schwedischen Freund, in Deutschland nach deutschem Recht.
Wieder zurück in Schweden haben wir die Dokumente über die Hochzeit in D und meine Namensänderung beim Skatteverket eingereicht. Die Registrierung unserer Ehe hier läuft noch, schon fast 3 Monate. Frag mich wie lange die noch brauchen...

Nun kam leider alles ganz anders als erträumt, wir haben uns getrennt und werden uns scheiden lassen.
Die Scheidung soll hier in Schweden stattfinden, weil das billiger ist als in Deutschland (nur 450 kr) und man keinen Anwalt braucht, wenn sich beide einig sind. Und das sind wir. Kinder haben wir zum Glück auch nicht.
Nächste Woche werde ich dann nach Deutschland zurückziehen.

Nun habe ich schon ewig rumtelefoniert, aber keine Behörde hier konnte mir richtig Auskunft auf meine Fragen geben. Vielleicht habt ihr ne Antwort??? Wäre så supi!!!

1. Frage
Kann man sich in Schweden Scheiden lassen ohne einen Wohnsitz in Schweden zu haben? Da ich ja zurück nach D ziehe müsste ich mich ja eigentlich beim Skatteverket abmelden...

2. Frage
Wenn ich mich noch nicht in Schweden abmelde, sondern noch einige Wochen warte, dann muss ich in D ja sicher einen Zweitwohnsitz beantragen. Jedoch habe ich keine Wohnung mehr in Schweden. Geht das überhaupt? Muss man dann doppelt Steuern bezahlen oder sowas?

3. Frage
Wird eine schwedische Scheidung in Deutschland einfach so anerkannt oder muss ich mir in D trotzdem noch einen Anwalt suchen?


Ich hoffe so sehr jemand hat ne Antwort. Bin total verzweifelt...
Danke Ihr Lieben!

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Scheidung von schwedischem Ehemann und Rückwanderung nac

Beitragvon kilopapa » 3. Oktober 2011 14:06

Hej EmmaS,

das ist ja echt traurig, daß das jetzt so läuft.

Vielleicht hilft diese Seite weiter:

http://www.skilsmassa.eu/hur-skiljer-man-sig/

Ich glaube nicht, daß Du für das Verfahren in Schweden wohnen mußt.
CU Karsten :smt006

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches. (Mark Twain)

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Scheidung von schwedischem Ehemann und Rückwanderung nac

Beitragvon kilopapa » 3. Oktober 2011 14:29

Hej EmmaS,

hier das Formular für den gemeinsamen Scheidungsantrag:

http://www.domstol.se/Publikationer/Bla ... DV_163.pdf

Wenn ich das alles verstehe, muß man diese Formular einreichen und 450:-- SEK einzahlen. Nach 6 Monaten noch ein Folgeantrag - erledigt.

Bei diesem formalisierten Verfahren gehe ich einfach davon, daß Du nicht in Schweden wohnen bleiben mußt.

Wie geht es denn mir Dir weiter? Hast Du Wohnung in D.? Arbeit?. Das sind Fragen, die mich an Deiner Stelle beschäftigen würden.
CU Karsten :smt006

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches. (Mark Twain)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste